The Motley Fool

3 Dinge, die ich heute tue, um mich auf eine Rezession vorzubereiten

Das Knifflige an Rezessionen ist, dass es schwer vorherzusagen ist, wann die nächste einsetzt. Manchmal hört man davon, dass eine Rezession prognostiziert wird, wenn es dem Markt außergewöhnlich gut geht, wobei die Logik darin besteht, dass alle guten Dinge, die mit der Wirtschaft zu tun haben, irgendwann ein Ende haben müssen.

Auch wenn Rezessionen ein natürlicher und erwartbarer Teil des Wirtschaftszyklus sind, kann die Vorstellung einer solchen Rezession nervenaufreibend sein. Ich mache Folgendes, um mich auf die nächste vorzubereiten – für den Fall, dass sie früher eintritt, als wir denken.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

1. Meinen Notfallfonds auffüllen

Ich lege immer Wert darauf, dass Geld auf der Bank liegt, mit dem ich etwa sechs Monate lang die wesentlichen Lebenshaltungskosten decken kann. Dann habe ich im Falle eines Einkommensausfalls, wenn mein Haus repariert werden muss oder es ein größeres Problem mit meinem Auto gibt, Geld, das ich anzapfen kann, ohne mich verschulden zu müssen. Um mich angesichts einer Rezession zusätzlich abzusichern, habe ich diesem Konto etwas mehr Geld zugeführt, um ein solideres Polster zu haben. Auch wenn ich so die Möglichkeit verliere, dieses zusätzliche Geld anzulegen, habe ich es immerhin auf einem ertragsstarken Sparkonto, sodass es nicht nichts einbringt. Der Seelenfrieden, den es mir verschafft, ist mir offen gesagt eine moderate Menge an verpassten Investitionsmöglichkeiten wert.

Und noch etwas: Indem ich meinen Notfallfonds aufstocke, trage ich auch dazu bei, dass ich mein Anlageportfolio im Falle eines Abschwungs unangetastet lassen kann. Das ist wichtig, weil man in einer Rezession nicht wirklich Geld verliert, bis man Investitionen mit Verlust verkauft. Wenn ich in der Lage bin, meine aktuellen Aktienpositionen in Ruhe zu lassen, verliere ich kein Geld, selbst wenn ihr Wert auf dem Papier sinkt.

2. Ein paar weitere Dividendenaktien in mein Portfolio aufnehmen

Dividendenaktien können dir helfen, eine Rezession zu überstehen, weil sie dir auch dann noch etwas einbringen, wenn der Markt insgesamt auf dem Tiefpunkt angelangt ist. Obwohl Dividenden nicht garantiert sind, bedeutet der Kauf von Aktien, die in der Vergangenheit bereits eine starke Dividendenzahlung geboten haben, dass dein Portfolio wahrscheinlich vierteljährliche Einnahmen generiert, auch wenn es keine anderen Gewinne gibt.

3. Zusätzliche Barmittel beiseitelegen, um Aktien billig zu kaufen

Neben der Aufstockung meines Notfallfonds bin ich auch dabei, zusätzliches Geld aufzutreiben, um im Falle einer Rezession Aktien billig nachkaufen zu können. Du wirst oft hören, dass es am besten ist, sich zurückzulehnen und nichts zu tun, wenn eine Rezession einsetzt, aber in Wirklichkeit ist eine Rezession eine großartige Gelegenheit, um Qualitätsaktien zu einem niedrigeren Preis zu kaufen, als man ihn normalerweise zahlen müsste.

Rezessionen können eine beängstigende Sache sein, wenn man auf sie nicht vorbereitet ist. Die Aktienwerte können sinken, Arbeitsplätze können verloren gehen und die Immobilienpreise können einbrechen. Aber wenn du Schritte unternimmst, um dich auf eine Rezession vorzubereiten, musst du dir weniger Sorgen machen, wenn sich die Wirtschaft das nächste Mal zum Schlechteren wendet – ob das nun in einigen Monaten oder in einigen Jahren geschieht.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 11.02.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!