The Motley Fool

General Mills vs. Diageo: Diese defensive Dividendenaktie wirft einfach mehr ab!

Foto: Getty Images

Es dürfte für die meisten Einkommensinvestoren wohl kein Geheimnis mehr sein, dass viele und häufig auch zuverlässige Aktien jetzt bedeutend höhere Dividendenrenditen auszahlen. Die Korrektur beziehungsweise der Crash ist schließlich auch an solchen Aktien nicht vorbeigegangen. Das führt in einer ersten Reaktion zu einer günstigeren Bewertung und eben rechnerisch höheren Ausschüttungsrenditen.

Auch viele defensive Ausschütter sind dabei unter die Räder gekommen, beispielsweise Diageo (WKN: 851247) oder auch General Mills (WKN: 853862). Aber hinter welchem dieser beiden Namen steckt jetzt der solidere, günstigere, zuverlässigere oder auch wachstumsstärkere Ausschütter? Fragen, die uns im Folgenden beschäftigen werden. Werfen wir daher einen genaueren Blick auf diese zwei Dividendenaktien.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

General Mills: Einfach ein starker, historischer Zahler!

Eine erste Aktie, die dabei historisch gesehen sehr zuverlässig zahlt, ist die von General Mills. Seit über 100 Jahren kann der US-Produzent von Lebensmitteln bereits stete Zahlungen vorweisen. Seit über zwei Jahrzehnten sind diese nicht ein einziges Mal gekürzt worden. Das entspricht vielem von dem, was Einkommensinvestoren sich wünschen.

Dabei ist die Bewertung bei dieser spannenden Aktie eigentlich weitgehend unverändert. Entweder, weil sich die defensive Klasse hier auszahlt. Oder aber, weil die Aktie teilweise in den letzten Jahren schon unter die Räder gekommen ist. Jedenfalls notieren die Anteilsscheine noch immer auf einem Kursniveau von 56,71 US-Dollar. Das ist genauer gesagt sogar moderat höher als vor dem Corona-Crash.

General Mills zahlt dabei gegenwärtig eine quartalsweise Dividende in Höhe von 0,49 US-Dollar aus, die bei dem derzeitigen Aktienkursniveau einer Dividendenrendite in Höhe von 3,45 % entsprechen. Grundsätzlich noch immer ein attraktiver Wert, der in den letzten zwei Jahrzehnten fast vervierfacht worden ist. Gemessen an einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,92 US-Dollar beläuft sich das Ausschüttungsverhältnis hier auf ca. 67 %. Ein Wert, der durchaus einen gewissen Puffer nach oben und nach unten zulassen würde.

Diageo: Ebenfalls eine zuverlässige Aktie!

Einen ähnlichen Mix kann grundsätzlich auch Diageo mitbringen. Der britische Produzent von alkoholischen Getränken steigert dabei sogar seit über zwei Jahrzehnten Jahr um Jahr moderat die eigene Dividende. Damit könnten die Anteilsscheine ein brandheißer Aspirant auf einen Platz im Kreis der Dividendenaristokraten werden.

Die Aktien der Briten sind dabei jedoch nicht so resistent wie die von General Mills. Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 24,37 Pfund Sterling und einer für das letzte Geschäftsjahr 2019 ausgezahlten Gesamtdividende von 0,6857 Pfund Sterling beläuft sich die Dividendenrendite hier inzwischen auf 2,81 %. Ein bedeutend höherer Wert im Vergleich zu den letzten Wochen und Monaten. Allerdings kann diese Ausschüttungsrendite zumindest formal nicht mit General Mills mithalten.

Diageo hat jedenfalls die eigene Dividende in den letzten zwei Jahrzehnten ausgehend von 0,20 Pfund Sterling bis hin zu dem aktuellen Niveau mehr als verdreifacht. Bei einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 1,31 Pfund Sterling beträgt das Ausschüttungsverhältnis hier ebenfalls moderate 52 %. Das ist sogar niedriger als bei General Mills, entsprechend existiert auch hier weiterer Spielraum für künftige Erhöhungen.

Eine in etwa gleich starke Bewertung

General Mills und Diageo weisen somit unterm Strich eine ähnliche Bewertungen auf. Bei den US-Amerikanern ist zwar die derzeitige Dividendenrendite moderat höher. Dafür besitzt Diageo noch etwas mehr Spielraum bei künftigen Erhöhungen. Zumindest, wenn wir weiterhin stabile, operative Verhältnisse zugrunde legen würden.

Wenn ich mich jedoch entscheiden müsste, würde ich derzeit eher zu General Mills tendieren. Nicht unbedingt, weil hier die Bewertung oder speziell die Dividende attraktiver ist. Nein, sondern weil das Geschäftsmodell als ganz klassischer Lebensmittelkonzern mir stabiler erscheint. So, wie es eben der Aktienkurs in diesen turbulenten Tagen vorlebt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von General Mills. The Motley Fool empfiehlt Diageo.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!