The Motley Fool

Berkshire Hathaway & Realty Income: 2 Aktien, die jetzt auf jede Watchlist (wenn nicht gar ins Portfolio) gehören!

Foto: Getty Images

Die aktuelle Korrektur sollte von Investoren nicht zu sehr als Bürde wahrgenommen werden. Es ist natürlich alles andere als einfach mit anzusehen, wie die eigenen Aktien reihenweise einbrechen. Vielleicht mag das für so manchen sogar eine größere Herausforderung sein, als in den weniger volatilen Zeiten angenommen.

Tatsächlich ist die Korrektur vor allem eines: eine hervorragende Gelegenheit, um Qualität jetzt viel günstiger zu bekommen. Innerhalb dieser häufig kurzen Phase handlungsbereit zu sein ist daher ein wertvoller Aspekt, eine Watchlist kann dabei das Mittel der Wahl sein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn du also auf der Suche nach attraktiven Aktien bist, die man jetzt günstiger einsammeln kann, gib’ lieber fein acht. Denn im Folgenden wollen wir einen Foolishen Blick darauf werfen, warum Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) und Realty Income (WKN: 899744) jetzt zwei ideale Chancen sein könnten.

1. Berkshire Hathaway

Eine Frage, die viele Investoren gegenwärtig beschäftigt, ist wohl folgende: Wird aus der Korrektur noch ein Crash? Oder liegt das Schlimmste bereits hinter uns? Ein Starinvestor, den diese Frage nicht beschäftigt, dürfte Warren Buffett sein, der Lenker hinter der legendären Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway.

Der Vorteil von Berkshire Hathaway liegt dabei schon heute auf einem breiten Ansatz. Als potenzieller Investor erhält man bei einer Investition einen breiten und bunten Querschnitt durch die US-Wirtschaft, handverlesen vom Orakel von Omaha, der nun günstiger zu haben ist. Alleine seit der Korrektur ist die Aktie zwischenzeitlich von 212 Euro auf das aktuelle Kursniveau von ca. 180 Euro (06.03.2020, maßgeblich für alle Kurse) eingebrochen. Das entspricht immerhin einem Minus von rund 15 %.

Der wesentliche Grund, weshalb die Aktie von Berkshire Hathaway heute allerdings einen Foolishen Blick verdient hat, hängt mit der Möglichkeit zusammen, dass die Beteiligungsgesellschaft vermutlich gestärkt aus dieser volatilen Phase hervorgehen wird. Warren Buffett sitzt hier schließlich auf einem gigantischen Cash-Berg von 128 Mrd. US-Dollar, der im Rahmen der Volatilität eingesetzt werden könnte, um günstige Zukäufe und Beteiligungen einzugehen, die langfristig den inneren Wert von Berkshire Hathaway steigern werden.

Das Know-how von Buffett, das das Profitieren von Korrekturen ebenfalls beinhaltet, ist dabei legendär. Ebenso vermutlich die Möglichkeit, gerade jetzt langfristig wesentliche Weichen für eine noch stärkere Zukunft zu stellen. Dass die Aktie nun günstiger ist, verleiht ihr somit eine doppelte Perspektive. Jede Korrektur schafft für Warren Buffett und die Investoren schließlich neue Möglichkeiten.

2. Realty Income

Eine zweite Aktie, die zwar einen anderen Ansatz wählt, jedoch ebenfalls diversifiziert ist, ist die von Realty Income. Genauer gesagt handelt es sich hierbei nämlich um einen sogenannten Real Estate Investment Trust, sprich ein Immobilienunternehmen, das langfristig von Mieten profitiert.

Realty Income besitzt ebenfalls gewisse Vorzüge, die krisenresistent erscheinen. Einerseits benutzt das Unternehmen langfristig Triple-Net-Lease-Verträge, die vor unvorhersehbaren Kosten schützen. Andererseits führen ebendiese langfristigen Mietverträge zu stabilen Umsätzen und Erlösen, das Coronavirus wird hier wenig dran verändern können. Zu guter Letzt investiert dieser REIT außerdem in viele unzyklische Immobilien. So gehören Fitnessstudios, Ein-Dollar-Läden und auch Tankstellen dazu. Örtlichkeiten, die immer ein bisschen frequentiert werden, auch wenn das Geschäft womöglich etwas weniger floriert.

Die Crux hierbei ist jedoch, dass Realty Income nicht von einer maximalen Auslastung der Geschäfte in den Läden profitiert, sondern lediglich von den vertraglich festgeschriebenen und indexierten Mieterlösen. Soll heißen: Solange die Leerstandsquoten durch Pleiten in der Korrektur nicht ansteigen, werden Investoren hier stets stabile Erlöse erhalten.

Dass das in der Vergangenheit der Fall gewesen ist, zeigt ein Blick auf die Historie: In diesem Monat wird die 597. monatliche Dividende ausgezahlt, was einem Zeitraum von fast 50 Jahren entspricht. Hier wurde die eigene Ausschüttung zudem über 100 Mal angehoben sowie stets konstant gehalten. Eine bemerkenswerte Historie, selbst für einen REIT.

Die Dividende dieses monatlichen Zahlers scheint daher legendär und krisenerprobt und wird vermutlich auch vom Coronavirus nicht aufgehalten. Auf Basis der aktuellen monatlichen Dividende in Höhe von 0,2325 US-Dollar und einem derzeitigen Kursniveau von 76,65 US-Dollar winkt hier gegenwärtig eine Dividendenrendite von 3,63 %. Zumindest im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit ist das etwas höher.

Etwas für die Watchlist …?

Wenn du mich fragst, könnten die Aktien von Berkshire Hathaway und Realty Income daher zwei Namen sein, die auf jede Watchlist passen. Beide bieten Diversifikation und operative Stabilität. Ja, die Beteiligungsgesellschaft von Warren Buffett wird vermutlich sogar effektiv von günstigeren Kursen und Bewertungen profitieren.

Ob das für dich ebenfalls attraktiv ist, ist natürlich eine andere Frage. Allerdings eine, die man sich durchaus einmal stellen kann und sollte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und Realty Income. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short March 2020 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!