The Motley Fool

Plus 239 %! Das Wachstum der Beyond Meat-Aktie ist großartig!

Foto: Getty Images

Bereits während das Geschäftsjahr 2019 im Gange war, hat sich bei den Quartalsmitteilungen angedeutet, dass Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) im neuen Jahr auf ein Geschäftsjahr mit herausragendem Wachstum zurückblicken würde.

Nach dem Börsengang im Jahr 2019 konnte der US-amerikanische Nahrungsmittelproduzent eine große mediale Aufmerksamkeit erzeugen und es begann gewissermaßen ein Hype um die pflanzlichen Fleischersatzprodukte. Vor allem dürfte diese Entwicklung davon angetrieben worden sein, dass der Trend hin zu bewusster und gesünderer Ernährung stetig zunimmt. Davon konnte Beyond Meat durchaus profitieren, denn es wurden starke Partnerschaften mit renommierten Unternehmen aus dem Einzelhandel und der Gastronomie geschlossen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das ist durchaus beeindruckend, denn ich hätte mir selber nicht ausmalen können, dass in der nächstgelegenen größeren Stadt in meinem Landkreis (etwas mehr als 100.000 Einwohner) im lokalen Burgerrestaurant auch schon Beyond Meat-Patties angeboten werden – doch genau dieser Fall trat ein. Für mich eindeutig ein Zeichen, dass Beyond Meat das Medienecho für sich zu nutzen wusste und den Kurs auf Expansion gesetzt hat.

Was hat es nun mit den plus 239 % auf sich und wieso ist die Beyond Meat-Aktie zuletzt massiv eingebrochen? Zwei spannende Fragen, die uns im nachfolgenden Teil des Artikels weiter beschäftigen werden.

Das Jahresergebnis ist da

Am 27.02.2020 wurden die Zahlen zum vierten Quartal 2019 und somit auch die Zahlen für das gesamte Geschäftsjahr veröffentlicht, auf die wir nun einen gezielten Blick werfen möchten. Im vierten Quartal konnte nämlich – wie auch bereits ein Quartal zuvor – ein sehr starkes Zahlenwerk präsentiert werden. Die Umsätze stiegen um 212 % auf 98,5 Mio. US-Dollar, im Vergleich zu 31,5 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal.

Auch die Bruttomarge wurde signifikant verbessert: Nach knapp 8 Mio. US-Dollar im letzten Jahr konnte man nun 33,5 Mio. US-Dollar vom Umsatz einbehalten, was einer Bruttomarge von 34 % entspricht (Vorjahr: 25 %). Beyond Meat hat auch in diesem Quartal zwar keinen Gewinn verbuchen können, allerdings konnte der Nettoverlust von 7,5 auf nur 0,5 Mio. US-Dollar reduziert werden.

Auf das gesamte Jahr gesehen konnte Beyond Meat wirklich großartig abschneiden und ein herausragendes Wachstum verbuchen. Die zuvor erwähnten plus 239 % beziehen sich nämlich auf das Umsatzwachstum auf Basis des gesamten Geschäftsjahres 2019. So konnte der Umsatz von etwa 88 Mio. US-Dollar im Vorjahr auf sensationelle 298 Mio. US-Dollar angehoben werden – wow!

Die Bruttomarge ist mit knapp 100 Mio. US-Dollar oder 33,5 % des Umsatzes auch deutlich besser ausgefallen als im Vorjahr mit 17,6 Mio. US-Dollar respektive 20 % des Umsatzes. Mit einem Nettoverlust von insgesamt 12,4 Mio. US-Dollar ist Beyond Meat nach wie vor nicht profitabel, konnte allerdings die Verluste stark reduzieren (Vorjahr: knapp 30 Mio. US-Dollar).

Beyond Meat-Aktie stürzt ab

Trotz dieser starken Wachstumszahlen und einer soliden Vorhersage für das neu angelaufene Geschäftsjahr ist die Beyond Meat-Aktie massiv eingebrochen. Notierte der Kurs einer Aktie zu Beginn der Woche noch bei knapp 105 Euro je Anteil (Schlusskurs: 24.02.2020), so schloss sie zum Ende der Handelswoche bei nur etwa 82 Euro (Schlusskurs: 28.02.20) – ein Einbruch um satte 21,9 %!

Möglicherweise war die Kombination aus einem ohnehin sehr ängstlichen Gesamtmarkt und den neuen Kennzahlen, bei denen Analysten vermutlich noch stärkeres Wachstum erwartet hatten, etwas toxisch für den Hersteller von fleischlosen Essensalternativen. Doch auch eine zunehmende Konkurrenz scheint Druck auf das kalifornische Unternehmen auszuüben.

Unternehmen wie Nestlé oder Impossible Foods könnten Beyond Meat möglicherweise Marktanteile rauben, sofern Beyond Meat sich nicht nachhaltig als das Unternehmen für vegane Lebensmittelprodukte etablieren könnte. Impossible Foods kooperiert beispielsweise bereits mit Burger King, wo der Impossible Whopper in ausgewählten Filialen verkauft wird. Der Krieg um Marktanteile im veganen Lebensmittelmarkt könnte also erst noch richtig in Fahrt kommen.

Indes geht das Management von Beyond Meat davon aus, im laufenden Geschäftsjahr Umsätze in der Größenordnung von 490 bis 510 Mio. US-Dollar erwirtschaften zu können, was einem Umsatzwachstum von 64 bis 71 % gleichkommen würde. Offenkundig ein etwas langsameres Wachstum, das uns hier in Aussicht gestellt wird, wenngleich es sich immer noch um sehr beeindruckende Größenordnungen handelt.

Die Bruttomarge soll mit 33 bis 35 % stabil bleiben und mit der Profitabilität könnte es ähnlich aussehen, da man von mehr Ausgaben im Bereich Marketing ausgeht und weiter expandieren möchte. Ein wichtiger Schritt, wie ich finde, denn Beyond Meat sollte vieles daran setzen, sich von der Konkurrenz absetzen zu können.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nestlé.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!