The Motley Fool

Lassen wir uns nicht von der jüngsten Rallye täuschen – weitere Rückgänge werden folgen. Ich würde Folgendes tun…

Foto: Getty Images

Die Aktienmärkte, insbesondere in den USA, sind in den letzten Tagen gestiegen, nachdem die US-Regierung ein massives Konjunkturprogramm angekündigt hat. Das kaufe ich aber niemandem ab. Ich glaube, die Weltwirtschaft wird in diesem Jahr die größte jemals in Friedenszeiten verzeichnete Kontraktion erleben. Die Aktienmärkte preisen dies nicht ein.

Versteh mich nicht falsch, ich freue mich über die massiven Konjunkturpakete weltweit. Sie werden der Weltwirtschaft helfen, sich recht schnell zu erholen, wenn diese Krise beendet ist. Vorausgesetzt, dass wir nichts Dummes tun, wie die Globalisierung umzukehren. Aber ich erwarte, dass diese Erholung im Jahr 2021 oder 2022 stattfinden wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wann kommt die Erholung?

Ich glaube nicht, dass die Aussichten auf eine wirtschaftliche Erholung in 18 bis 24 Monaten der Grund für den Anstieg der Aktienmärkte in den letzten Tagen sind.

Vielmehr glaube ich, dass die Märkte die Aussage von Präsident Trump, dass die Dinge bald wieder zur Normalität zurückkehren werden, aufgegriffen haben. Man glaubt, dass die jüngsten Zinssenkungen und fiskalischen Anreize dazu führen werden, dass die wirtschaftliche Verlangsamung im Jahr 2020 nicht so schlimm sein wird.

Es wird aber schlimm. Nichts kann den Einbruch in diesem Jahr aufhalten.

Die Vorstellung, dass die Amerikaner im April wieder an die Arbeit gehen, hält einer ernsthaften Prüfung nicht stand. Auch das Argument, dass der wirtschaftliche Schaden einer Abriegelung zu mehr Selbstmorden führen wird als die Todesfälle durch Corvid-19, hält nicht stand. Tragischerweise hat es bereits viel mehr Todesfälle durch Covid-19 gegeben, als es zum Beispiel Selbstmorde im Zusammenhang mit dem Crash von 2008 gab.

Ich denke, dass die Märkte weiter fallen werden. Man bekommt oft Rallyes inmitten eines großen Börsencrashs. im Buch The Great Crash 1929 hat JK Galbraith viele solcher Momente beschrieben.

Die Märkte werden irgendwann wieder steigen. Vielleicht kehren sie sogar innerhalb von 24 bis 36 Monaten zu den schwindelerregenden Höhen zurück, die sie Anfang des Jahres gesehen haben. Aber ich glaube nicht, dass diese Rallye bald beginnen wird.

Gipfel des Pessimismus

Der Zeitpunkt für den Wiedereinstieg in Aktien wird der Moment sein, in dem fast alle pessimistisch sind. Solange der US-Präsident uns versichert, dass alles bald wieder in Ordnung sein wird, ist dieser Moment noch nicht gekommen.

Aber es gibt einige Unternehmen, die in dieser furchtbar traurigen Zeit recht gut abschneiden werden. Fertigungsunternehmen, die sich der Herstellung von Beatmungsgeräten zuwenden können, werden vielleicht feststellen, dass sie einigermaßen durch die Krise kommen können. Wenn man zuvor in ein solches Unternehmen investieren wollte, dann würde ich sagen, dass jetzt kein schlechter Zeitpunkt ist, dies zu tun.

Ich glaube auch, dass diese Krise zu einer dauerhaften Verlagerung hin zur Fernarbeit führen und den Übergang der Unternehmen zu digitalen Technologien beschleunigen wird. Schau dir Unternehmen an, die solche Technologien anbieten.

Ich stelle fest, dass die Aktien von Blue Prism (WKN:A2AF88) gefallen sind. Ich bin mir nicht sicher, warum, denn ihre Technologie kann es ermöglichen, bestimmte Büroaufgaben zu automatisieren und dann aus der Ferne zu kontrollieren. Ich glaube, die Märkte haben die Aktien dieses Unternehmens falsch bewertet.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Michael Baxter auf Englisch verfasst und am 26.03.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!