The Motley Fool
Werbung

Disney World und Disneyland geben endlich zu, dass nichts mehr so ist wie früher

Foto: The Motley Fool

Disney (WKN: 855686) übte sich bis Freitagnachmittag in Zurückhaltung, aber gab dann schließlich doch zu, dass das Disneyland in Kalifornien und die Disney World in Florida in nächster Zeit nicht wieder öffnen würden. Vor zwei Wochen musste der weltgrößte Betreiber von Freizeitparks seine US-Attraktionen schließen und plante damals, sie am Ende des Monats wieder zu öffnen.

Jetzt steht der April vor der Tür und das Coronavirus wütet wie eh und je. Daher sah sich Disney gezwungen, seine Themenparks auf unbestimmte Zeit zu schließen. Es gibt keine geplante Wiedereröffnung. Disney verspricht, seine nun unbeschäftigten Arbeiter bis zum 18. April zu bezahlen, was aber nicht bedeutet, dass die Anlagen danach wieder öffnen werden. Disney weiß nicht, wann die Parks wieder öffnen können – und auch sonst weiß es niemand.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bitte draußen bleiben!

Disney war der Freizeitparkbetreiber, der die erste Runde der Schließungen einläutete, ließ seinem größten Rivalen jedoch dieses Mal den Vortritt. Die Mutter von Universal Studios, Comcast (WKN: 157484), sagte am Dienstag, dass seine Parks bis zum 19. April geschlossen bleiben würden. Legoland, eine weitere Freizeitparkkette mit Anlagen in Florida und Südkalifornien, kam Disney am Freitag um einige Stunden zuvor. Die zwei Parks bleiben mindestens bis zum 15. April geschlossen.

Die schlechtesten Nachrichten kamen von SeaWorld Entertainment (WKN: A1T8QH) kurz nach Disneys Mitteilung. Auch SeaWorld wird seine Themenparks auf unbestimmte Zeit schließen, gab jedoch außerdem bekannt, dass es mehr als 90 % seiner Mitarbeiter zum Monatsende beurlauben werde.

Offensichtlich war der März ein brutaler Monat für die Freizeitparkindustrie. Aktien von Disney, Comcast und SeaWorld Entertainment fielen bis zur Schlussglocke am Freitag um 18 %, 14 % und 50 %, während andere Aktien sich zuletzt tendenziell eher erholten. Es gibt keinen Grund, zu glauben, dass der April besser wird. Comcast und Legoland werden ihre neuen Wiedereröffnungstermine von Mitte April wahrscheinlich verschieben müssen.

Doch es ist nicht alles schlecht. Themen- und Freizeitparkbetreiber werden zwar die Besuchermassen der Frühlingsferien versäumen, doch es gibt nach wie vor Hoffnung, dass die Tore pünktlich zur Reisesaison im Sommer wieder öffnen können.

Der Wermutstropfen ist, dass es mit der simplen Wiedereröffnung der Parks nicht einfach getan ist. Die steigenden Arbeitslosenzahlen deuten an, dass uns eine Rezession erwartet. Themenparks bieten zwar ein paar Stunden freudige Ablenkung vom dunklen Alltag, doch viele mögliche Parkbesucher werden möglicherweise kein Geld für solche Ausgaben übrig haben, wenn Familien ohne Einkommen dastehen und Schwierigkeiten haben, Geld für die essenziellen Dinge aufzutreiben, die man zum Leben braucht.

Außerdem gibt es das große Risiko, dass die Parks zu früh wieder eröffnen. Wenn die Attraktionen öffnen, bevor COVID-19 mit der Menschheit fertig ist, werden die Fallzahlen wieder in die Höhe schießen, was erneut zu Schließungen führen wird. Diese dürften dann aber noch länger andauern.

Disney tut nun das einzig Richtige, indem es seine Fans und Aktionäre nicht mit einer nur „vorübergehenden” Schließung vertröstet, obwohl das die Finanzzahlen in den nächsten Quartalen ins Chaos stürzen wird. Es wäre aber reine Fantasie, gegenüber zukünftigen Besuchern zu behaupten, die Freizeitparks würden Ende des Monats wieder öffnen. Die Realität ist hart und sieht anders aus.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Rick Munarriz besitzt Aktien von SeaWorld Entertainment und Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Comcast und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 60 $ Calls auf Walt Disney und Short April 2020 135 $ Calls auf Walt Disney.

Dieser Artikel erschien am 28. März 2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!