The Motley Fool

Vergiss Indexfonds: Über 1.800 % ist in den letzten 20 Jahren die Aktie dieses ETF-Anbieters gestiegen!

In der derzeitigen Coronakrise lässt sich wieder einmal erkennen, wie die Menschen von den Medien beeinflusst werden können. Aber dies funktioniert nicht nur, wenn man den Leuten Angst machen will, sondern natürlich auch bei der Geldanlage. Das erkennt man sehr schön, wenn es um ETFs geht. Denn die Indexfonds werden bei den Anlegern immer beliebter.

Und das, obwohl sie gegenüber einem Portfolio mit einzelnen Aktien durchaus einige Nachteile aufweisen. Mit einem ETF holt man sich nämlich in der Regel einen gesamten Index in sein Depot, und in diesem befinden sich nun einmal nicht nur die Überflieger, sondern auch Unternehmen mit unterdurchschnittlicher Performance oder auch Konzerne mit einem Geschäftsmodell, das man aus ethischen Gründen vielleicht nicht unbedingt gutheißt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch von den Medien oder von Vermittlern werden die Indexfonds als die Wunderwaffen am Investmenthimmel angepriesen. Denn sie sollen kostengünstig und relativ sicher sein sowie dem Investor darüber hinaus eine marktgerechte Rendite einbringen.

Doch was die Rendite angeht, wäre man unter Umständen mit der Aktie eines ETF-Anbieters besser gefahren. Schauen wir heute deshalb mit BlackRock (WKN: 928193) einmal auf ein Dickschiff der Branche und betrachten, was für eine traumhafte Rendite man mit der Aktie in den letzten 20 Jahren hätte erzielen können.

Wer ist BlackRock?

Die 1988 in New York City gegründete BlackRock Inc. ist heute weltweit der größte unabhängige Vermögensverwalter. Der Konzern trumpft nicht nur mit teils erheblichen Beteiligungen an allen 30 DAX-Unternehmen auf, sondern kontrolliert über seine Tochterfirma iShares auch annähernd die Hälfte des Marktes an börsengehandelten Fonds (ETFs).

BlackRock hat zwar seinen Hauptsitz in New York, ist aber darüber hinaus mit 78 Standorten in über 30 Ländern vertreten. Zu den Institutionen, die der Konzern berät, zählen nicht nur normale Finanzinstitute wie beispielsweise die UBS (WKN: A12DFH), sondern unter anderem auch das britische Finanzministerium oder die griechische und irische Zentralbank.

Schaut man auf die Kennzahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung von BlackRock, offenbaren sie einem ein rasantes Wachstum des Unternehmens. Betrug das verwaltete Vermögen im Jahr 2011 noch 3.513 Mrd. US-Dollar, waren es im Jahr 2018 bereits 5.976 Mrd. US-Dollar. Dasselbe Bild ergibt sich beim Umsatz. Denn er hat sich vom Jahr 2011 bis zum Jahr 2018 von 9,08 Mrd. US-Dollar auf 14,20 Mrd. US-Dollar erhöht.

Kursentwicklung der letzten 20 Jahre

Kommen wir nun zur langfristigen Aktienkursentwicklung von BlackRock, denn die ist wirklich beeindruckend. Am 14.04.2000 kostete ein Anteilsschein des Konzerns nur 23,00 US-Dollar. Die Papiere gingen dann, wenn man es von diesem Zeitpunkt aus betrachtet, in eine atemberaubende Aufwärtsbewegung über. Selbst am Tiefpunkt der Finanzkrise kostete die BlackRock-Aktie noch 90,57 US-Dollar (03.03.2009), und damit fast 300 % mehr als im April 2000.

Die Aktie von BlackRock setzte ihren Aufwärtstrend weiter fort und markierte mit 593,26 US-Dollar am 22.01.2018 ihren vorläufigen Höchststand. Im aktuellen Jahr setzte sie zu dem Versuch an, diesen zu übertreffen, wurde aber aufgrund der Coronakrise ausgebremst. Aktuell wird sie an der New Yorker Börse mit einem Kurs von 446,43 US-Dollar (15.04.2020) gehandelt. Das bedeutet, dass sie in den letzten 20 Jahren eine sagenhafte Kursentwicklung gezeigt hat und heute rund 1.840 % höher notiert als damals.

Im folgenden Chart kann man sich die Entwicklung der BlackRock-Aktie noch einmal ansehen:

Quelle: Ycharts

Betrachtet man die derzeitigen Kennzahlen, findet man heraus, dass BlackRock eine Marktkapitalisierung von rund 70 Mrd. US-Dollar aufweist und mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von fast 19 bewertet wird. Als Aktionär erhält man im Moment jährlich eine Dividende von 14,52 US-Dollar je Aktie, womit sich aktuell eine Dividendenrendite von 3,25 % errechnet.

Ob die BlackRock-Aktie die nächsten 20 Jahre noch einmal eine solche Kursentwicklung zeigen wird, kann jetzt natürlich niemand sagen. Doch wer ein solides Papier aus der Finanzbranche sucht, das die letzten zwei Jahrzehnte überzeugen konnte und auch eine interessante Dividende mitbringt, könnte sich BlackRock also durchaus einmal etwas näher anschauen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!