The Motley Fool

Der bessere Kauf: Shopify-Aktie gegen Square-Aktie

Foto: Getty Images

Trotz Coronavirus-Ausverkauf liegen die Aktien der beiden Einzelhandelsdienstleister Shopify (WKN: ) und Square (WKN: ) auf Jahressicht ordentlich vorne: Die Square-Aktie liegt seit Jahresbeginn um 33,2 % im Plus, bei Shopify durften sich Anleger sogar über eine Rendite von 37,6 % freuen.

Woher aber ziehen die beiden Aktien ihre Stärke und welche ist für die Zukunft der bessere Kauf? Zeit für ein Foolishes Duell!

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Geschäftsmodelle

Shopify startete 2004 und hat seine Wurzeln in einer E-Commerce-Software, die es Händlern ermöglicht, eigene Onlineshops aufzusetzen. Heute lassen sich auf der Plattform webbasierte, Social-Media-basierte und stationäre Verkaufskanäle integrieren.

Das Geschäft des kanadischen Unternehmens ist in zwei Segmente aufgeteilt: „Subscription solutions“ erzielt Einnahmen durch die Nutzungsgebühren für Shopifys Plattform sowie durch den Verkauf optionaler Add-ons und Internetadressen. „Merchant solutions“ ist das Zuhause für die übrigen Einnahmen, die etwa aus der Zahlungsabwicklung, dem Kleinkreditangebot Shopify Capital und dem Verkauf von Hardware zur Zahlungsannahme für stationäre Einzelhändler stammen.

Damit sind wir nun genau dort, wo für Square im Jahr 2009 die Reise startete: Mit einem quadratischen Gerät, durch das jedes Smartphone mit einem Kopfhöreranschluss zum Zahlungsterminal werden konnte.

Square zieht seine Umsätze aus vier Quellen: Transaktionsgebühren aus der Zahlungsabwicklung, Umsätze aus dem Verkauf von Hardware zur Zahlungsannahme im stationären Einzelhandel und Umsätzen aus Abos und anderen Diensten. Hierzu zählen etwa Lösungen für das Personal- und Warenmanagement, Square Capital, der Webhostingdienst Weebly und die Privatkundenanwendung Cash App, die eine Art mobiles Bankkonto darstellt und über die Nutzer auch Bitcoin kaufen können. Letzteres bildet die vierte Umsatzquelle von Square.

Wie du siehst, starteten die beiden Unternehmen in ganz verschiedenen Märkten, haben heute aber recht ähnliche Geschäftsmodelle.

Die Zahlen

Shopify erzielte 2019 Umsätze von 1,58 Mrd. US-Dollar, was 47 % mehr war als 2018. Allerdings stiegen auch die Ausgaben in ähnlichem Maße, weshalb der operative Verlust auf 141 Mio. US-Dollar stieg. Positiv war, dass das Unternehmen einen positiven freien Cashflow schaffte, wenn auch in einer eher symbolischen Höhe von gut 8 Mio. US-Dollar.

Die Bilanz der Kanadier ist sehr liquide und das Unternehmen ist solide finanziert, wobei Investoren wissen sollten, dass das Unternehmen in den letzten Jahren immer wieder neue Aktien verkauft hat, um Geld einzusammeln, was die bestehenden Anteile verwässert.

Squares Umsätze wuchsen 2019 um 43 % auf 4,71 Mrd. US-Dollar, wozu das margenstarke Abo- und Services-Geschäft in besonderem Maße beitrug. Das half den Kaliforniern, erstmals die operative Gewinnzone zu erreichen. Der freie Cashflow lag bei 388 Mio. US-Dollar.

Squares Bilanz ist weniger liquide und eigenkapitalstark als die des kanadischen Konkurrenten. Dennoch sind die kurzfristigen Verbindlichkeiten ausreichend durch Umlaufvermögen gedeckt und das Unternehmen sollte keine Probleme bekommen, seine langfristigen Finanzschulden von 939 Mio. US-Dollar zu bedienen. Auffällig ist, dass Square aus einem Dollar Bilanzsumme mehr als doppelt so viel Umsatz und damit auch Ertragspotenzial zieht wie Shopify.

Ingesamt gefällt mir Squares Zahlenwerk wesentlich besser als das von Shopify, weshalb ersteres Unternehmen den Punkt von mir erhält.

Die Bewertungen

Werfen wir zum Schluss noch einen Blick auf die Bewertungen der beiden Aktien, um zu prüfen, ob eine der beiden ein Kauf sein könnte. Ganz billig sind sie beide nicht. Schauen wir aber im Kontext der Finanzen mal, welche Aktie günstiger aussieht.

Marktkapitalisierung Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCF) erwartetes Gewinnwachstum bis 2024
Shopify 53,9 Mrd. Dollar 34,2 759 50 % p. a.
Square 36,3 Mrd. Dollar 7,7 78 39 % p. a.

Quellen: Jahresabschlüsse der Unternehmen, Yahoo Finance. Stand: Schlusskurse vom 28. Februar 2020

Beim Anblick dieser Zahlen war ich schon etwas überrascht. Klar, Shopify ist im Vergleich zu Square die Wette auf E-Commerce-Dienstleistungen. Somit bedient Shopify vorrangig einen wachsenden Markt im Vergleich zum eher stagnierenden stationären Einzelhandel.

Allerdings dringt auch Square zunehmend in Shopifys Zielmarkt vor, wie wir weiter oben gesehen haben. Umgekehrt beweist auch Shopifys Vorstoß in Squares Zielmarkt, dass dort auch noch einiges zu holen sein dürfte. Daher halte ich Square im Moment für deutlich attraktiver bewertet, weshalb die Aktie hier den Punkt mitnimmt.

Endstand: 3:1 für das Quadrat aus Kalifornien

Am Ende muss sich die Shopify-Aktie der Square-Aktie mit 3:1 geschlagen geben. Beide Unternehmen haben sehr aussichtsreiche und wachstumsstarke Geschäftsmodelle. Letztendlich überzeugt mich Square allerdings aufgrund der attraktiveren Finanzen und der deutlich günstigeren Bewertung.

Muss die Shopify-Aktie deswegen schlechter abschneiden? Ganz und gar nicht! Wenn das Unternehmen Umsätze und Margen schneller steigert als erwartet und Wettbewerber wie Square abdrängen kann, spricht nichts dagegen, dass die Aktie über die nächsten Jahre toll performt. Dennoch sollten sich Aktionäre der Risiken bewusst sein und im Kopf behalten, dass sie bei Square möglicherweise mehr für ihr Geld bekommen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christoph Gössel besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Shopify und Square und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2020 $70 Put auf Square.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!