The Motley Fool

9 Investitionstipps von Peter Lynch, die man nicht ignorieren sollte

In den 1980er Jahren war einer der bekanntesten und erfolgreichsten Investmentfonds der Fidelity Magellan Fonds (WKN:A0HM1B). Dieser wurde von Peter Lynch geleitet, der zu den besten Investoren aller Zeiten zählt. Wie gut war Herr Lynch? Nun, von 1977 bis 1990 wuchs der Nettoinventarwert des Magellan-Fonds im Jahresdurchschnitt um etwa 29 % – fast doppelt so schnell wie ein S&P-500-Indexfonds.

Es ist für jeden Anleger schwierig, in einem einzigen Jahr einen Gewinn von 29 % zu erzielen, und im Durchschnitt geschieht das über viele Jahre hinweg kaum. Glücklicherweise hat Mr. Lynch seine Investitionsüberlegungen nicht für sich behalten. Er hat mehrere Bücher geschrieben, die von vielen als Klassiker angesehen werden: Der Börse einen Schritt voraus, Aktien für Alle und Der Weg zum Börsenerfolg (das letzte Buch wurde zusammen mit John Rothchild verfasst). Wenn du eines oder mehrere dieser Bücher liest, wirst du wahrscheinlich zu einem klügeren und besseren Investor werden, aber du könntest mit neun von Lynchs Lektionen beginnen:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nr. 1: “An der Börse ist das wichtigste Organ der Magen. Es ist nicht das Gehirn.”

Die vergangenen Monate voller Börsenvolatilität haben sicherlich deutlich gemacht, was Peter Lynch damit sagen wollte. Diejenigen, die keine Volatilität erwarten und damit nicht umgehen können, sollten sich anderweitig umsehen, um Wohlstand zu schaffen – obwohl es nur wenige Möglichkeiten gibt, an denen man auf lange Sicht so effektiv Wohlstand schaffen kann wie bei Aktien. Lynch fügte hinzu: “Man muss jeden Tag in den Spiegel schauen und sagen: Was werde ich tun, wenn der Markt um 10 % sinkt? Was tue ich, wenn er um 20 % sinkt? Werde ich verkaufen? Werde ich aussteigen? Wenn das deine Antwort ist, dann solltest du in Betracht ziehen, deinen Aktienbestand heute zu reduzieren.

Emotionen können ein echter Performance-Killer sein, wenn Einbrüche dazu führen, dass man in Panik alles verkauft, oder wenn man durch Marktanstiege gierig überbewertete Aktien kauft. Die besten Investoren werden das Gegenteil tun. Wie Warren Buffett schon gesagt hat, ist es am besten, gierig zu sein, wenn andere Angst haben, und Angst zu haben, wenn andere gierig sind.

Nr. 2: Kaufe, was du verstehst

Es ist auch wichtig, nur in die Aktien von Unternehmen zu investieren, die man versteht – und einige Unternehmen sind viel leichter zu verstehen als andere. Es reicht nicht aus, zu verstehen, dass beispielsweise ein bestimmtes Unternehmen Medikamente zur Krebsbekämpfung herstellt. Man muss wissen, welche Medikamente das Unternehmen auf dem Markt hat und wie gut sie sich verkaufen, welche Medikamente in der Pipeline sind und wann sie auf den Markt kommen könnten (wobei zu beachten ist, dass viele Medikamente nie gut genug für klinische Studien sind und daher auch nicht auf den Markt kommen). Man muss auch über die Medikamente der Konkurrenten auf dem Markt und in der Pipeline Bescheid wissen.

Unternehmen, die Soda, Süßigkeiten oder Schuhe herstellen und verkaufen, sind einfacher. Bemühe dich, die Unternehmen und Branchen, in die du investierst, gut zu kennen. Lynch hat erklärt: “Wenn du bereit bist, in ein Unternehmen zu investieren, dann solltest du in der Lage sein, in einer einfachen Sprache, die ein Fünftklässler verstehen könnte, es schnell genug zu erklären, damit sich der Fünftklässler nicht langweilt.”

Nr. 3: Lass dich nicht einschüchtern

Es ist leicht, sich einschüchtern zu lassen – schließlich geht es um Mathematik. Aber ein Großteil der Mathematik ist nicht so kompliziert. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) beispielsweise ist recht einfach – der aktuelle Kurs der Aktie geteilt durch den jährlichen Gewinn pro Aktie. Eine Dividendenrendite ist einfach die jährliche Dividende der Aktie geteilt durch den aktuellen Aktienkurs. Wie Lynch festgestellt hat: “Jeder hat die Intelligenz, den Aktienmarkt zu verfolgen. Wenn man es durch die Mathematik der fünften Klasse geschafft hat, ist das auch zu schaffen.”

Nr. 4: Mach deine Recherche

Viele Menschen kaufen Aktien, nachdem sie nur ein wenig über sie in einem Artikel gelesen haben, oder, schlimmer noch, nachdem sie nur ein wenig von einem Freund oder Bekannten gehört haben. Um beste Ergebnisse zu erzielen, muss man die Jahresabschlüsse eines Unternehmens durchgehen und prüfen, wie viel Geld und Schulden es hat, wie hoch seine Gewinnspannen sind, ob und um wie viel seine Einnahmen und Erträge wachsen und andere Zahlen wie diese.

