The Motley Fool
Werbung

Warren Buffett’s Apple-Liebe: Schon bald in großem Stil vor dem Aus?

Foto: The Motley Fool

Warren Buffett und Apple (WKN: 865985) haben innerhalb des letzten Jahrzehnts zusammengefunden, zumindest bei seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2). Nachdem die Aktie zwischenzeitlich sehr günstig bewertet worden ist, griff der Starinvestor hier in großem Stil zu und machte den Kultkonzern aus Cupertino sogar kurzerhand zu seiner größten Position. Recht ungewöhnlich für den eigentlich nicht sonderlich techaffinen Starinvestor.

Sein Einstieg erfolgte jedoch zu einem starken Zeitpunkt. Insbesondere, seitdem die Aktie von Rekordhoch zu Rekordhoch eilt, dürfte sich die Position weiterhin stark im Wert erhöhen und somit auch der Aktie von Berkshire Hathaway weitere Kursgewinne bescheren. Apple war somit vermutlich der größte Coup, der dem Starinvestor in letzter Zeit gelungen ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch ist es schon bald wieder aus mit der Liebe zu Apple? Zumindest, wenn es nach der Meinung eines Hedgefondsmanagers geht, könnte das durchaus so sein.

Wird Buffett sich in großem Stil von Apple trennen

Wenn es nach Hedgefondsmanager Doug Kass geht, sind die Tage von Apple in den Reihen von Berkshire Hathaway wohl inzwischen gezählt, zumindest für einen großen Teil des zweistelligen Milliardenpakets, das der Starinvestor am Kultkonzern aus Cupertino hält. Wie auch Kass dabei hervorhebt, ist Apple das größte und erfolgreichste Einzelinvestment gewesen, das das Orakel von Omaha in seiner erfolgreichen Karriere getätigt hat.

Da Apple jedoch inzwischen einen Anteil von 80 Mrd. US-Dollar am Berkshire-Portfolio ausmache und die zweitgrößte Platzierung, die Bank of America, lediglich auf 30 Mrd. US-Dollar komme, stelle sich ihm die Frage, ob der Starinvestor nicht alsbald einige Anteilsscheine an dem Kultkonzern veräußern werde. Womöglich auch zwecks Re-Allokation innerhalb seines Portfolios.

Kass jedenfalls scheint sehr stark damit zu rechnen, dass das Orakel sich von einem Teil dieser Position trennen werde, da wohl auch Warren Buffett zu dem Entschluss kommen könnte, dass zu viel von Apple langfristig nicht mehr positiv für Berkshire Hathaway sein könnte. Eine brisante Einschätzung, die wir im Folgenden mal überprüfen sollten.

Die Frage nach dem Wohin dürfte relevant werden

Im Endeffekt handelt es sich hierbei natürlich bloß um eine Meinung, wenngleich um eine bemerkenswerte, die natürlich einen wahren Kern hat. Durch die jüngste starke Performance nimmt Apple gewiss einen starken Anteil am Gesamterfolg von Berkshire Hathaway ein. Und, ja, das wird wohl auch Warren Buffett auffallen.

Außerdem könnte die Bewertung inzwischen sehr teuer geworden sein, was ein zweites Kriterium ist, das dem Starinvestor wenig schmecken könnte. Apple wird schließlich bei eher stagnierenden Ergebniszahlen mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis in der Mitte der Zwanziger bewertet. Ein starkes Weihnachtsquartal hat hier zwar erneut etwas Auftrieb verliehen, indem sogar die iPhone-Umsätze wieder stiegen. Langfristig wird dieses noch immer dominante und zugleich eher stagnierende Geschäft jedoch wohl eher wenig von den wachsenden Services kompensiert werden, was die Bewertungsfrage relevant werden lässt. Womöglich auch für Buffett.

Jedoch könnte es auch einen Grund geben, weshalb es sich der Starinvestor wohl zwei- oder dreimal überlegen wird, ob er sich wirklich von seinen Anteilsscheinen trennen soll: den gewaltigen Berg an Cash. Warren Buffett weiß schon heute nicht, wohin mit seinen über 128 Mrd. US-Dollar in liquiden Mitteln, und ein Verkauf von Apple-Anteilen in großem Stil würde dieses Problem noch vergrößern. Das spricht hier in meinen Augen womöglich gegen einen Verkauf von vielen Anteilen am Kultkonzern aus Cupertino.

Ein spannender Zwiespalt

Im Endeffekt wird die Zeit zeigen, welche Entscheidung Warren Buffett bezüglich Apple treffen wird. Wir können jedenfalls davon ausgehen, dass auch dem Orakel von Omaha die Größe dieser Position bekannt ist und die derzeitige Allokation im Portfolio von Berkshire Hathaway und die fundamentale Bewertung kennt. Es bleibt spannend, wofür sich Buffett letztlich entscheiden wird.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short March 2020 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!