The Motley Fool

MSCI World-ETF: Passiver Vermögensaufbau leicht gemacht

Foto: Getty Images

Wenn man auf der Suche nach einer Möglichkeit ist, langfristig an seinem Vermögensaufbau zu arbeiten, dann bieten Investitionen in Aktien eine sehr gute Basis dafür. Wir Fools beschäftigen uns hauptsächlich mit der Möglichkeit, direkt durch Aktienkäufe an den Entwicklungen von Unternehmen zu partizipieren, die wir für großartig halten.

Natürlich ist mir bewusst, dass nicht jeder die Zeit oder die Lust hat, sich mit Finanzkennzahlen und Analysen zu beschäftigen, weshalb wir uns heute dem Thema des passiven Vermögensaufbaus widmen möchten. Dazu sehen wir uns an, wie man mit möglichst geringem Aufwand und einem gesunden Chancen-Risiko-Verhältnis mittels eines MSCI World-ETF sein Vermögen über Jahre hinweg passiv vermehren kann.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein ETF (Exchange Traded Fund) ist ein börsengehandelter Indexfonds, der die Wertentwicklung eines Indexes nachbildet. Wir ziehen dazu den Index MSCI World heran, da dieser die Entwicklung von Aktien auf der ganzen Welt darstellt und somit für eine breite Diversifikation sorgt. Dadurch, dass die Aktien in dem Index bunt gemischt sind, vermindert man das Klumpenrisiko einer Region oder einer Branche.

Auch sehr positiv an ETFs hervorzuheben ist, dass diese in der Regel nur geringe Kosten pro Jahr aufweisen und man nichts weiter tun muss, als sein Geld zu investieren. Die Aktien, die der ETF kauft und verkauft, entsprechen dem Index, der nachgebildet wird, und der zugrunde liegenden Gewichtung wie auch der Strategie, die verfolgt wird.

Wichtig ist nur, im Vorfeld einen ordentlichen ETF zu finden, in dem man investieren möchte. Dazu habe ich etwas gesucht und einen ETF gefunden, der möglicherweise gut aufgestellt sein könnte. Sehen wir uns diesen nachfolgend etwas genauer an und stellen anschließend eine Beispielrechnung für einen möglichen Vermögensaufbau mittels dieses ETFs auf.

Ein ETF als Beispiel

Die Rede ist vom ETF Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C (WKN: A1XB5U), der von der Concept Fund Solutions plc herausgegeben wird. Der ETF bildet den Index MSCI World optimiert nach, das heißt, es werden alle Aktien gekauft und verkauft, die im Referenzindex enthalten sind, jedoch werden auch nach bestimmten Kriterien einzelne Werte aus dem Referenzindex übergewichtet, um die Performance zu beeinflussen.

Die laufenden Kosten pro anno belaufen sich auf nur 0,19 % und der ETF ist thesaurierend, was bedeutet, dass die Dividenden einbehalten werden und somit der Kursentwicklung zugutekommen. Zudem werden derivative Techniken eingesetzt, um die Performance zu beeinflussen.

Auf Basis von fünf Jahren konnte der ETF eine jährliche Rendite von 9,15 % erzielen, was sehr gut ist. Fünf Jahre sind nicht die Ewigkeit, weshalb die langfristige jährliche Rendite (zehn oder mehr Jahre) in Zukunft davon abweichen und geringer ausfallen könnte. Wenn man allerdings bedenkt, dass der verhältnismäßig kleine DAX eine historische (50 Jahre) jährliche Rendite von 7 % aufweist, halte ich es durchaus für im Bereich des Möglichen, dass der erwähnte ETF diese Rendite outperformen könnte.

Und so könnte man sein Vermögen vermehren

Würde man zu Beginn für 5.000 Euro Anteile an dem ETF kaufen und monatlich 150 Euro von seinem Gehalt abzweigen und dazugeben, hätte man, bei einer jährlichen Rendite von 8,94 % (die laufenden Kosten habe ich abgezogen) nach 20 Jahren bereits ein beeindruckendes Vermögen in Höhe von 123.627 Euro.

Man kann, denke ich, sagen, dass der Aufwand sich in Grenzen hält und das Ergebnis sich definitiv sehen lässt. Sollte ein Unternehmen pleitegehen, das in dem ETF drin ist, kann das kurzfristig für einen Knick in der Performance sorgen, aber der Platz wird in aller Regel automatisch nachbesetzt – das Risiko für einen Totalverlust hält sich also für einen ETF-Anleger durchaus in Grenzen.

Es empfiehlt sich, dennoch vor der ersten Investition ein wenig zu recherchieren und den passenden ETF zu finden, der auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Hat man das einmal geschafft, läuft der Rest so gut wie von alleine.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Wertpapiere. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!