The Motley Fool

2 Tipps, um in diesen Zeiten erfolgreich zu investieren

Wow, nicht einmal zwei Monate sind vergangen, seit der DAX ein neues Allzeithoch erreicht hat. Inzwischen ist er um knapp 30 % auf 9.555 Punkte gefallen (Stand 27.03.2020). Von seinem Jahrestief hat er sich zwar wieder um etwa 1.000 Punkte entfernt. Doch die große Frage, die du dir wie viele andere jetzt vielleicht stellst, ist: Macht es jetzt Sinn, Aktien zu kaufen?

Hier sind zwei Punkte, die dir helfen können, diese Frage zu beantworten.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Bilde dir deine eigene Meinung

Die kurzfristigen Bewegungen des Marktes lassen sich nicht vorhersagen. Die langfristige Entwicklung lässt sich dagegen häufig zumindest grob abschätzen, wenn du das Unternehmen verstanden hast. Der beste Beleg dafür ist wohl Warren Buffetts Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2). Dort wird langfristiges Investieren ganz großgeschrieben und hat den Konzern über die letzten knapp 50 Jahre zu einem der größten der Welt gemacht.

Worauf es ankommt, ist, dass du einen guten Grund haben solltest, die Aktie eines bestimmten Unternehmens zu kaufen. Es macht nur Sinn zu kaufen, wenn der Wert, den du bekommst, höher liegt als der Preis, den du zahlst.

Ein guter Indikator ist aus meiner Sicht häufig das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Diese Kennzahl berechnest du, indem du den aktuellen Aktienkurs durch den Gewinn je Aktie teilst. Liegt das KGV bei 10, würdest du bei Ausschüttung des gesamten Gewinns innerhalb von 10 Jahren deinen kompletten Kaufpreis zurückerhalten haben.

Doch das KGV ist natürlich auch nur eine von vielen Kennzahlen und sollte auf keinen Fall als einziger Grund für eine Anlageentscheidung genutzt werden. Häufig gibt es gute Gründe, weshalb ein Unternehmen vermeintlich günstig bewertet ist. Daher gilt es, genau hinzuschauen und die Hintergründe aufzudecken.

Fallende Preise sind dein Freund

Hast du keinen guten Grund, eine Aktie zu kaufen und stattdessen nur bemerkt, dass beispielsweise der Kurs in letzter Zeit stark gestiegen ist (also viele andere gekauft haben), dann ist es ratsam, die Finger davon zu lassen. Beim Investieren lohnt es sich selten, der Herde zu folgen!

Ein gutes Beispiel dafür ist der Bitcoin. Gerade als die Aufmerksamkeit am größten war und der Kurs rasant in die Höhe geschnellt ist, haben viele Leute zugegriffen und letztendlich viel Geld verloren, als der Kurs genauso schnell wieder gefallen ist.

Ganz im Gegenteil solltest du dich über fallende Preise sogar freuen, denn damit bekommst du einen größeren Anteil an dem Unternehmen für dein Geld.

Daher sind Phasen wie der aktuelle Bärenmarkt die beste Kaufgelegenheit. Die kurzfristigen Aussichten vieler Unternehmen haben sich durch die Ausbreitung des Coronavirus zwar eingetrübt. Langfristig betrachtet dürfte es nur wenige Unternehmen geben, die dadurch nennenswert beeinträchtigt werden.

Genau das ist es, was eine erfolgreiche Investition ausmacht. Ist der Kurs eines Unternehmens stark eingebrochen, obwohl die Aussichten gut sind, ist die Aktie wahrscheinlich eine gute Investition, die sich schneller rentieren wird, als man aktuell vielleicht denken mag. Natürlich kannst du nicht 100 Unternehmen gleich gut kennen. Dafür reicht die Zeit einfach nicht aus. Daher ist es ratsam, die Investitionen auf nur wenige Unternehmen zu verteilen, die du dafür umso besser kennst und verstehst.

Und genau hier kommt wieder der oben genannte Punkt ins Spiel: Bilde dir deine eigene Meinung und kenne deine Investitionen gut.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dennis Zeipert besitzt Berkshire Hathaway-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short March 2020 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien). 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!