The Motley Fool

Einkommensinvestoren aufgepasst: Diese 3 High-Yield-Aktien der D-A-CH-Region sollte man nicht vernachlässigen!

Foto: Getty Images

Eine Diversifikation über Länder und Branchen kann als durchaus sinnvoll angesehen werden. Der Vorteil liegt darin, dass man sein Risiko auf verschiedene Aktienpositionen verteilt. Mit Sicherheit ist es wenig sinnvoll, viele Risiken diversifiziert zu kaufen. Man sollte vielmehr auf ein ausgewogenes Chancen-Risiko-Verhältnis achten.

Einkommensinvestoren, die eine Diversifikation im deutschsprachigen Raum suchen, könnten mit den folgenden drei Aktien gut bedient sein. Die Rede ist hier von Aktien des Shoppingcenterinvestors Deutsche Euroshop (WKN: 748020) und den Aktien der Österreichischen Post (WKN: A0JML5). Als dritte Aktie könnte schließlich die Swiss Re (WKN: A1H81M) infrage kommen. 

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Alle drei Aktien verfügen über eine aktuelle hohe Dividendenrendite von mindestens fünf Prozent bei einer doch ansehnlichen Dividendenhistorie. Werfen wir mal einen kleinen Blick auf diese Selektion.

Deutschland – Deutsche Euroshop

Die Deutsche Euroshop ist Deutschlands einzige börsennotierte Immobiliengesellschaft, die sich ausschließlich auf Einzelhandelsobjekte spezialisiert hat. Aktuell besitzt das Unternehmen 23 Shoppingcenter in erstklassigen Lagen. Der Großteil der Immobilien (17 Objekte) befindet sich aber in Deutschland.

Als Dividendenzahler gilt die Deutsche Euroshop durchaus als zuverlässig, denn der Immobilieninvestor hat in den vergangenen sieben Jahren stetig die Dividende erhöht. Zuletzt wurde ein Betrag von 1,50 Euro für das Geschäftsjahr 2018 gezahlt. 

Dieser Wert soll nach Angaben des Managements in den kommenden zwei Geschäftsjahren um jeweils fünf Cent weiter erhöht werden. Gemessen an der erwarteten Dividende von 1,55 Euro ließe sich so, bei einem aktuellen Aktienkurs von 24,70 Euro (Stand: 06.02.20), eine aktuelle Dividendenrendite von 6,3 % ermitteln.

Hohe Dividenden gibt es aber nicht ohne Risiko. Die Aktie wird mit einem deutlichen Abschlag auf ihren Buchwert gehandelt. Die Angst, dass durch den Vormarsch des Onlinehandels die Besucherzahlen in den stationären Geschäften sinken und damit die Mietpreise unter Druck bringen, ist groß.

Österreich – Österreichische Post

Auch der österreichische Marktführer in der Briefzustellung, die Österreichische Post, gilt als ein solider Dividendenwert. Hier konnte die Gesellschaft seit 2006  insgesamt Dividenden in Höhe von 24,43 Euro ausschütten. Die letzte Dividende für das Jahr 2018 belief sich auf 2,08 Euro und lag um 1,5 % über der Vorjahresdividende von 2,05 Euro.

Sollte dieser Wert auch für das Geschäftsjahr 2019 gezahlt werden, so ließe sich eine aktuelle Dividendenrendite von 6,2 % errechnen – bei einem Aktienkurs von 33,75 Euro (Stand: 06.02.20).

Als langfristiges Investment bleibt die Aktie im Mittelfeld. Wer vor zehn Jahren in die Aktie investiert hätte, hätte eine reine Kursperformance von 5,6 % jährlich vereinnahmen können.

Schweiz – Swiss Re

Der dritte und letzte Kandidat in unserer Drei-Länder-Vorstellung von High-Yield-Aktien ist mit der Swiss Re einer der weltweit führenden Rückversicherer. Auch dieses Unternehmen kann als durchaus solide in Bezug auf seine Dividendenzahlung angesehen werden. Die letzte in Dividende in Höhe von 5,60 Schweizer Franken war die zehnte stetige Dividendenerhöhung.

Hier ließe sich bei einem aktuellen Aktienkurs von 111,80 Schweizer Franken (Stand: 07.02.20) eine Dividendenrendite von 5 % errechnen, sofern diese Dividende auch wieder auf dem Niveau des Vorjahres gezahlt wird.

Zusätzlich rundet ein aktuelles Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 1 Mrd. Schweizer Franken, welches vom Mai 2019 bis Februar 2020 läuft, die Equity Story ab. Solche Rückkaufprogramme wurden bei dem Versicherungsriesen in der Vergangenheit häufiger durchgeführt, was als durchaus aktionärsfreundlich anzusehen ist.

Alles in allem könnte die Schweizer Aktie ein wirklich interessanter Wert für Dividendeninvestoren sein. Im direkten Dividendenvergleich zur Münchener Rück könnte sie aber etwas schlechter abschneiden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Deutsche Euroshop.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!