The Motley Fool
Werbung

Vergiss TikTok! Jetzt kommt Bilibili und diese Aktie ist coronaresistent

Quelle: Bilibili

Die Aktie von Bilibili (WKN: A2JG7L) stieg in den vergangenen zwölf Monaten um mehr als 20 %, da das chinesische Digitalmedienunternehmen dem wirtschaftlichen Abschwung und dem Ausbruch des Coronavirus in seinem Heimatmarkt widerstand. Und der jüngste Bericht über das vierte Quartal deutet stark darauf hin, dass sich die Rallye im Jahr 2020 fortsetzen könnte.

Seine Einnahmen stiegen um 74 % im Vorjahresvergleich auf 2,01 Milliarden Yuan Renminbi (288 Mio. USD), übertrafen die Schätzungen um 9,2 Mio. US-Dollar und markierten das stärkste Wachstum seit sechs Quartalen. Der Nettoverlust stieg von 190,8 Millionen auf 387,2 Millionen Yuan (55,6 Mio. USD) bzw. 0,17 US-Dollar für jeden in den USA gehandelten Anteil (ADS). Das entsprach aber ebenso den Erwartungen der Analysten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bilibili verbrennt immer noch eine Menge Geld, aber es bleibt aus vier einfachen Gründen einer der wenigen Wachstumswerte in diesem volatilen Markt, die gegen Coronaviren resistent sind.

1. Eine treue Fanbasis mit Hardcore-Nutzern

Die Plattform von Bilibili bietet sogenannte ACG-Inhalte (Anime, Comics und Spiele) für Chinas Generation Z. Diese jungen Menschen machen über 80 % des Publikums aus.

Die durchschnittliche Anzahl der monatlichen aktiven Nutzer (MAUs) stieg im Quartal um 40 % pro Jahr auf 130,3 Millionen. Innerhalb dieser Gesamtzahl stiegen die mobilen MAUs um 46 % auf 116,1 Millionen. Die durchschnittlichen täglichen aktiven Benutzer stiegen um 41 % auf 37,9 Millionen.

Sein durchschnittliches Einkommen pro MAU stieg um 24 % auf 15,4 Yuan (2,17 USD). Ohne Berücksichtigung der Handyspiele stieg der durchschnittliche Umsatz pro MAU um 83 % auf 8,7 Yuan (1,23 USD), was darauf hindeutet, dass Bilibilis ursprünglicher Plan – über Handyspiele hinaus zu einer diversifizierten Plattform für Anime, Comics, E-Commerce und andere digitale Inhalte zu expandieren – sich auszahlt. Die Zahl der durchschnittlich monatlich zahlenden Nutzer hat sich auf 8,8 Millionen verdoppelt.

Bilibili befördert seine Basisnutzer zu „offiziellen“ Mitgliedern mit exklusiven Vergünstigungen, wenn sie innerhalb von zwei Stunden eine 100-Fragen-„Aufnahmeprüfung“ zu ACG-Inhalten bestehen. Das Quartal endete mit 68 Millionen offiziellen Mitgliedern, was einem Anstieg von 50 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Es ist im Allgemeinen einfacher, diese offiziellen Mitglieder in bezahlte Mitglieder zu überführen.

2. Starkes Wachstum über alle Geschäftsbereiche hinweg

Bilibili teilt sein Geschäft in vier Segmente auf: Handyspiele (43 % seiner Einnahmen), Live-Übertragungen und Mehrwertdienste (28 %), Onlinewerbung (14 %) und E-Commerce/Sonstiges (14 %). Alle vier Geschäftsbereiche haben im vergangenen Jahr ein robustes Wachstum erzielt.

