The Motley Fool

2 Tech-Aktien trotzen dem Corona-Schock

Foto: Getty Images

Die letzte Woche brachte nun tatsächlich das, was angesichts immer neuer Höchststände viele irgendwie schon ahnten: Die Aktienmärkte krachten innerhalb nur einer Woche um einige Prozente nach unten. Trotz der bösen Vorahnungen war wie immer der entscheidende Auslöser die große Überraschung. Den Grund für die Börsen-Tristesse hatten wohl nur die allerwenigsten, wahrscheinlich gar niemand auf der Rechnung. Einmal mehr der Beweis dafür, dass echte Risiken immer die Dinge sind, die man nicht kommen sieht.

Die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft scheinen dabei freundlich ausgedrückt nicht sehr rosig zu sein. Großveranstaltungen werden abgesagt und Konsumausgaben aufgeschoben. Am schlimmsten wiegen aber wohl die Unterbrechungen weltweiter Produktions- und Lieferketten und das dadurch empfindlich beeinträchtigte Warenangebot. Genau dagegen helfen nämlich keine staatlichen Eingriffe, wie beispielsweise die umgerechnet rund 1.200 US-Dollar, die jeder Hongkonger von der Regierung erhalten soll, um den ausbleibenden Konsum anzukurbeln.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, als seien alle Aktien, ganz besonders die zuletzt gut gelaufenen, von dem neuerlichen Pessimismus betroffen, ist dem nicht so. Mit Zoom Video Communications (WKN: A2PGJ2) und Teladoc Health(WKN: A14VPK) behaupten sich zwei US-Technologieunternehmen gegen den Abwärtstrend.

Achtung, eine Aufforderung, deine Investitionen auf das Coronavirus anzupassen ist das aber keineswegs.

Videokommunikation boomt, nicht nur seit dem Corona-Ausbruch

In Zeiten, in denen viele große Unternehmen ihre Mitarbeiter anhalten, auf In- und Auslandsreisen zu verzichten, sind Videokonferenzen oftmals die gewählte Alternative. Das beste Videokonferenzsystem für Unternehmen scheint derzeit dasjenige von Zoom zu sein. Einfach, schnell und super günstig. Das führt zu rasanten Anstiegen bei den zahlenden Unternehmenskunden – derzeit rund 74.000 – und den Umsatzzahlen, die im letzten abgeschlossenen Quartal um 85 % auf 167 Mio. US-Dollar angestiegen sind. Trotz des rasanten Wachstums liefert das Unternehmen dabei überaschenderweise zuverlässig hohe freie Cashflows ab.

Videotechnologie kann natürlich nicht nur im Geschäftsleben sinnvoll sein, sondern auch für Privatpersonen. Beispielsweise wenn man bei kleinen Wehwehchen nicht den beschwerlichen Weg zur Arztpraxis auf sich nimmt, sondern den Arzt seines Vertrauens per Videochat konsultiert.

Nein, Telemedizin wird wohl niemals geeignet sein, alle medizinischen Anwendungsfälle abzudecken. Dennoch ist Telemedizin bereits heute in vielen Fällen eine brauchbare und deutlich bequemere Alternative. Dabei ist Teladoc Health der nach eigenen Angaben größte Anbieter mit dem größten Netzwerk an Ärzten und Gesundheitsspezialisten. Im Jahr 2020 soll die Telemedizin-Plattform mehr als 60 Millionen US-Amerikanern zur Verfügung stehen und das Unternehmen damit einen Umsatz von rund 700 Mio. US-Dollar erwirtschaften.

Genauso wenig wie wir in der aktuellen Situation uns aber überstürzt von Aktien der Unternehmen trennen sollten, die vom Coronavirus kurzfristig arg gebeutelt werden, halte ich auch nichts davon, nun speziell nach Aktien Ausschau zu halten, die davon profitieren könnten.

Unser Investitionshorizont sollte bedeutend länger sein, als die Coronavirus-Aufregung andauert. Denn auch wenn wir es heute vielleicht noch nicht so ganz glauben wollen, sprechen wir sicherlich schon bald wieder deutlich weniger über das Coronavirus und dafür deutlich mehr über andere Dinge.

Das Schöne an Zoom und Teladoc Health ist aber, ihre Geschäfte sind keineswegs darauf angewiesen, dass das Coronavirus die öffentlichen Debatten noch länger beherrscht. Beide Unternehmen lösen auch ganz ohne Virus-Hysterie reale Probleme und bieten ihren Kunden einen deutlichen Mehrwert: zuverlässige Erreichbarkeit, egal von welchem Ort der Welt.


Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Offenlegung: Sven besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Teladoc Health und Zoom Video Communications und empfiehlt die folgenden Optionen: short Mai 2020 $120 calls auf Zoom Video Communications.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!