The Motley Fool

1 Trick, um das passive Einkommen mit Dividendenwerten zu maximieren

Die jüngsten Herausforderungen des Aktienmarktes bedeuten, dass eine Reihe von Aktien derzeit relativ hohe Dividendenrenditen aufweisen. Viele Anleger versuchen daher möglicherweise, ihr passives Einkommen durch den Kauf von ertragsstarken Aktien zu verbessern.

Dies kann zwar eine solide Strategie sein, sich auf die langfristigen Dividendenaussichten eines Unternehmens zu konzentrieren könnte jedoch eine bessere Idee sein. Eine hohe Rendite heute könnte sich in den kommenden Jahren nicht in einem wachsenden und nachhaltigen passiven Einkommen niederschlagen.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Daher könnte es ein kluger Schachzug sein, sich auf die Dividendenaussichten und nicht nur auf die Dividendenrendite zu konzentrieren – insbesondere nach dem Marktcrash.

Dividendenaussichten

Die Dividendenaussichten für jedes Unternehmen lassen sich an der Leistbarkeit sowie an ihrem langfristigen Steigerungspotenzial messen. Daher macht es wenig Sinn, eine Aktie mit hoher Rendite zu kaufen, wenn die Dividendenzahlungen mittelfristig wahrscheinlich nicht aufrecht erhalten werden können.

Daher lohnt es sich, den Spielraum einer Aktie in Bezug auf die Auszahlung an die Aktionäre zu prüfen. Dies kann erreicht werden, indem der Nettogewinn durch die gezahlten Dividenden geteilt wird, um festzustellen, wie oft ein Unternehmen in der Lage ist, die Dividende zu finanzieren. Ein Wert von weniger als eins deutet darauf hin, dass die Dividenden in naher Zukunft reduziert werden könnten.

Neben der Prüfung der Erschwinglichkeit der Dividenden eines Unternehmens ist es sinnvoll, ihr Wachstumspotenzial zu berücksichtigen. Dies ist wohl eher subjektiv im Vergleich zur Leistbarkeit der Dividende, da es in hohem Maße von der künftigen Rendite des betreffenden Unternehmens abhängt. Wenn man jedoch das betriebliche Umfeld, das bisherige Dividendenwachstum und die Einstellung des Managementteams zur Reinvestition der Gewinne berücksichtigt, kann man die Wahrscheinlichkeit eines schnellen langfristigen Dividendenanstiegs feststellen.

Kaufmöglichkeiten

Es ist klar, dass die Aussichten für Dividendenaktien derzeit relativ schwierig sind. Die Investoren könnten hinsichtlich der Erschwinglichkeit und der Wachstumsaussichten von Dividenden bei einer Reihe von Unternehmen vorsichtig werden.

Die Geschichte zeigt jedoch, dass die wirtschaftlichen Herausforderungen zwar kurzfristig schmerzhaft sein können, dass die Weltwirtschaft nach Rezessionen aber immer wieder zum Wachstum zurückgekehrt ist. Daher könnte sich heute eine gute Kaufgelegenheit bieten, während viele Aktien hohe Renditen und niedrige Bewertungen aufweisen. Sie könnten immer noch in der Lage sein, stabile Auszahlungen an die Aktionäre zu erzielen und diese in den kommenden Jahren über die Inflationsrate hinaus zu erhöhen.

Relative Attraktivität

Sicherlich gibt es derzeit weniger riskante Möglichkeiten, ein passives Einkommen zu erzielen. So  ist es beispielsweise weniger wahrscheinlich, dass man Geld verliert, das man auf dem Konto oder unter dem Kopfkissen hat. Aber diese Optionen haben auch nicht das passive Einkommenspotenzial von Aktien und würden aufgrund der geringeren Erträge eine größere Menge an Kapital erfordern, um ein ähnliches Einkommensniveau zu erzielen.

Daher könnte jetzt der richtige Zeitpunkt für den Kauf von Dividendenaktien sein, um ein relativ hohes passives Einkommen zu erzielen. Wenn man die Dividendenaussichten im Hinblick auf Leistbarkeit und Wachstumspotenzial beurteilt, kann man auch eine höhere Einkommensrendite erzielen.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 03.04.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!