The Motley Fool

Würde Warren Buffett in die Wirecard-Aktie investieren?!

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Warren Buffett konnte mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway in der Vergangenheit großartige Investitionen tätigen und über den Lauf der Jahre atemberaubende Renditen erzielen. Das Orakel aus Omaha gilt als einer der Mitbegründer des Value-Investing.

Mit der zunehmenden Größe von Berkshire Hathaway ist es nicht einfacher geworden, durch einzelne Beteiligungen große Kurssprünge zu erzielen. Auch die Börsenlandschaft hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. Viele der Top-Renditebringer der letzten Jahre sind heutzutage Tech-Aktien, mit denen sich Warren Buffett zu Beginn nicht beschäftigt hat und er daher die größten Renditechancen verpasste.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Allerdings gibt es immer wieder Unternehmen, die ins Rampenlicht treten und nach einer vielversprechenden Investitionsmöglichkeit aussehen. Eine Aktie dieser Gattung ist die von Wirecard (WKN: 747206). Vor allem im letzten Jahr war das Unternehmen aus Aschheim stark in der Medienwelt vertreten, nicht zuletzt wegen der von der „Financial Times“ geäußerten Vorwürfe zu möglichen Bilanzmanipulationen.

In diesem Artikel möchte ich abwägen, ob die Wirecard-Aktie verschiedene Aspekte einer Warren-Buffett-Aktie erfüllt und ob das Orakel von Omaha, rein theoretisch, Interesse an der Aktie von Wirecard haben könnte.

Das spricht dafür

Eine grundlegende Sache, die Warren Buffet beachtet, ist der Kauf von Aktien von Unternehmen, deren Geschäftsmodelle er versteht. Hierzu gehören allen voran Banken und Versicherungen, sprich Unternehmen aus dem Finanzsektor. Ich würde Wirecard keineswegs als klassische Bank bezeichnen, doch der Anbieter für elektronische Zahlungs- und Risikomanagementlösungen mit Vollbanklizenz geht in die richtige Richtung – eine gewisse Affinität könnte daher durchaus vorhanden sein.

Warren Buffett schätzt bei Unternehmen ebenfalls eine starke Marke mit Wiedererkennungswert. Zugegeben, das kann Wirecard nicht direkt bieten, denn das Unternehmen ist vornehmlich im B2B-Bereich (Business to Business) tätig. Allerdings konnte Wirecard eine aussichtsreiche Partnerschaft nach der anderen abschließen; sehr oft mit anderen bekannten Unternehmen. Hier lässt sich durchaus eine gewisse Art von Beliebtheit ausfindig machen.

Nicht zu vergessen ist, dass Wirecard die Bezahlapp boon betreibt, die für Endkunden gedacht ist und zunehmend an Beliebtheit gewinnt. Das ist offenkundig eher ein ergänzender Teil in dieser Argumentation – sollte jedoch nicht ungenannt bleiben.

Bei Wirecard handelt es sich zudem um ein großartiges Unternehmen, das in den vergangenen Jahren Quartal für Quartal abliefern konnte. Hervorragende Wachstumszahlen, gepaart mit einer ambitionierten Vision für die Zukunft lassen seither die Herzen von Investoren höherschlagen.

Diese vermeintliche Großartigkeit hat durch die Berichte der „Financial Times“ einen krassen Dämpfer erhalten, weshalb die Aktie vom Markt zeitweise sehr stark runtergeprügelt worden ist – eine Sache, die Warren Buffett bei Erstkäufen zu schätzen weiß (Value-Chance).

Genau die Unsicherheiten, die durch die Vorwürfe entstanden sind und für den Kursverfall gesorgt haben, könnten allerdings auch eines der größten Argumente gegen die Aktie sein, auch aus der Sicht von Warren Buffett.

Warren Buffett mag kein Risiko

Der Wert der Aktie könnte aktuell durchaus interessant wirken und zum Kauf einladen, jedoch gilt es zu bedenken, dass die Unsicherheiten wie ein Damoklesschwert über der Aktie schweben. Sollte die Prüfung durch KPMG für Wirecard negativ ausfallen, könnte das schwerwiegende kurz- bis mittelfristige Folgen für das Unternehmen haben. Ein solches Risiko dürfte Warren Buffett zu groß sein.

Ergänzend muss man sagen, dass Wirecard keinesfalls eine klassische Value-Chance ist, sondern vielmehr ein aussichtsreicher Wachstumswert, sofern die Vorwürfe abgeschüttelt werden können und die operativen Bemühungen weiterhin solche beeindruckenden Ergebnisse abwerfen.

Ist die Wirecard-Aktie für Warren Buffett ein Kauf?

Die Wirecard-Aktie bietet durchaus den einen oder anderen Aspekt, der das Interesse von Warren Buffett wecken könnte. Ich denke dennoch, dass Warren Buffet vor allem wegen des ausstehenden Risikos aktuell kein Kaufinteresse haben dürfte – trotz jeder Menge von verfügbarem Cash.

Zweifelsohne ist Wirecard aus vielerlei Hinsicht ein sehr spannendes Unternehmen – aber auch einen typischen Buffett’schen Burggraben konnte ich nicht ausfindig machen. Die eine Sache, die sonst kein anderes Unternehmen kann.

Zusammenfassend würde ich also sagen, dass die Wirecard-Aktie sich definitiv noch zu einer Warren-Buffet-Aktie entwickeln könnte; im Moment dürfte Wirecard jedoch das Interesse vom Starinvestor noch nicht geweckt haben.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short March 2020 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!