The Motley Fool

1 wichtiger Tipp für Rentner, der ihr passives Einkommen erhöhen könnte

Die Erhöhung des passiven Einkommens im Ruhestand kann sich erheblich auf deine finanzielle Situation auswirken. Das Erreichen dieses Ziels ist jedoch in den letzten Jahren zunehmend schwieriger geworden, was zum Teil auf die anhaltend niedrigen Zinssätze zurückzuführen ist.

Vermögenswerte wie Bargeld und Anleihen haben inflationsbereinigt enttäuschende Renditen geboten. Da sich diese Situation wahrscheinlich fortsetzen wird, weil die Geldpolitik weiterhin locker bleiben dürfte, könnte jetzt ein guter Zeitpunkt sein, dein Kapital auf Dividendenaktien zu konzentrieren. In vielen Fällen bieten sie eine deutlich höhere Rendite als andere Vermögenswerte.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Durch den Aufbau eines diversifizierten Portfolios von Einkommensaktien kann man sein passives Einkommen erhöhen und gleichzeitig die Risiken an der Börse überschaubar halten.

Attraktives Einkommen

Gegenwärtig dürfte der Kauf von Dividendenaktien anstelle des Besitzes von Bargeld oder Anleihen zu einem plötzlichen und erheblichen Anstieg deines passiven Einkommens führen. In vielen Fällen bieten Dividendenaktien eine beträchtliche reale Rendite, die durch ein Sparkonto oder durch festverzinste Wertpapiere nicht unbedingt zu erzielen ist.

Mit Blick auf die Zukunft könnte sich diese Situation langfristig fortsetzen. Die Zinssätze werden in den kommenden Jahren wahrscheinlich steigen, aber die anhaltenden Risiken für die Weltwirtschaft könnten dazu führen, dass die politischen Entscheidungsträger versuchen, die Geldpolitik relativ langsam zu straffen. Dies könnte bedeuten, dass die Anleihenkurse gestützt werden, was mit niedrigeren Renditen gleichzusetzen ist. Inflationsbereinigt könnte es schwierig sein, so eine positive Rendite zu erzielen.

Im Gegensatz dazu könnten Dividendenaktien steigende Auszahlungen liefern. In vielen Fällen erfreuen sich die Unternehmen solider Betriebsbedingungen, die es ihnen ermöglichen könnten, jedes Jahr höhere Dividenden an ihre Investoren zu zahlen. Daher ist das passives Einkommenspotenzial von Dividendenaktien derzeit größer als das anderer einkommensrelevanter Vermögenswerte und könnte langfristig sogar noch größer werden.

Risiko/Ertragschancen

Obwohl es verlockend ist, einfach eine Handvoll der ertragreichsten Dividendenaktien zu kaufen, um das passive Einkommen zu maximieren, ist die Diversifizierung entscheidend, um ein nachhaltiges passives Einkommen im Ruhestand zu erzielen. Sie verteilt das Risiko auf eine breite Palette von Sektoren und Regionen, was zu einer solideren Einkommensrendite führen kann. Sie kann auch ein Engagement in Sektoren ermöglichen, die eine starke Wachstumsrate liefern könnten, was zu einem raschen Anstieg der Auszahlungen führen kann.

Natürlich sind Dividendenaktien von Natur aus risikoreicher als Bargeld oder Anleihen. Das Verlustrisiko kann durch die Diversifizierung verringert werden, aber die Aussicht auf einen Abschwung an den Aktienmärkten bleibt eine Bedrohung. Für alle Rentner könnte der höhere Ertrag im Vergleich zu anderen Vermögenswerten jedoch ein Risiko darstellen, das es sich lohnt, einzugehen. Darüber hinaus kannst du durch die Konzentration auf qualitativ hochwertige Unternehmen mit stabilen Dividenden eine solide Einkommensrendite erzielen, die im Alter größere finanzielle Freiheit bietet.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 16.02.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!