The Motley Fool

Wird das Jahr 2020 das Ende der Dividendeninvestitionen bringen?

Investor denkt nach Strafzinsen
Foto: Getty Images

Eines der Markenzeichen der Hausse der 2010er Jahre war, wie viele Unternehmen immer mehr Kapital an die Aktionäre zurückgaben. Obwohl ein Großteil dieses Kapitalrückflusses in Form von Aktienrückkäufen erfolgte, gab es immer noch einen beträchtlichen Anteil, den die Unternehmen in Form von Dividenden an ihre Aktionäre ausschütteten. Das Dividendenwachstum spielte eine Schlüsselrolle dabei, den Aktienmarkt in die Höhe zu treiben. Die Dividendenrendite blieb auch bei steigenden Aktienkursen relativ stabil.

Nun aber scheint die Coronavirus-Pandemie all dies zu ändern, und die Auswirkungen könnten für Dividendeninvestoren verheerend sein. Obwohl es im ersten Quartal 2020 einige gute Nachrichten an der Dividendenfront gab, gab es auch einige Anzeichen, die nicht gut aussehen – und einige denken, dass dies das Ende einer Ära für Dividendeninvestoren bedeuten könnte.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Rekorddividenden – ein letztes Mal

Positiv zu vermerken ist, dass US-Aktien mit hoher Marktkapitalisierung noch nie so viel an Dividenden gezahlt haben wie in den ersten drei Monaten des Jahres. Die gesamten S&P 500-Dividendenzahlungen beliefen sich auf 127 Milliarden USD, was laut den jüngsten Daten der S&P Dow Jones-Indizes 8 % über dem Vorjahresniveau liegt. Dies entspricht einer Dividendenausschüttung von 15,32 US-Dollar pro Aktie für den Index, verglichen mit 15,21 US-Dollar vor nur drei Monaten und fast 10 % mehr als vor einem Jahr. Im vergangenen Jahr haben die S&P 500-Aktien mehr als 495 Milliarden US-Dollar an Dividenden ausgeschüttet, das ist ein Rekord von 59,58 US-Dollar pro Indexaktie.

Es gab jedoch einige Anzeichen für eine Verlangsamung der Gewinne an der Dividendenfront. Im Laufe des Quartals haben im breiteren Universum der US-Aktien 728 Unternehmen ihre Dividenden erhöht, im Vergleich zu 777 im ersten Quartal 2019. Der Betrag, um den diese Unternehmen ihre Auszahlungen erhöhten, fiel um etwa ein Viertel auf 12,4 Milliarden US-Dollar. Ähnliche Rückgänge auf jährlicher Basis verdeutlichten die Verlangsamung des Dividendenwachstums.

Einige große Einschnitte

Schlimmer noch, einige Anzeichen für sinkende Dividenden wurden deutlich. Bedenke Folgendes:

  • 134 Unternehmen kürzten im ersten Quartal ihre Dividenden, 24 % mehr als die 108 Unternehmen, die dies vor einem Jahr getan hatten.
  • Die Höhe der Dividendenkürzungen belief sich auf fast 18 Milliarden US-Dollar, verglichen mit Kürzungen in Höhe von nur 4,75 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal 2019.
  • Wenn man die Erhöhungen und Kürzungen der Dividenden gegeneinander aufrechnet, ergibt sich ein Nettobetrag von 5,5 Milliarden US-Dollar. Das ist der schlimmste Nettorückgang seit dem zweiten Quartal 2009, dem Ende der Finanzkrise.

Noch schlimmere Einbrüche stehen noch bevor. Der S&P Dow Jones-Index zitierte im März 13 Dividendenkürzungen oder -aussetzungen, was 13,9 Milliarden US-Dollar weniger in künftigen Ausschüttungen bedeutet. Zu den prominentesten Tätern gehören Boeing (WKN:850471), das seine Dividende, die 2019 4,6 Milliarden US-Dollar betragen hatte, ausgesetzt hat, und Ford Motor (WKN:502391), das seine jährlichen Dividendenzahlungen in Höhe von 2,4 Milliarden US-Dollar ausgesetzt hat.

Warum Dividendenanleger nicht in Panik geraten sollten

So schrecklich sich das auch anhört, sollten langfristige Investoren sich damit trösten, dass wir solche Zyklen schon einmal erlebt haben. Bis zur Finanzkrise gehörten Banken und andere Finanzinstitute zu den verlässlichsten Dividendenwerten auf dem Markt, doch ihre Auszahlungen waren jahrelang fast nicht mehr existent. Schließlich wurden die wirtschaftlichen Bedingungen jedoch besser, und den Banken wurde erlaubt, ihre Auszahlungen wieder auf das frühere Niveau anzuheben. Heute zahlen viele Banken mehr Quartalsdividenden pro Aktie aus als vor 2009. Howard Silverblatt, leitender Indexanalyst von S&P Dow Jones Indices, drückte es so aus: „Unterm Strich war es ein guter Lauf, und wir werden irgendwann wieder dorthin zurückkehren; wir müssen nur bis dahin durchhalten.“

Dividendenanleger mögen keine Kürzungen, und die steigenden Dividenden der letzten Jahrzehnte waren eine großartige Zeit für alle, die Einnahmen mit ihren Aktien generieren wollen. Obwohl diejenigen, die Dividendenaktien besitzen, in den kommenden Monaten auf mögliche Kürzungen achten sollten, ist es wahrscheinlich, dass diese Auszahlungen wieder steigen werden, wenn die Wirtschaft die Coronavirus-Pandemie ohne allzu große dauerhafte Schäden übersteht. Weit davon entfernt, das Ende der Dividendeninvestitionen zu markieren, werden die aktuellen Herausforderungen wahrscheinlich die Bedeutung von Dividenden auf lange Sicht hervorheben.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 13.04.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!