The Motley Fool

ProSiebenSat.1 Media: Weiterer Schritt in Richtung Neuausrichtung!

Die Aktie von ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) spürt seit einiger Zeit, dass das klassische TV-Geschäft nicht mehr das Zugpferd für eine Erfolgsgeschichte ist. Innerhalb der letzten Quartale und Jahre hat der ehemalige DAX-Konzern entsprechend einen Konzernumbau beziehungsweise eine Neuausrichtung angestoßen.

Mit Joyn konnte das Medienunternehmen einen ersten prominenten Schritt verkünden. Und auch ein erstes Angebot starten, das konkurrenzfähig erscheint, wenn auch bloß regional. Wobei das Format zwischen kostenloser Basisvariante und werbeloser Premiumlösung gegen Entgelt eine spannende Hybridvariante ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nun hat ProSiebenSat.1 Media jedenfalls ein neues Format verkündet, das ähnlich ist. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren diesbezüglich wissen müssen.

Streaming wird ein größerer Fokus

Wie das Management nun verkündet hat, werde man einen weiteren Markt im Bereich des Streamings erobern. Oder es zumindest versuchen: den der Podcasts. Am Freitag dieser Woche teilte das Unternehmen mit, dass man ein Format mit Namen FYEO starten werde. Hinter diesem Buchstabensalat verstecken sich die ausgeschriebenen Worte For Your Ears Only.

Wie der Name bereits vermuten lässt, wird ProSiebenSat.1 Media dabei nicht mehr auf Bewegtbilder setzen, sondern auf Inhalte, die lediglich hörbar sind. Podcasts eben. Ein weiterer Wachstumsmarkt, den das Unternehmen dabei identifiziert hat.

Dabei wird es ebenfalls eine kostenlose Basisvariante geben, für die man sich nicht einmal anmelden muss. Für 4,99 Euro im Monat wird das kostenfreie Angebot mit weiteren Eigenproduktionen aus verschiedenen Bereichen, unter anderem Comedy, Horror, Doku, Sport oder auch Thriller, erweitert.

ProSiebenSat.1 Media wird auch auf externe Angebote zurückgreifen. So werde man mit der Mediengruppe der Süddeutschen Zeitung zusammenarbeiten, die ebenfalls Inhalte für das neue Format bereitstellt. Insgesamt ein spannender Schritt.

Konkurrenzfähiges Angebot?

Die spannendste Frage ist und bleibt natürlich, ob es sich bei diesem neuen Format um ein konkurrenzfähiges Angebot handelt. Das zugleich ausreichend groß ist und eine gewisse Reichweite besitzt, um das Medienunternehmen zurück zum Wachstum zu führen. Eine Kernaufgabe, die über Erfolg und Misserfolg des Unternehmens entscheiden wird.

Der Markt der Podcasts ist jedenfalls umkämpft und Spotify bleibt hier der globale Marktführer. Zumal diese App-Lösung auch Musikstreaming anbietet. Die Konkurrenz schläft jedenfalls nicht und das sollte ProSiebenSat.1 den Markteintritt erschweren.

Immerhin, mit lediglich 4,99 Euro im Monat ist der Preis vergleichsweise günstig. Spotify nimmt schließlich 9,99 Euro im Monat für seine Einzel-Basis-Premium-Variante. Allerdings ist hier Musik dabei und das Angebot richtet sich nicht bloß an regionale Zuhörer aus dem Podcast-Bereich. Sondern an die weltweiten Lauscher von Inhalten.

Die Richtung stimmt jedenfalls

Was wir jedoch dem Management von ProSiebenSat.1 Media bescheinigen können, ist, dass die Richtung stimmt. Im Rahmen dieser Neuausrichtung geht das Unternehmen immer mehr in Richtung Inhalte auf Abruf. Ein wesentlicher Schritt, um die Schwäche im klassischen TV-Geschäft zu kompensieren. Die Herausforderungen dürften hier jedenfalls nicht weniger werden.

Ob dieses Format dabei den Zeitgeist trifft, ist eine andere Frage. Vielleicht wird das Management feinjustieren und andere Formate oder Inhalte ausprobieren müssen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, ist hier allerdings das Motto. Und, immerhin: ProSiebenSat.1 Media wagt derzeit einiges, um aus dem Tal der Tränen herauszukommen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von ProSiebenSat.1 Media. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!