The Motley Fool

Vergiss Gold & Bitcoin: Diese Aktien werden dein Vermögen sukzessive erhöhen!

Foto: Getty Images

Gold und Bitcoin können in volatilen Phasen wieder schwer in Mode kommen. Wobei auch das in letzter Zeit bloß begrenzt der Fall gewesen ist. In Zeiten des Coronavirus haben viele Investoren alles gemieden, was auch nur annähernd im Wert schwanken könnte. Sogar diese zwei vermeintlich sicheren Häfen korrigierten zeitweise.

Generell sind wir Fools der Überzeugung, dass langfristig produktive Werte das Vermögen bestmöglich steigern werden. Entsprechend vertreten wir immer die Meinung, dass Aktien die bessere Wahl sind als eine digitale Münze oder ein Edelmetall, das nichts produziert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn auch du daher umschichten willst, gib’ lieber fein acht! Denn im Folgenden wollen wir einen Blick auf zwei Aktien werfen, die langfristig vermutlich einen starken, relativ soliden Vermögensaufbau ermöglichen können.

Henkel: Ein Geschäftsmodell, das immer geht!

Eine erste Aktie, die in diesem Kontext interessant werden dürfte, ist die von Henkel (WKN: 604840). Der Name des DAX-Konzerns ist bestimmt auch dir ein Begriff. Immerhin handelt es sich dabei um einen Produzenten vieler Hygiene- und Reinigungsmarken. Mit Namen wie Schwarzkopf, Persil, Pril, Spee, Weißer Riese und vielen weiteren stehen die Chancen nicht schlecht, dass auch du im Alltag einige dieser bekannten Produkte nutzt.

Auch das Coronavirus wird an diesem defensiven Geschäftsmodell wenig verändern. Vielleicht werden die Menschen sogar noch reinlicher. Oder hamstern die Produkte. Aber wie auch immer: Die Verkäufe dürften jedenfalls anhalten, da die Bedürfnisse nach Sauberkeit und Reinheit weiter vorhanden sind. Ein stabiles, unzyklisches Geschäftsmodell somit.

Die Bewertung der Henkel-Aktie ist korrekturbedingt vergleichsweise preiswert. Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 67,00 Euro (08.04.2020, maßgeblich für alle Kurse) und einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 4,80 Euro beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis jedenfalls auf rund 14. Bei einer weiterhin konstanten Dividende in Höhe von 1,83 Euro je Stammaktie beläuft sich die Dividendenrendite hingegen auf 2,73 %. Grundsätzlich ein defensiver, dividendenstarker Mix, der den Vermögensaufbau Jahr für Jahr vorantreiben kann. Und jetzt eben preiswerter gehandelt wird.

Fielmann: Die Menschen werden immer Sehhilfen benötigen!

Eine zweite Aktie, die ein grundlegendes Bedürfnis bedient, ist die von Fielmann (WKN: 577220). Hinter diesem Namen verbirgt sich schließlich Europas größte Optikerkette. Der Bedarf nach Sehhilfen dürfte auch in den kommenden Jahren weiter wachsen. In digitalen Zeiten werden die Augen schließlich stetig schlechter.

Derzeit macht Fielmann zwar eine schwierige Zeit durch, da viele Filialen jetzt aufgrund des Coronavirus geschlossen sind. Da die Augen sich jedoch dieser Entwicklung nicht entziehen, spricht vieles dafür, dass diese Kunden die Läden stürmen werden, sobald der normale Alltag wieder eingekehrt ist.

Mittel- bis langfristig verspricht dabei ein digitaleres Geschäft vermutlich weiteres Wachstum. Damit könnte die Optikerkette einen vollkommen neuen, starken Vertriebsweg erschließen, der die stationären Umsätze moderat ergänzt. Der Ruf, der Fielmann in der Welt der Optiker vorauseilt, könnte auch hier ein Treiber der Akzeptanz werden.

Auch die Fielmann-Aktie wird derzeit preiswerter bewertet. Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 57,50 Euro und einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,11 Euro beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis hier auf 27,25. Eigentlich hätte zudem eine Dividende in Höhe von 1,95 Euro ausgezahlt werden sollen, die nun zur Liquiditätssicherung gestrichen worden ist. Dennoch hätte dieser Wert derzeit einer Rendite in Höhe von 3,39 % entsprochen. Möglicherweise eine interessante Orientierung für künftige Ausschüttungen.

Starke Geschäftsmodelle für solide Renditen

Die Aktien von Henkel und Fielmann besitzen somit starke und zuverlässige Geschäftsmodelle, die in jeder Börsenzeit gehen. Das macht diese markenstarken Unternehmen nicht unbedingt zu jungen, dynamischen Performern. Allerdings zu operativ weitgehend stabilen Unternehmen, die über Jahre und Jahrzehnte solide Renditen abwerfen sollten. Die einen als Investor wiederum über lange Zeiträume konsequent vermögender werden lassen können.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Fielmann und Henkel. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!