The Motley Fool

Teladoc Health im Achterbahnmodus: Börse rauf, Aktie runter und umgekehrt!

Foto: Getty Images

Auch wenn der Corona-Crash noch andauert, eine Sache steht heute schon fest: Die Anteilsscheine von Teladoc Health (WKN: A14VPK) gehören in der aktuellen volatilen Phase zu den wenigen Gewinnern der Korrektur. Der Bereich der Telemedizin ist ein großer Profiteur und womöglich ein Geschäftsmodell mit Zukunft. Das wird Investoren jetzt scheinbar bewusst.

Nichtsdestoweniger fiel mir in den letzten Tagen eine interessante Regelmäßigkeit auf, die ich gerne mit dir teilen möcht: Immer dann, wenn der Markt sich erholt, korrigieren die Anteilsscheine dieses Siegers. Wenn sich der Markt hingegen von seiner schwachen Seite präsentiert, so legt die Aktie häufig zu.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wieso, fragst du dich? Nun, mit Sicherheit kann ich dir das natürlich auch nicht sagen. Allerdings habe ich eine Theorie, die ich gerne mit dir teilen möchte. Und ein Fazit, das über die gängige und teilweise extreme Volatilität der letzten Tage hinausgeht.

Börse runter, Aktie hoch: Wieso?

Eine erste Bewegung, die es in den letzten Tagen häufig zu beobachten gab (und die womöglich die auffälligere gewesen ist), war, dass die Aktie zu den Outperformern der Korrektur gehört hat. Selbst in Phasen, wo die Börsen heftig gecrasht sind, konnte die Teladoc-Aktie häufig ein Kursplus vorweisen. Eine Dynamik, die recht einfach erklärt werden kann.

Gerade jetzt im Coronavirus-Crash ist für Teladoc Health gewissermaßen Hochkonjunktur und die bisherigen Wasserstandsmeldungen zeigen das sehr deutlich: In einigen Wochen konnte das Unternehmen schließlich bis zu 100.000 Visits zwischen Arzt und Patient herstellen, was auf ein grundsolides Wachstum schließen lässt. Tendenz vermutlich weiter steigend.

Zwar mag das aktuell eher kurzfristiger Natur sein, jedoch geht die Hoffnung weiter. Die meisten Investoren, die jetzt noch kaufen, wittern hier vermutlich einen gigantischen Megatrend, der die Arzt-Patient-Interaktion generell neu definieren könnte. Ein digitaler Weg hin zum Arzt scheint dabei erfrischend intuitiv zu sein, weshalb hier ein lukrativer Megatrend-Markt entstehen könnte. Insofern besitzt die Aktie kurzfristigen Auftrieb und eine langfristige Perspektive. Wobei das Coronavirus jetzt als Katalysator dieser Wachstumsgeschichte fungiert.

Börse rauf, Aktie runter: Aber wieso dann das?

Die viel interessantere Frage könnte jetzt allerdings sein, weshalb die Aktie dann teilweise einbricht, wenn die Börse sich wieder erholt. Etwas, das ich nicht mit Sicherheit beantworten kann, und genauer gesagt rate ich hier bloß ins Blaue hinein. Allerdings möchte ich zumindest meine Theorie mit dir teilen.

Vermutlich wird den Investoren in diesen Phasen bewusst, dass es jetzt auch andere und günstigere Alternativen gibt. Wobei vor allem das Wörtchen günstig eine größere Bedeutung spielen dürfte. Die Teladoc-Health-Aktie wird bei der aktuellen Marktkapitalisierung in Höhe von 11,9 Mrd. US-Dollar (24.03.2020, maßgeblich für alle Kurse) und einem 2019er-Gesamtumsatz in Höhe von 553,3 Mio. US-Dollar schließlich mit dem 21,5-Fachen der jährlichen Umsätze bewertet. Selbst bei deutlich zweistelligen Wachstumsraten wird es vermutlich etwas Zeit benötigen, bis die Aktie in ihr Bewertungsmaß wächst.

Nichtsdestotrotz ist es bemerkenswert, dass das Geschäftsmodell hier scheinbar in Krisen als sicherer Hafen fungiert. Etwas, das sehr nachvollziehbar erscheint, wobei die Volatilität in beide Richtungen funktioniert.

Was langfristig zählt

So bemerkenswert das auch ist, so flüchtig dürfte eine solche Beobachtung im Endeffekt sein. Früher oder später wird es mit einer solchen Dynamik ebenfalls aufhören. Vielleicht ist hier meine Wahrnehmung auch sehr, sehr kurzfristig. Eben eigentlich recht unFoolish.

Was langfristig wirklich zählt, ist jedoch, dass das Geschäftsmodell funktioniert und jetzt weitere operative Kicks durch das Coronavirus erhält. Die Teladoc-Health-Aktie ist somit weiterhin interessant. Wobei Investoren wohl zumindest hinterfragen sollten, wie viel hier in den Aktienkurs schon heute eingepreist ist.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Teladoc Health.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!