Umsatzwachstum ggü. Vorjahr Q4 2018 Q1 2019 Q2 2019 2019Q3 Q4 2019
Handyspiele 15 % 27 % 16 % 25 % 22 %
Live-Übertragungen & VAS 276 % 205 % 175 % 167% 183 %
Onlinewerbung 302 % 60 % 75 % 80 % 81 %
E-Commerce/Sonstiges 254 % 621 % 489 % 703 % 241 %
Gesamt 57 % 58 % 50 % 72 % 74 %

Quelle: Bilibili-Quartalsberichte

Das Gaming-Geschäft profitierte von der anhaltenden Popularität von Fate/Grand Order in China sowie von neuen Spielen wie Girl Cafe Gun 2 und Furious Yama. Das Live-Videogeschäft generierte ein beschleunigtes Umsatzwachstum, da es die Nutzerströme mit virtuellen Geschenken und Abonnements monetarisierte.

Sein Onlineanzeigengeschäft trotzte der allgemeinen Verlangsamung der Werbeausgaben, die größere Plattformen wie Baidu (WKN: A0F5DE) und Weibo (WKN: A110V7) – die in ihren letzten Quartalen einen Rückgang der Werbeeinnahmen von 2 bzw. 3 % im Vorjahresvergleich verzeichneten – beeinträchtigt hat.

Das E-Commerce-Geschäft von Bilibili, das in der Taobao-App von Alibaba (WKN: A117ME) integriert ist und ACG-Merchandising verkauft, blieb ebenfalls widerstandsfähig. Während der Telefonkonferenz behauptete Bilibilis IR-Direktorin Juliet Yang, dass die Partnerschaft mit Alibaba „ihre eigenen Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen“ habe und dass diese Beziehung im Laufe des Jahres 2020 „vertieft“ werde.

3. Nur begrenzte Auswirkungen von COVID-19

Bilibili erwartet, dass seine Einnahmen im ersten Quartal 2020, das die vollen Auswirkungen des Coronavirusausbruchs in China trug, mit einer Rate von 57 bis 60 % im Vorjahresvergleich steigen werden.

Yang erklärte, Bilibili habe von COVID-19 „keine großen Auswirkungen“ auf sein Gesamtgeschäft gesehen und behauptete, dass bestimmte Geschäftsbereiche wie Videospiele und Live-Streaming von den stadtweiten Sperrungen und Quarantänen profitierten. Die Stärke dieser Unternehmen, die den Löwenanteil der Einnahmen von Bilibili erwirtschaften, könnte die Schwäche von konjunktursensiblen Geschäften wie Werbung und E-Commerce im restlichen Verlauf des Jahres ausgleichen.

4. Verbesserte Bruttomargen

Bilibili ist aufgrund der hohen Betriebskosten im Zusammenhang mit der Erweiterung seines digitalen Ökosystems nach wie vor zutiefst unrentabel. Dennoch ist die Bruttomarge, die im vierten Quartal 19,8 % erreicht wurde, in den letzten drei Quartalen weiter gestiegen.

Diese Ausweitung der Bruttogewinnspanne deutet darauf hin, dass Bilibili in seinem Nischenmarkt über eine gewisse Preismacht verfügt und grundsätzlich einen Gewinn erzielen könnte, sobald es nicht mehr so stark in seine Expansion investiert. Bis dahin hat das Unternehmen immer noch reichlich Unterstützung von Top-Investoren wie Alibaba und Tencent sowie ein komfortables Polster von 4,96 Milliarden Yuan (700 Mio. USD) an liquiden Mitteln, die nach der Schuldenaufnahme vom April letzten Jahres um 40 % jährlich stiegen.

Ein großartiges Unternehmen, dass sich ausgezeichnet in seiner Nische behauptet

Bilibili generiert ein starkes Wachstum, hat eine klare Vorstellung von seiner Zukunft nach der Coronaviruskrise und bedient ein treues Publikum, das sogar bereit ist, anstrengende Popkulturexamen durchzuführen, um seinen Status auf der Plattform zu steigern. All diese Eigenschaften werden dazu beitragen, dass das Unternehmen widerstandsfähig bleibt, während die Pandemie auf den weltweiten Märkten zuschlägt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Leo Sun auf Englisch verfasst und am 01.04.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.
Leo Sun besitzt Aktien von Baidu und Tencent Holdings. The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt die Alibaba Group Holding Ltd., Baidu, Bilibili und Tencent Holdings. The Motley Fool empfiehlt Weibo.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!