The Motley Fool

Die Millennials stehen vor einer Sparkrise! 

Foto: Getty Images

Einige von uns träumen vom Kauf eines Bootes, vom Umzug ins Ausland oder von anderen teuren Unternehmungen. Andere haben moderatere Pläne, die viel weniger Kapital erfordern. Aber in der Regel wird geschätzt, dass ein persönlicher Pensionsfonds von mindestens 200.000 Pfund erforderlich ist, damit der Durchschnittsbürger nach seiner Pensionierung zusätzlich zu seiner staatlichen Rente ein komfortables Leben führen kann.

Diese Millenials

Die Daten zeigen, dass der Einzelne immer versierter wird, wenn es darum geht, für den Ruhestand zu sparen. Eine Studie der Bank of America hat beispielsweise kürzlich gezeigt, dass 73 % der Millenials in den USA derzeit sparen. Das sind 10 Prozentpunkte mehr als noch vor zwei Jahren. Drei Viertel davon sparen speziell für den Ruhestand.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Statista deutet jedoch darauf hin, dass die Briten nicht so sehr darauf bedacht sind, für den Ruhestand zu sparen. Jüngste Daten zeigen, dass im Jahr 2017 satte 6,5 Millionen Menschen überhaupt nicht gespart haben. Inzwischen hatten 32 % der Bevölkerung lächerliche Ersparnisse zwischen null und nur 2.000 Pfund.

Und laut Statista hatten die Briten im Alter zwischen 18 und 24 Jahren „den niedrigsten Durchschnittsbetrag an Barersparnissen aller Altersgruppen“. Vergleiche das mit den beeindruckenden Sparquoten junger Menschen in den USA, die in diesem Bericht der Bank of America erwähnt werden.

Schlag zu bei den Aktien

Wenn du dich in der Gruppe der Niedrigsparer wiederfindest, solltest du aber nicht unbedingt bestürzt sein. Es ist noch viel Zeit, um diesen Rückstand aufzuholen. Aber es ist entscheidend, dass du das Geld, das du beiseite gelegt hast, klug einsetzt.

Eine Möglichkeit, bis zum Ruhestand hohe Renditen zu erzielen, ist eine Investition in die Aktienmärkte. Langfristig orientierte Anleger erzielen hier Durchschnittsrenditen zwischen 8 und 10 % pro Jahr.

Angenommen, du bist 25 und willst mit 65 in den Ruhestand gehen. Wie viel wirst du jeden Monat sparen müssen, um die bereits erwähnte magische Marke von 200.000 Pfund zu erreichen? Nun, jemand, der über 40 Jahre hinweg nur 65 Pfund pro Monat investiert, kann erwarten, dass er mit 8 % 209.370 Pfund erreicht. Wenn er die obere Bandbreite dieses Durchschnitts erreicht und eine Rendite von 10 % erzielt, wird sich dieser Rentenfonds auf 360.773 Pfund belaufen.

Leicht verdientes Geld

Diese Zahlen stellen die Erträge, die jemand von einem niedrig verzinsten Sparkonto erwarten kann, in den Schatten. Angenommen, man investiert in das am besten zahlende Cash-ISA mit einem Zinssatz von etwa 1,3 %. Über 40 Jahre hinweg würden aus 80 Pfund pro Monat 40.825 Pfund werden.

Es ist also klar, dass mit der richtigen Strategie die Investition in Aktien eine bessere Möglichkeit ist, sich vor finanziellen Schäden im Ruhestand zu schützen. Man muss auch nicht unbedingt viel Zeit damit verbringen, Aktien auszuwählen und sein Anlageportfolio zu gestalten. Wenn man sein Geld einfach in einen Tracker-Fonds einzahlt, kann man viel Geld verdienen. Das ist auch eine relativ billige Art zu investieren, verglichen mit dem Kauf einer ganzen Reihe von Einzelaktien.

Der FTSE 100 hat in den letzten 30 Jahren einen Wertzuwachs von 568 % erfahren. Jemand, der zu Beginn des Zeitraums einen Tracker gekauft hätte, würde nun auf riesigen Gewinnen sitzen. Vor allem, wenn man die Dividenden einbezieht. Also spare nicht nur, sage ich. Beherzige diese Tipps und sieh wirklich zu, wie dein Rentenfonds immer größer wird!

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Royston Wild auf Englisch verfasst und am 04.02.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!