The Motley Fool

Puma, Zalando und Bechtle: Drei gute Wachstumsaktien, die jetzt noch viel günstiger geworden sind!

Zalando Outlet
Foto: Zalando

Coronavirus hin oder her, langfristig orientierten Anlegern bietet die aktuelle Pandemie spannende Möglichkeiten, die eigenen Depots zu füllen. 

Besonders wachstumsorientierte Investoren können jetzt aufgrund einer Abkühlung der hohen Unternehmensbewertungen viel günstiger Aktien mit einem großen Wachstumspotenzial erwerben.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Behalten wir den Fokus auf dem MDAX, so ließen sich mit Puma (WKN: 696960), Zalando (WKN: ZAL111) und Bechtle (WKN: 515870) gleich drei Unternehmen identifizieren, auf die dieser Sachverhalt zutrifft. Welche Aktien das beste Potenzial im aktuellen Umfeld haben, dem wollen wir uns im Folgenden widmen.

Puma

Seit Längerem befindet sich die Aktie des Sportartikelherstellers Puma auf einem ungeborenen Erfolgskurs. Auch das Geschäftsjahr 2019 wurde mit Rekordwerten beim Umsatz abgeschlossen. 

Erreicht wurde hier ein Gesamtumsatz von 5,5 Mrd. Euro, der sich in berichteter Währung um 18,4 % erhöht hat. Das Konzernergebnis konnte mit 262 Mio. Euro sogar um 40 % gesteigert werden.

Einzig die aktuell auftretende Coronapandemie scheint dem Unternehmen jetzt einen Strich durch die Rechnung zu machen. Das konkrete Ausmaß der COVID-19-Pandemie ist nach Unternehmensangaben noch nicht abschätzbar. Fakt ist aber, dass der in Herzogenaurach ansässige Sportartikelhersteller nicht nur im Bereich der Beschaffung, sondern auch im Absatz die Folgen unterbrochener Lieferketten spürt.

Zalando

Zalando könnte aufgrund seines Geschäftsmodells – dem Betrieb einer Onlineplattform für Mode und Lifestyleprodukte – möglicherweise sogar von einer Pandemie profitieren. Der Grundgedanke ist, dass viele Menschen aufgrund des eingeschränkten öffentlichen Lebens ihre Käufe vermehrt online tätigen und damit den bisher vorliegenden Trend weiter verschärfen.

Das Geschäftsjahr 2019 wurde mit 4,6 Mio. aktiven Kunden und einem starken Wachstum abgeschlossen. Konkret wurde der Umsatz um 20,3 % auf 6,5 Mrd. Euro gesteigert. Der Gross Merchandise Value (GMV), also der Warenwert der Verkäufe, wurde sogar um 23,6 % auf 8,2 Mrd. Euro gesteigert. Auch für das Jahr 2020 wird ein ähnlich dynamischer Zuwachs des GMV von 20 bis 25 % erwartet. Der Umsatz soll sich zwischen 15 und 20 % erhöhen. 

Ein Makel der Aktie bleibt die schwache Profitabilität, gemessen an der bereinigten EBIT-Marge von 3,5 % oder 224,9 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2019. Diese konnte zwar weiter erhöht werden, sie bleibt im Gesamtkontext aber schwach. Für das Jahr 2020 wird ein weiterer Anstieg auf 225 bis 275 Mio. Euro erwartet.

Bechtle

Die dritte Aktie ist mit Bechtle ein europäisches IT-Systemhaus, das sich ebenfalls durch ein herausragendes Wachstum auszeichnet. 

So konnte das in Neckarsulm ansässige Unternehmen das Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Angaben mit einem Umsatzanstieg von über 24 % auf 5,4 Mrd. Euro abschließen. Die EBIT-Marge belief sich dabei auf voraussichtlich 4,4 %, was rein rechnerisch einem Wert von rund 236 Mio. Euro entspricht.

Bechtle gehört definitiv zu den zwei deutschen Familienunternehmen, die über eine spannende Zukunft verfügen, glaubt man der Vision 2030. Demnach möchte der Vorstand den Konzernumsatz auf 10 Mrd. Euro bis zum Jahr 2030 steigern, gleichzeitig die EBIT-Marge von aktuell 4,4 auf 5 % erhöhen. Also quasi eine Verdoppelung!

Fazit

Die drei Aktien Puma, Zalando und Bechtle zeichnen sich durch ein außerordentlich hohes Wachstum aus. Organisch wachsen dabei Puma und Zalando besonders stark. Bechtle zeichnet sich durch eine geschickte M&A-Strategie aus.

Aus Coronasicht könnten die Unternehmen Puma und Bechtle kurzfristig stärker betroffen sein als Zalando, das eventuell sogar von den Entwicklungen der Pandemie profitiert.

Gemessen an der Bewertung ist Zalando jedoch die einzige Aktie, die keine Dividende an ihre Aktionäre ausschüttet, aber gleichzeitig am höchsten bewertet ist. Demnach könnte es sinnvoll sein, hier auf eine stärkere Korrektur zu hoffen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!