The Motley Fool

Vergiss Wasserstoff – Mit diesem ETF auf Wasser setzen!

Die Erde ist zwar zu mehr als zwei Dritteln von Wasser bedeckt, allerdings sind nur 0,3 % davon trinkbar. Es wird geschätzt, dass eine Durchschnittsperson in einem entwickelten Land 500 bis 800 Liter Wasser pro Tag verbraucht und ein Mensch aus einem Entwicklungsland im Vergleich dazu nur 60 bis 150 Liter pro Tag. Weltweit haben 2,2 Mrd. Menschen keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und in Zeiten der Coronapandemie können sich 3 Mrd. Menschen zu Hause nicht die Hände mit Seife waschen.

Nach Schätzungen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird sich der weltweite Wasserverbrauch ausgehend von 2000 bis 2050 mehr als verdoppeln. Wasser ist ein wesentlich kostbareres Gut, als wir im alltäglichen Leben mitbekommen. Wasser kommt in Deutschland einfach aus dem Hahn und im Gegensatz zu den Benzin- und Strompreisen führt man selten Diskussionen über den Wasserpreis. Ich möchte heute den iShares Global Water UCITS ETF (WKN: A0MM0S) vorstellen, der auf 50 globale Unternehmen setzt, deren Geschäft mit Wasser in Verbindung steht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Vorstellung der enthaltenen Unternehmen

Das Portfolio ist mit 50 Unternehmen eher konzentriert, die enthaltenen Betriebe beschäftigen sich aber in ganz verschiedenen Arten mit dem Element und sorgen so für eine Diversifizierung.

American Water Works

Die größte Beteiligung stellt mit 10,95 % der amerikanische Wasserversorger American Water Works (WKN: A0NJ38) dar. Der große Vorteil liegt in der geringen Abhängigkeit von Konjunkturzyklen und staatlich regulierten Preisen, die in der Vergangenheit für ein gutes Einkommen bei geringem Risiko gesorgt haben.

In den nächsten Dekaden sind erheblichen Investitionen in die veraltete Netzinfrastruktur der USA notwendig. In manchen Städten gehen bis zu 30 % des Wassers auf dem Weg zum Konsumenten verloren. Da die Gemeinden und Städte die notwendigen Investitionen nicht selbst tätigen wollen oder können, wird American Water Works auch zukünftig in der Lage sein, neue Gebiete zu übernehmen. Die negative Folge hiervon ist aber ein exorbitant hoher Verschuldungsgrad mit 270,6 %, der allerdings durch die Planbarkeit der Einnahmen gedeckt wird.

Geberit

Als einer der wenigen enthaltenen europäischen Werte sorgte die Schweizer Geberit (WKN: A0MQWG) als Hersteller von Sanitärprodukten dafür, dass durch wassersparende Spülsysteme bis heute 31.220 Mio. m³ Wasser eingespart wurden. Das Geschäft ist zwar abhängig von den Zyklen in der Bauindustrie, dafür hat man in Europa und besonders in Deutschland eine so starke Marktstellung, dass man nur sehr selten eine Spülung ohne Geberit-Schriftzug findet.

In Europa wurden 2018 ca. 90 % der Umsätze erzielt, in Asien erzielte man 2018 ein Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Bereich. Durch kontinuierliche Optimierung der Prozesse war man in der Vergangenheit immer in der Lage, das Betriebsergebnis überproportional zum Umsatz zu steigern. Mit Finanzverbindlichkeiten, die in einem Jahr zurückgezahlt werden können, ist das Unternehmen ein solides Investment.

Kurzvorstellung weitere Positionen

Daneben ist zum Beispiel mit Xylem (WKN: A1JMBU) ein Unternehmen hoch gewichtet, das intelligente Systemlösungen rund um das Thema „Wasser“ bietet. Dabei konzentriert man sich auf den Wasser- und Abwassertransport, die Wasseraufbereitung und die Analyse der Wasserqualität sowie der Rohrleitungen.

Idex (WKN: 877444) ist wiederum in vielen Nischen unterwegs. Nach eigenen Angaben fertigt man Produkte für 16 verschiedene Märkte. In Verbindung mit der Wasserindustrie stellt man Geräte zur Überwachung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung sowie Pumpen für diverse Spezialanwendungen her.

Bewertung der Top 10

Um einen schnellen Überblick über die Bewertung der Top-10-Positionen zu erhalten, setze ich den Übernahmefaktor von Tobias Carlisle ein. Der Vorteil gegenüber dem Kurs- und Gewinnverhältnis ist die zusätzliche Berücksichtigung der Verbindlichkeiten eines Unternehmens. Zudem verwende ich das erwartete Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern für das laufende Geschäftsjahr, damit die Unternehmen unabhängig von der Kapitalausstattung und von Steuern vergleichbar sind.

Einheit Unternehmenswert EBIT Übernahmefaktor
AMERICAN WATER WORKS INC Mio. USD 33.783 1.331 25,4
XYLEM INC Mio. USD 13.353 647 20,6
DANAHER CORP Mio. USD 127.428 3.848 33,1
IDEX CORP Mio. USD 11.591 534 21,7
HALMA PLC Mio. GBP 7.809 282 27,7
GEBERIT AG Mio. CHF 14.813 703 21,1
ESSENTIAL UTILITIES INC Mio. USD 16.193 581 27,9
VEOLIA ENVIRON. SA Mio. EUR 20.962 1.505 13,9
UNITED UTILITIES GROUP PLC Mio. GBP 13.468 729 18,5
ALGONQUIN POWER UTILITIES CORP Mio. USD 12.067 538 22,4

Eigene Berechnung, Quelle: marketscreener.de, Stand: 16.04.2020

Es fällt auf, dass ein großer Teil der Unternehmen mit Werten über 20 verhältnismäßig teuer ist. Da es so wirkt, als wären die guten Rahmenbedingungen in den Aktien eingepreist, sehe ich nicht das größte Potenzial für weitere Preissteigerungen und nur eine geringe Sicherheitsmarge bei Korrekturen. Für eine Investition in den ETF würde ich einen weiteren Abwärtstrend abwarten, der auch die qualitativ hochwertigen Aktien im Portfolio des iShares Global Water UCITS ETF erfasst.

Für weitere Analysen verwende ich in der jetzigen Phase die Liste als Inspiration, um den Einstieg in einzelne Werte mit einer niedrigeren Bewertung zu prüfen. Langfristig ist die Investition in Unternehmen, die sich mit dem Megatrend Wasserversorgung und -einsparung beschäftigen, äußerst spannend. Bis 2050 sind ohne wesentliche Fortschritte bei der Wasserversorgung laut den vereinten Nationen sonst bis zu 5,7 Mrd. Menschen von Wassermangel bedroht.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Florian Hainzl besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Idexx Laboratories.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!