The Motley Fool

Würdest du gern 30 % Durchschnittsrendite erzielen? Hier ist Peter Lynchs Strategie!

Peter Lynch gilt als einer der erfolgreichsten Investoren überhaupt. Er hat sein Können über viele Jahre in der Praxis und mit großen Summen unter Beweis gestellt. So konnte er als Manager des Fidelity Magellan Fonds von 1977 bis 1990 eine Durchschnittrendite von etwa 29,2 % erzielen.

Dieser Erfolg innerhalb von 13 Jahren bedeutet eine knappe Verachtundzwanzigfachung des eingesetzten Kapitals. Aus 1.000 wurden 28.000 Euro und aus 10.000 wurden so 280.000 Euro. Das Fondsvolumen stieg gleichzeitig von 18 Mio. auf 14 Mrd. US-Dollar.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Nun könnte man annehmen, Peter Lynch hätte dabei besonders risikoreich investiert oder Derivate eingesetzt. Nein, dies tat er nicht. Stattdessen war er einerseits ein sehr intelligenter und anderseits ein hart arbeitender Investor, der Warren Buffett in vielen Punkten ähnelt. Hier ist seine Strategie.

Peter Lynch ist ein Value-Investor

Häufig wird vermutet, Peter Lynch habe nur auf Wachstumsaktien gesetzt. Dies trifft jedoch nicht zu, auch wenn er mit ihnen einige große Gewinne erzielt hat. Er investierte ganz im Gegenteil in alle Aktienarten, vom niedergeschlagenen Turnaround über Zykliker bis hin zu Wachstumswerten. Kurzum: Peter Lynch ist ein wahrer antizyklischer Value-Investor, der weiß, wann eine Aktie unterbewertet ist und somit Potenzial besitzt.

Seine Methode lässt sich nicht in eine Formel pressen oder auf einfachem Weg nachahmen. Hierzu sind umfangreiche Recherchen notwendig. So war Lynch ständig unterwegs, besuchte fast jeden Tag ein anderes Unternehmen, telefonierte mit den Managern und las natürlich viele Geschäftsberichte.

Nun aber konkret zu einigen seiner Methoden.

Aktien kategorisieren

Peter Lynch teilte seine Unternehmen grob in fünf Kategorien. So sind sie besser unterscheid- und einschätzbar.

  • Stark wachsende Firmen: Hier steigen Umsatz und Gewinn mit jährlichen Raten von über 25 %, wie beispielsweise heute bei der Wirecard (WKN: 747206)-Aktie.
  • Langsam bis durchschnittlich wachsende Firmen: Sie verbessern sich noch mit jährlichen Raten im Bereich von 3 bis 15 % und zeichnen sich durch Stetigkeit oder  regelmäßig steigende Dividenden aus, wie beispielsweise die Microsoft (WKN: 870747)-Aktie.
  • Zykliker: Dazu zählen Unternehmen, die stärker von der Konjunktur abhängig sind und deren Kurse deshalb sehr volatil sind, wie beispielsweise die Tesla (WKN: A1CX3T)-Aktie.
  • Die vierte Kategorie bildeten die sogenannten Asset Plays. Diese Unternehmen sehen auf den ersten Blick schlecht aus und sind ganz und gar keine Wachstumswerte. Sie notieren jedoch zu extrem günstigen Bewertungen, z. B. unter dem Substanz-, Buchwert oder sogar noch günstiger und besitzen versteckte Werte, die der Markt übersieht. Ein Beispiel könnte vielleicht derzeit die Deutsche Bank (WKN: 514000)-Aktie sein.
  • Und, zu guter Letzt, die Turnarounds. Hier finden sich in eine starke Krise geratene Unternehmen, bei denen jedoch erkennbar ist, dass eine Wende gelingen könnte. So ist beispielsweise Steinhoff (WKN: A1CX3T) derzeit in einer solchen Situation.

Gut, aber wann sollte man Unternehmen jeder einzelnen Kategorie kaufen?

Warte auf eine Unterbewertung

Peter Lynch kaufte stets unterbewertet, wobei er die Unterbewertung aber nicht an einem einfachen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) oder der Dividendenrendite festmachte. Für jede Kategorie muss eine individuelle Berechnungsmethodik angewandt werden.

So verglich er beispielsweise bei Wachstumswerten das KGV mit den zu erwarteten Wachstumsraten für die nächsten drei bis fünf Jahre. Bei Zyklikern, Asset Plays und Turnarounds konzentrierte er sich hingegen auf die Werte in der Bilanz.

Hatte er eine unterbewertete Aktie gefunden, kaufte er aber nicht einfach, sondern wartete, bis eine Verbesserung in den Ergebnissen absehbar war. Dies ist Peter Lynchs Investmentstrategie. Wenn du noch mehr erfahren willst, kannst du gern seine Bücher auf Amazon (WKN: 906866) oder in deinem Buchladen bestellen. Sie kosten fast nichts, ihr vermitteltes Wissen ist jedoch unbezahlbar.

5G-Explosion. Diese Aktie könnte jetzt von der gigantischen Mobilfunkrevolution profitieren!

5G leitet in Sachen Geschwindigkeit und Reaktionszeit ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder für Industrie, Wissenschaft und Entertainment. Zum Beispiel für virtuelle Realität, autonomes Fahren oder das Internet der Dinge.

Dieses Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhunderttrend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren. Es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die über Mobilfunkwellen um die Welt reisen.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von der wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunkrevolution 5G profitieren kann“ jetzt an!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Microsoft und Tesla und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls und Short January 2021 $115 Call auf Microsoft.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!