The Motley Fool

Du möchtest wie Warren Buffett investieren? Diese Aktie kommt seinen Kriterien sehr nahe!

Viele Investoren erzielten über kurze Zeitabschnitte sogar bessere Ergebnisse als Warren Buffett, aber langfristig sind sie alle am „Orakel aus Omaha“ gescheitert. Während der Dotcom-Blase schrieben viele Spekulanten seine Investmentmethode bereits ab. „Die Zeiten haben sich verändert und Value Investing funktioniert nicht mehr“, hieß es damals.

Ja, es ist möglich, dass eine Strategie kurzfristig schlecht abschneidet, aber entscheidend ist doch, wie sie langfristig funktioniert. Die Börse verändert sich grundsätzlich nicht und deshalb wird das Investieren in solide Unternehmen langfristig eine der besten Methoden bleiben, die es gibt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

In der aktuellen Krise können wir alle noch nicht absehen, wie lange sie andauern und wie stark sie am Ende ausfallen wird. Viele Länder gehen für dieses Jahr (2020) von einem Wirtschaftsrückgang in Höhe von 5 bis 10 % aus. Entscheidend wird aber gar nicht so sehr sein, wie tief, sondern wie lange die Krise anhält, denn bei einer zu langen Wirtschaftsschließung verschwinden wichtige Firmen, die danach so schnell nicht zu ersetzen sind. Dann würde der Wiederaufschwung sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

Dennoch, wenn es um Investments geht, bieten Krisen die besten Einstiegsgelegenheiten. Eine davon könnte die Hargreaves Lansdown (WKN: A0MR1A)-Aktie sein.

Hargreaves Lansdowns Geschäftsmodell

Das Unternehmen aus dem britischen Bristol wurde 1981 gegründet und zählt in Großbritannien zu den führenden Finanzdienstleistern und Vermögensverwaltungsexperten. Es bietet eine Plattform, über die Unternehmen wie Privatpersonen in Aktien, Fonds, Sparkonten oder Anleihen investieren und für die Rente vorsorgen können.

Darüber hinaus bietet es Finanzberatung und Fondsmanagementdienste an. Die Gründer Peter Hargreaves und Stephen Lansdown halten heute noch 24,3 beziehungsweise 8,67 % der Aktien. Warren Buffett könnte die gute Marktstellung und die hohe Beteiligung der Gründer gefallen.

Krisenprofiteur

In der aktuellen Krise ist eine paradoxe Situation eingetreten, denn statt Kontenschließungen beobachten viele Plattformen eine regelrechte Konteneröffnungswelle. Zwar werden im März traditionell viele Gelder in Sparkonten und Fonds angelegt, aber ein Anstieg um 269 % ist außergewöhnlich.

Sehr gute Geschäftsentwicklung und -zahlen

Davon profitiert auch Hargreaves Lansdown. In seinem ersten Geschäftshalbjahr 2019/2020 bis Ende Dezember 2019 stieg das verwaltete Vermögen um 22 %, der Umsatz um 9 % und der Vorsteuergewinn um 12 %.

Langfristig hat die Aktie aufgrund der guten Geschäftsentwicklung viele Indizes hinter sich gelassen. Im Zeitraum 2010 bis 2019 stieg der Umsatz von 159 auf 481 Mio. Britische Pfund, während der Gewinn von 61 auf 247 Mio. Britische Pfund anwuchs. Mit ihm stieg auch die Dividende je Aktie von 0,12 auf 0,42 Britische Pfund an. Somit liegt die aktuelle Dividendenrendite noch bei 2,76 % (14.04.2020).

Warren Buffett mag Unternehmen mit hohen Kapitalrenditen, wie sie Hargreaves Lansdown besitzt. In den vergangenen zehn Jahren lagen die Gesamtkapital- und die Eigenkapitalrendite im schlechtesten Fall bei sehr guten 23,5 beziehungsweise 57,4 %. Hinzu kommt eine Nettomarge, die im schlechtesten Fall bei 38,5 % lag. Die Bilanz ist so gut wie schuldenfrei und weist eine Eigenkapitalquote von 41,9 % aus, was in der aktuellen Krise ganz besonders wichtig ist.

Darüber hinaus ist die Hargreaves-Aktie zuletzt deutlich zurückgekommen und somit nicht mehr zu teuer.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!