The Motley Fool

Kann MercadoLibre Anleger zu Millionären machen?

Foto: Getty Images

Was würde man als Anleger dafür geben, noch einmal in der Zeit zurückzugehen und bei dem einen oder anderen Unternehmen früh einzusteigen. Klar gibt es gelegentlich die Sensation, die man über Nacht erleben kann, aber die meisten erfolgreichen Unternehmen machen es auf die altmodische Art und Weise, indem sie über Jahre hinweg die richtigen Entscheidungen treffen. Dafür gibt es zahlreiche Beispiele, etwa Amazon.com (WKN: 906866), PayPal (WKN: A14R7U), Shopify (WKN: A14TJP) und Square (WKN: A143D6).

Niemand hat eine Zeitmaschine erfunden, aber was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass es ein Unternehmen gibt, das viele dieser Dienstleistungen anbietet, nachweislich erfolgreich ist und immer noch das Potenzial hat, den Anlegern eine große Summe zu zahlen? Dieses Unternehmen gibt es und sein Name ist MercadoLibre (WKN: A0MYNP). Die Aktie des lateinamerikanischen E-Commerce- und Zahlungsanbieters hat seit dem Börsengang im Jahr 2007 mehr als 2.000 % zugelegt – und das könnte erst der Anfang sein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der lateinamerikanische E-Commerce-Player

Es klingt zwar wie eine Übertreibung, aber das Unternehmen wurde als „Amazon Lateinamerikas“ bezeichnet, und obwohl das ursprüngliche Geschäft auffallende Ähnlichkeiten aufwies, hat es sich dann doch zu sehr viel mehr entwickelt. MercadoLibre ist die größte E-Commerce-Plattform in Lateinamerika – mit Standorten in 18 Ländern der Region, darunter Argentinien, Brasilien, Mexiko, Kolumbien, Chile, Venezuela und Peru. Basierend auf den einzelnen Besuchern und Seitenaufrufen ist das Unternehmen in jedem der Länder Marktführer. Dies bedeutet, dass MercadoLibre in jedem dieser 18 Länder tatsächlich größer ist als Amazon.

Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und begann als Onlineauktionsplattform, inspiriert von eBay (WKN: 916529), doch im Laufe der Zeit kamen Festpreisartikel (wie bei Amazon) hinzu, es richtete Onlineshops für Händler ein (wie Shopify), bot Zahlungsgeräte für den Verkauf am Point-of-Sale und Händlerfinanzierungen an (wie Square) und schuf ein digitales Zahlungssystem (wie PayPal).

Das Wachstum von MercadoLibre ist erstaunlich. Es hat seine registrierten Benutzer in jedem Quartal seit mehr als acht Jahren um mehr als 20 % pro Jahr erhöht. Im gleichen Zeitraum sind die auf der Plattform verkauften Artikel im Durchschnitt um 29 % im Jahresvergleich gestiegen, während die Zahl der Zahlungstransaktionen um mehr als 66 % zunahm. Das Zahlungsverkehrsgeschäft von MercadoLibre hat sich in letzter Zeit beschleunigt, aber dazu gleich mehr.

Zahlungen leicht gemacht

Eine der ersten Herausforderungen des Unternehmens waren die Zahlungen. Viele der Länder Lateinamerikas funktionieren auch heute noch weitgehend bargeldlos. 70 % der Menschen in Lateinamerika haben kein Bankkonto und die Mehrheit der Einwohner hat keine Kreditkarte. Um dem entgegenzuwirken, hat MercadoLibre ein PayPal-ähnliches Zahlungssystem namens Mercado Pago geschaffen, das es den Kunden ermöglicht, an vielen Standorten, einschließlich Banken, Apotheken und Lebensmittelgeschäften, Geld auf ihre Konten einzuzahlen. Es ermöglicht den Kunden auch, an jedem dieser Standorte bar für die Bestellungen zu zahlen, sobald das Paket kommt.

