The Motley Fool

Deutsche Telekom-Aktie nach starken Zahlen im Aufwind: Schon bald wieder Volksaktie Nr. 1?

Die Aktie der Deutschen Telekom (WKN: 555750) hat gewiss eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Viele deutsche Sparer, die zwischen den Jahren 1996 und 2001 in die Aktie des Telekommunikationskonzerns investiert haben, haben sich schließlich eine ordentliche Blase gelaufen. Ein maßgeblicher Grund, weshalb die Aktienkultur der Deutschen noch immer nicht so recht in den Tritt kommt.

Nichtsdestoweniger hat sich die Aktie der Deutschen Telekom in diesen Tagen wieder mit einem starken Lebenszeichen zu Wort gemeldet, indem man positive Zahlen präsentieren konnte. Aber nicht bloß das, denn auch die Aussichten stimmen.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf das Zahlenwerk und schauen einmal, ob diese Aktie möglicherweise wieder das Zeug haben könnte, zur Volksaktie Nummer 1 heranzureifen:

Zahlen, Daten, Aussichten

Wie wir mit Blick auf das Gesamtjahreszahlenwerk feststellen können, hat sich bei dem DAX-Konzern ein moderates Wachstum eingeschlichen. So stiegen die Umsätze um 6,4 % auf 80,5 Mrd. Euro. Das bereinigte EBITDA wuchs hingegen um 7,2 % auf 24,7 Mrd. Euro. Grundsätzlich ein starkes Zahlenwerk, das mit einem Anstieg des freien Cashflows um 15,9 % auf 7,2 Mrd. Euro sowie einem gigantischen Plus beim Konzernüberschuss von 80 % auf 3,9 Mrd. Euro gekrönt worden ist. Vor allem geringere Abschreibungen haben unterm Strich zu einem besseren Abschneiden geführt.

Dabei erwies sich einmal mehr das wichtige US-Geschäft des Telekommunikationskonzerns als Wachstumstreiber, der außerdem für eine weiterhin starke Perspektive sorgt. Bedingt durch die US-Fusion zwischen Sprint und dem US-Ableger wird hier schließlich die Marktstellung als Verfolger von Branchengrößen wie AT&T und Verizon Communications immer größer, die USA bleiben somit weiterhin ein wichtiger Wachstumsmarkt für die ehemalige Volksaktie.

Für die kommenden zwölf Monate des aktuellen Geschäftsjahres 2020 rechnet das Management nun jedenfalls mit einem bereinigten EBITDA in Höhe von 25,5 Mrd. Euro, was einer weiteren Verbesserung im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich entsprechen würde. Grundsätzlich eine solide bis starke Performance, die die Aktie dabei an den Tag legt.

Wird die Deutsche Telekom wieder zur Volksaktie?

Nun, die Frage, ob die Deutsche Telekom erneut das Potenzial einer Volksaktie besitzen könnte, hängt mit Sicherheit von weiteren Faktoren neben dem derzeitigen Wachstum ab. Viele werden das Papier möglicherweise auch aus Misstrauen oder schlechten Erfahrungen künftig weiter meiden. Fest steht allerdings, dass die aktuelle Dynamik zumindest bemerkenswert ist.

Geschlagene Prognosen und ein moderates Wachstum sowie ein deutlich zweistelliger Anstieg beim Konzernüberschuss und weniger negative und belastende Einmaleffekte prägen hier derzeit die aktuelle operative Verfassung. Das könnte grundsätzlich attraktiv sein.

Bei einem derzeitigen Kursniveau von 16,61 Euro (20.02.2020, maßgeblich für alle Kurse) und einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 0,82 Euro, der aus diesem Zahlenwerk resultiert, wird die Aktie der Deutschen Telekom jedenfalls nunmehr mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 20,25 bewertet. Ob das in Anbetracht der aktuellen Stärke und der moderaten Wachstumsaussichten ein attraktives Bewertungsmaß ist, sei an dieser Stelle einfach mal dahingestellt.

Die Deutsche Telekom verbessert sich

Ob Volksaktie oder nicht dürfte für viele Investoren im Endeffekt jedoch sowieso nicht die entscheidende Frage sein. Fest steht bei den derzeitigen Quartalszahlen jedenfalls, dass der DAX-Konzern einen Weg in Richtung operativer Verbesserung gefunden hat. Sollte diese Dynamik anhalten, möglicherweise auch über das Geschäftsjahr 2020 hinaus, so könnte sich die Aktie durchaus zu einer Kaufchance mausern. Beobachtenswert scheint die derzeitige Performance jedenfalls allemal zu sein.

Unser Top Small Cap für das Jahr 2020!

Im Laufe des letzten Jahrzehnts ist die Zahl an massiven Datenverletzungen und Hackerangriffen in die Höhe geschnellt. Beinahe 4 Milliarden persönliche Verbraucherdaten wurden gestohlen.

Dieses wachstumsstarke Small-Cap-Unternehmen hilft Firmen bei der Sicherung von Logins ihrer Mitarbeiter.

Der Umsatz ist im letzten Jahr um 48 % gestiegen und die Aktie ist in den letzten zwei Jahren dreistellig nach oben geklettert. Wir glauben: Dieses Unternehmen steht erst ganz am Anfang.

Da Hacker immer raffinierter werden und digitale Sicherheit wichtiger denn je wird, ist der Bedarf an solchen Dienstleistungen  erst am Anfang – und dieses Unternehmen ist perfekt positioniert, um in diesem Sektor eine führende Rolle einzunehmen.

In unserem brandneuen Sonderreport „Unsere Top-Small-Cap-Aktie für das Jahr 2020 und darüber hinaus“ nennen wir dir alle Details. Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von AT&T. The Motley Fool empfiehlt Verizon Communications.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!