The Motley Fool

1 ETF mit jetzt sogar 6,28 % Dividendenrendite – diversifizierte, globale Rentenrettung in der Korrektur?!

Foto: Getty Images

Die aktuelle Korrektur ist da und mit ihr viele Chancen: Auch auf Passivfondsbasis sind viele gängige Produkte preiswerter zu haben. Das erhöht generell die Aussicht auf die zukünftigen Renditen und kann beispielsweise auch bei den Dividenden gravierende Unterschiede bedeuten.

Speziell für Dividendenjäger kann daher eine aufregende Zeit beginnen, je nachdem, wo das Korrekturniveau noch hingeht. So mancher findige und vor allem mutige Einkommensinvestor kann dabei womöglich seine Rente bedeutend aufbessern oder sogar retten, indem man in günstige Aktien oder Fonds investiert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Auch Fonds? Ja, du hast richtig gelesen! Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf den UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis, der jetzt wieder mit starken Konditionen glänzen kann.

Das kann der ETF

Wie wir mit Blick auf diesen spannenden ETF feststellen können, handelt es sich hierbei um eine Auswahl expliziter und globaler Ausschütter. Die Wörtchen Select Dividend lassen auf einen Mix vor allem hoher Ausschütter schließen. Grundsätzlich ein interessanter Mix, der sich gerade in diesen Tagen auszahlen könnte.

Innerhalb der vergangenen zwölf Monate hat dieser Passivfonds jedenfalls eine Gesamtdividende in Höhe von 0,50 Euro an die Investoren ausgezahlt. Ein Wert, der bei einem derzeitigen Kursniveau von 7,96 Euro (05.03.2020, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 6,28 % entsprechen würde. Für einen grundsätzlich globalen Mix ziemlich attraktiv!

Dabei handelt es sich bei diesem Passivfonds um einen Vertreter, der in der vollreplizierenden und ausschüttenden Variante auftaucht. Mit einer jährlichen Gebühr in Höhe von 0,30 % ist dieser Mix grundsätzlich sogar vergleichsweise preiswert zu erhalten. Das Fondsvolumen beträgt dabei zwar lediglich 34 Mio. Euro. Das gilt es natürlich zu beobachten, um unliebsamen Überraschungen, beispielsweise in Form einer Streichung von der Angebotsliste, vorzubeugen.

Der Blick in den ETF

Neben der Dividende und den formalen Konditionen dürften viele Investoren allerdings vor allem daran interessiert sein, was der Fonds denn mit Blick auf die innere Gewichtung bietet. Um hier in Anbetracht des bisherigen globalen Mix ein wenig zu spoilern: eine ganze Menge.

Regional betrachtet handelt es sich bei diesem Fonds um einen Kandidaten, der wirklich viel Globalität in sich vereint. Rund 15,4 % der Aktien stammen aus Australien, weitere 15,2 % aus Großbritannien, 11,3 % hingegen aus Kanada. Die USA sind mit rund 9,3 % an vierter Stelle vertreten, gefolgt von Frankreich, Italien, Schweden, Finnland, Deutschland und der Schweiz mit Anteilen zwischen 3,8 und knapp 9 %. Grundsätzlich ein hervorragend regional diversifizierter Mix.

Branchenseitig gibt es dabei einige Schwerpunkte. So sind Bankaktien mit 24,5 % vergleichsweise stark vertreten, genauso wie Versicherer mit weiteren 12,4 %. Telekommunikation mit 12 % und viele weitere, teilweise weniger zyklische Bereiche runden hier einen für Passivfondsverhältnisse eher ausgeglichenen Gesamtmix ab.

Ein dividendenstarker ETF!

Der UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis erscheint mir daher grundsätzlich als dividendenstarker Passivfonds, wobei Investoren natürlich bedenken sollten, dass der aktuelle Abschwung möglicherweise einige Dividendenkürzungen bereithalten könnte. Die derzeitigen 6 % Dividendenrendite müssen daher nicht zwingend nachhaltig sein.

Doch selbst wenn bloß zwei Drittel der zuletzt gezahlten Ausschüttung ausgezahlt würde, bliebe noch immer eine attraktive Dividendenrendite von rund 4 %. Zudem erhalten Investoren hier die Möglichkeit, von einem breiten globalen Mix auf Fondsbasis zu profitieren, und das sogar ohne den sonst häufig üblichen US-Schwerpunkt. Eine Perspektive, die Investoren gefallen sollte. Egal ob es um die Rentenrettung oder andere Vorlieben geht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Wertpapiere. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!