The Motley Fool

Wachstum, schön und gut: Aber was sind eigentlich die Wettbewerbsvorteile von Wirecard?!

Foto: Wirecard AG

Dass sich hinter der Aktie von Wirecard (WKN: 747206) operativ eine intakte Wachstumsgeschichte verbirgt, ist den meisten Investoren wohl bewusst. Im letzten Geschäftsjahr 2019 konnte der Zahlungsdienstleister aus dem DAX beispielsweise seine Umsätze um 38 % steigern und das operative Ergebnis wuchs um 40 %.

Zudem rechnet das Management mit einem operativen Ergebnis im laufenden Jahr von mindestens einer Milliarde Euro. Wie gesagt: Wirecard wächst und wächst und das dürfte für die meisten Investoren kein diskussionswürdiger Punkt sein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was ist allerdings mit möglichen Wettbewerbsvorteilen, die Wirecard besitzt? Ein etwas anderer Blickwinkel, den wir im Folgenden mal etwas näher inspizieren wollen.

1. Wettbewerbsvorteil: Innovationskraft

Ein erster, möglicher Wettbewerbsvorteil, auf den Wirecard meines Erachtens blicken kann, ist die Innovationskraft des Unternehmens. Viele Unternehmen sind im Bereich der Zahlungsdienstleistungen schließlich aktiv und die Konkurrenz ist entsprechend groß. Investoren sollten sich daher fragen, wo es in diesem größeren Becken Unterscheidungen gibt.

Ein Ansatzpunkt ist dabei wohl dieser Bereich: Wirecard gibt sich nicht damit zufrieden, dass das Unternehmen ein Geschäftsmodell besitzt, bei dem Zahlungen abgewickelt werden. Nein, das Management und insbesondere das eigene Innovations Lab suchen aktiv nach Möglichkeiten, wie man vorangehen kann. Und wie man den Bereich der digitalen Zahlungsdienstleistungen und die Welt des Bezahlens grundlegend verändern kann.

Ob kassenlose Systeme, die hier möglicherweise noch zu den einfacheren Basisleistungen gehören, oder auch Smart Mirror oder biometrische Systeme: An solchen Lösungen tüftelt der Zahlungsdienstleister, um den Markt mit zu verändern. Das führt zwar zu etwas Druck im Markt. Da Wirecard jedoch der Mitauslöser für diesen Druck ist, verfügt der DAX-Konzern hier über eine solide Ausgangslage.

Tatsächlich betont Wirecard-Chef Braun stets, dass das aktuelle Geschäftsmodell von einem Wandel betroffen ist und dass man mit den heutigen Leistungen wohl in einigen Jahren kein Geld mehr wird verdienen können. Hervorragend, dass es hier ein weitsichtiges Management gibt, das sich auf diese Marktbedingungen einstellt. Und sie vielleicht sogar forciert.

2. Wettbewerbsvorteil: Branding

Ein zweiter Vorteil, über den Wirecard grundsätzlich verfügt, kann zudem ein eigenes Branding sein. Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass auch die „Financial Times“ zu mehr Bekanntheit und Fokus beigetragen hat. Allerdings ist das nicht alles.

Wirecard selbst geht in diesen Tagen in meinen Augen einen wichtigen Schritt, um die eigene Marke zu stärken: Den in den Privatkundenbereich. Mit boon ist das Unternehmen hier zwar bereits länger vertreten, mit boon Planet und dem Zinsangebot von 0,75 % pro Jahr auf die ersten 10.000 Euro ist Wirecard jedoch ein Coup gelungen. Dadurch kann die Bekanntheit im Bereich der digitalen Finanzdienstleistungen signifikant gesteigert werden.

Warum das wichtig ist? Hervorragende Frage! Durch die Etablierung eigener Leistungen im Privatkundenbereich wird letztlich das eigene Netzwerk stetig erweitert. Möglicherweise kann das künftig wichtiger werden in einem immer digitaler werdenden Markt. Netzwerkeffekte sind generell schließlich nicht zu unterschätzen.

Zudem arbeitet Wirecard aktiv daran, dass sich das digitale Bezahlen und eine App-Kontoführung immer weiter durchsetzen. Das führt zu einem generellen Marktwachstum, indem sich Wirecard immer weiter positioniert. In meinen Augen daher ein zweite wichtige Entwicklung, die man als Wettbewerbsvorteil ansehen kann. Wobei Wirecard hier natürlich nicht alleine ist.

Vielleicht der wichtigste Vorteil: Das Management

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei Wirecard ist zudem das Management. Insbesondere CEO Markus Braun ist dabei zu betonen, der als gefragter Experte im Bereich der digitalen Bezahldienstleistungen gilt und Wirecard zu dem geformt hat, was das Unternehmen heute verkörpert.

Auch die weitsichtige Ausrichtung ist dem Funktionär zu verdanken. Zusammen mit den konkreten Maßnahmen wie eben der Innovationskraft und dem Branding ist wohl auch Braun ein wichtiger Wettbewerbsvorteil, auf den Investoren hier blicken können und der außerdem viel Skin in the Game besitzt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!