Im Idealfall sammelt man viele Eindrücke von vielversprechenden Unternehmen und studiert sie, um zu sehen, welche wirklich vielversprechend für dich bleiben. Dazu sagt Peter Lynch: “Derjenige, der die meisten Steine umdreht, gewinnt das Spiel. Das war schon immer meine Philosophie.” Er sagte auch: “Investiere nie in ein Unternehmen, bevor du nicht deine Hausaufgaben über die Ertragsaussichten, die finanzielle Lage, die Wettbewerbsposition, die Expansionspläne und so weiter gemacht hast.

Nr. 5: Verstehen, dass es Grauzonen gibt

Lynch hat gesagt: “In Aktien zu investieren ist eine Kunst, keine Wissenschaft, und Menschen, die dazu ausgebildet wurden, alles streng zu quantifizieren, haben einen großen Nachteil. Das ist wichtig, denn beim Investieren geht es nicht nur um Zahlen und Mathematik. Hier ein Beispiel: Der Hedge-Fonds Long Term Capital Management wurde buchstäblich von mehreren Nobelpreisträgern geleitet, und doch implodierte er 1998 und musste mit mehreren Milliarden US-Dollar gerettet werden.

Wenn mehrere kluge und talentierte Personen dasselbe Unternehmen studieren, können sie vernünftigerweise zu unterschiedlichen Einschätzungen und Standpunkten kommen. Der Autokonzern Tesla ist ein gutes Beispiel, da er leidenschaftliche Befürworter und Kritiker hat.

Nr. 6: Blick hinter das Offensichtliche

Hier noch eine weitere Weisheit von Lynch: “Während des Goldrausches verloren die meisten Möchtegern-Minenarbeiter Geld, aber die Leute, die ihnen Spitzhacken, Schaufeln, Zelte und Blue-Jeans (Levi Strauss) verkauften, machten einen schönen Gewinn. Heute kann man sich nach Unternehmen umsehen, die nicht im Internet tätig sind und die indirekt vom Internetverkehr profitieren (die Lieferung von Paketen ist ein offensichtliches Beispiel); oder man kann in Hersteller von Netzwerkausrüstung investieren, die alles in Gang halten.

Es ist leicht, offensichtlich vielversprechende Aktienideen zu erkennen, aber viele andere haben sie oft schon bemerkt und die Aktienkurse in die Höhe getrieben. Oftmals gibt es aber auch viele andere Unternehmen, die im Dunkeln arbeiten und diese Unternehmen unterstützen. Apple zum Beispiel ist sehr erfolgreich, aber das Unternehmen arbeitet auch nicht allein; es hat viele Lieferanten von Teilen für seine Hardware, wie zum Beispiel Universal Display. Wenn du dich im E-Commerce gut auskennst, könntest du dir die Unternehmen ansehen, die viel liefern, wie FedEx und UPS, sowie verschiedene Einzelhändler. Beim Gaststättengewerbe könntest du dich mit Geräteherstellern wie Middleby befassen.

Nr. 7: Sieh dir die Investmentfonds an

All dies könnte dich zu der Erkenntnis führen, dass das Studium von Unternehmen einfach nicht möglich ist, weder jetzt noch irgendwann anders. Vielleicht hast du nicht die Zeit, das Interesse oder die Fähigkeiten, es zu tun oder gar zu lernen.

Das ist in Ordnung, denn es gibt eine solide Alternative: Investmentfonds. Denke daran, dass es schließlich ein Investmentfonds, Magellan, war, der diese erstaunliche jährliche Rendite von 29 % erzielte. Bedenke jedoch, dass ein solch erstaunlicher Rekord äußerst selten und eher unmöglich zu finden ist, bevor er zustande kommt. Für die meisten von uns ist es wahrscheinlich am besten, sich einfach für günstige Indexfonds zu entscheiden, wie zum Beispiel solche, die den S&P 500 abbilden. Sie haben die meisten anderen Aktienfonds über lange Zeiträume hinweg sogar übertroffen. Wie Peter Lynch festgestellt hat, sind “Aktien-Investmentfonds die perfekte Lösung für Menschen, die Aktien besitzen wollen, ohne selbst zu recherchieren”.

Nr. 8: Erwarte Verluste

Es ist auch wichtig, bei Investitionen mit Verlusten zu rechnen. Das wird uns allen passieren, egal wie gut oder schlecht wir alle als Anleger sind, und egal, ob wir in Einzelaktien, verwaltete Aktienfonds oder Indexfonds investieren. Selbst Warren Buffett hat einige bedauerliche Entscheidungen getroffen, ebenso wie Peter Lynch, der sagte: “Wenn man in diesem Geschäft gut ist, hat man in sechs von zehn Fällen Recht. In neun von zehn Fällen werden Sie nie Recht haben.”

Nr. 9: Habe Geduld

Und schließlich solltest du dich gedulden, denn der größte Reichtum an der Börse wird über Jahrzehnte hinweg aufgebaut – von reichen und berühmten Leuten wie Buffett und Peter Lynch und von einfachen Leuten. Wie Peter Lynch gesagt hat: “Die Zeit ist auf Ihrer Seite, wenn Sie Aktien von überlegenen Unternehmen besitzen.”

Ziehe es in Erwägung, mindestens ein Buch über das Investieren von Peter Lynch zu lesen. Seine Texte sind für die meisten Leser sehr zugänglich, und seine Lektionen können dir helfen, viel Geld zu verdienen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Selim Bassoul, ehemaliger CEO, Vorsitzender und Präsident von Middleby, ist als Chef-Innovator bei The Motley Fool tätig.

Dieser Artikel wurde von Selena Maranjian auf Englisch verfasst und am 07.04.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, FedEx, Middleby, Tesla und Universal Display. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!