The Motley Fool

Activision Blizzard profitiert gigantisch vom Coronavirus! Doch darum ist das erst der Anfang

Der Bereich des Gaming ist ein klarer Profiteur in Zeiten des Coronavirus. Viele Verbraucher und Gamer haben jetzt mehr Zeit, um zu spielen. Die Langeweile und ein immer ausgedehnteres Angebot können zu mehr Spielzeiten führen. Und mehr Umsätzen.

Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) ist dabei ein Name, das über viel Know-how im Gaming-Bereich verfügt und mit Klassikern wie World of Warcraft eine neue Ära in der Spielebranche eingeläutet hat. Abomodelle sind inzwischen gang und gäbe geworden. Davon dürfte die Aktie jetzt ebenfalls deutlich profitieren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie deutlich, zeigen aktuelle Prognosen, Einschätzungen und Zahlen zu den beliebten Klassikern. Lass uns im Folgenden einmal schauen, warum das bloß der Anfang des Siegeszuges der Gaming-Sparte ist.

So stark profitiert Activision Blizzard jetzt kurzfristig

Wie wir aus aktuellen Prognosen und Einschätzungen erkennen können, ist das Segment des Gaming ein großer Profiteur des Coronavirus. Alleine bei Activision Blizzard erkenne man eine gestiegene Dynamik der Nutzung vieler Spiele. Zumindest hat diese Annahme der CEO des Spieleentwicklers nun im Rahmen eines Interviews mit CNBC bestätigt. Wobei der Funktionär von einer intensiveren Nutzung gesprochen hat.

Diese Annahme deckt sich gemäß Informationen des Börsenportals „Der Aktionär“ auch mit einer Studie der Marktforscher von Nielsen. Rund 20 % der Gamer würden demnach aktuell mehr Zeit mit Spielen verbringen. 40 % geben dabei sogar mehr für Ingame-Inhalte und kleinere Transaktionen aus. Ein wichtiger Indikator für den Erfolg von Videospielen. Schließlich sind es häufig solche kleineren Ingame-Zahlungen, die das Salz in der Suppe des Spielemarktes sind. Und zu höheren Margen führen.

Allerdings ist das bei Activision Blizzard noch immer nicht alles: Alleine Call of Duty Warzone habe demnach inzwischen 50 Mio. Nutzer und auch die Bestände der aktiven Spieler von Klassikern wie eben World of Warcraft seien auf Rekordhoch. Das bedeutet wohl ebenfalls rekordverdächtige Umsätze für den Spieleproduzenten.

Erst der Anfang? Gut möglich!

Dass Activision Blizzard jetzt kurzfristig als einer der großen Namen profitiert, scheint dabei womöglich eingepreist zu sein. Allerdings dürfte das erst ein Teil der kommenden Zukunftsfantasie sein. Der Gaming-Bereich sollte auch in Zukunft nämlich konsequent wachsen.

Gängige Annahmen gehen davon aus, dass sich ein Sport- und Fankult um diese neue Disziplin entwickeln dürfte. Demnach könnte Streaming, Merchandising und generell das Ausrichten von Events ein Thema werden, das zu weiterem Wachstum führt. Und aus Gaming einen beliebten Volkssport macht, was wiederum zu Wechselwirkungen bei der Anzahl der Spieler führen sollte. Der Videospielebereich könnte daher ein unterschätzter Wachstumsbereich sein.

Activision Blizzard sollte als hochkarätiger Konzern von einer solchen Entwicklung profitieren. Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 66,88 US-Dollar (17.04.2020, maßgeblich für alle Kurse) und einem 2019er-Gewinn je Aktie von 1,96 US-Dollar werden die Anteilsscheine jedoch mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 34 bewertet. Ob das noch immer günstig ist, ist eine Frage, die derzeit relevanter werden dürfte.

Welche Dynamik erwartest du?

Keine Frage: Kurzfristig gehört Activision Blizzard ganz klar zu den Siegern der aktuellen Marktbedingungen. Die Bewertung sollte das deutlich widerspiegeln. Ein zweistelliges Kurs-Gewinn-Verhältnis mit der 3 vorne ist alles andere als wenig.

Jetzt hängt es davon ab, wo du den Markt in zehn Jahren oder auch mehr siehst. Wird das Gaming ein Segment sein, das durch Livestyle, Events, Happenings, Merchandise und dergleichen stark wachsen wird? Wird Activision Blizzard hier herausragend profitieren? Falls deine Antwort Ja ist, könnte die Aktie noch immer preiswert sein.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!