Das ist zu einem der größten Geschäftsarme von MercadoLibre geworden. Als der Erfolg von Mercado Pago zunahm, vermarktete das Unternehmen das System als Zahlungslösung für andere digitale Händler, die keine Geschäfte auf MercadoLibre tätigen, und ging schließlich zum stationären Handel über. Das Geschäft mit dem Zahlungsverkehr erreichte kürzlich einen Wendepunkt, da die außerhalb der Plattform generierten Zahlungen die auf der E-Commerce-Website getätigten Zahlungen überstiegen. Im dritten Quartal erreichte das Gesamtzahlungsvolumen 7,6 Milliarden USD, ein Anstieg von 66 % im Vergleich zum Vorjahr in USD und mehr als 94 % in lokaler Währung. Davon entfielen fast 4 Milliarden USD auf Off-Plattform-Zahlungen. Dies hat die Zahl der Zahlungstransaktionen in die Höhe schnellen lassen, 118 % mehr als im Vorjahr, das zweite Quartal in Folge mit einem dreistelligen Wachstum.

Der Erfolg von MercadoLibre im Zahlungsverkehr war so außergewöhnlich, dass dies Anfang letzten Jahres zu einer strategischen Investition von 750 Millionen USD durch PayPal führte, und die Unternehmen unterzeichneten kürzlich eine weitreichende Kooperationsvereinbarung. Als Ergebnis wird Mercado Pago zu einer akzeptierten Zahlungsmethode bei PayPal-Händlern auf der ganzen Welt und PayPal wird als Zahlungsoption innerhalb von Mercado Pago erscheinen.

Spürbarer Rückenwind

Es gibt eine Reihe von gesellschaftlichen und demografischen Faktoren in der Region, die MercadoLibre in noch größere Höhen treiben wird.

Während der E-Commerce mehr als 10 % des Einzelhandelsumsatzes in den USA ausmacht, ist Lateinamerika nicht annähernd so weit auf der Adoptionskurve, und der digitale Umsatz macht nur 3 % des gesamten Einzelhandels der Region aus. Dennoch ist Lateinamerika einer der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Märkte weltweit, der voraussichtlich um mehr als 21 % gegenüber dem Vorjahr wachsen wird. Dies veranschaulicht, warum der E-Commerce in der Region immer noch eine große Chance darstellt.

Ein zunehmender Wohlstand wird auch für weitere Verkäufe sorgen. Die Mittelschicht Lateinamerikas hat sich von 33 Millionen Haushalten im Jahr 2008 auf 46 Millionen Haushalte im Jahr 2018 vergrößert und wächst auf 26 % der Familien an. Die Wirtschaft in der Region dürfte weiter expandieren, wodurch die Mittelschicht wahrscheinlich noch weiter wächst. Größerer Wohlstand führt zu höheren Ausgaben und eine wachsende Zahl dieser Verbraucher zieht den E-Commerce an – und das ist ganz im Sinne von MercadoLibre.

Nicht ohne Risiko

Investitionen in MercadoLibre sind allerdings nicht ohne Risiko. In den letzten zehn Jahren gab es eine Reihe von Fällen, in denen die wirtschaftliche oder politische Instabilität in der Region zu einem erheblichen Kursverfall der MercadoLibre-Aktien führte.

In zahlreichen Ländern Lateinamerikas gab und gibt es politische Skandale, Hyperinflation und Währungsabwertungen, und diese Risiken sind nie ganz von der Hand zu weisen – und sind eine erneute Bedrohung für das Business von MercadoLibre.

Aber wird man mit der Aktie auch zum Millionär?

Ist MercadoLibre also eine Aktie, die einen zum Millionär macht? Wie bei so vielen Dingen lautet die Antwort: „Es kommt darauf an.“ Ich glaube nicht nur, dass MercadoLibre seine Marktkapitalisierung von 33 Milliarden USD locker verdoppeln könnte, sondern angesichts der demografischen und technologischen Faktoren könnte die Aktie schließlich um das Zehnfache – oder mehr – vom derzeitigen Stand aus wachsen.

Ob man damit zum Millionär wird, ist schwer zu beantworten. Es dürfte sich aber wohl für alle Anleger um einen immensen Vermögenszuwachs handeln.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, MercadoLibre, PayPal Holdings, Shopify und Square und empfiehlt Aktien von eBay. Danny Vena besitzt Aktien von Amazon, MercadoLibre, PayPal Holdings, Shopify und Square.

Dieser Artikel erschien am 19.1.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!