The Motley Fool

Der gescheiterte Deal mit Roku ist bloß die jüngste Katastrophe für AT&T TV

Der Live-TV-Streaming-Dienst von AT&T (WKN: A0HL9Z), AT&T TV Now, hat ein Problem. Die App, die Abonnenten für den Zugang zu AT&T TV Now verwenden, wird ab sofort auf der Plattform von Roku (WKN: A2DW4X) nicht mehr unterstützt.

Das ist ein großes Problem und es ist nur das jüngste in einer Reihe von Problemen für den Live-TV-Streaming-Dienst, von dem einst angenommen wurde, dass er Sling-TV des Branchenführers Dish Network (WKN: A0NBN0) verdrängen könnte und Multichannel-Streaming richtig groß machen würde.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Roku lässt nicht mit sich spaßen

Für AT&T TV Now-Abonnenten, die Roku-Geräte für den Zugang zu diesem Dienst verwenden, brachte der Januar schlechte Nachrichten. Die Unterstützung für die Roku-App von AT&T TV Now ist ausgelaufen. Auf der Website von AT&T TV Now gibt es eine Erläuterung zu den Einzelheiten:

Achtung: Ab dem 1. Januar 2020 können Sie den Kanal von AT&T TV nicht mehr zu Ihrem Roku-Gerät hinzufügen. Sie haben bereits AT&T TV auf Ihrem Roku-Gerät? Sie können es weiterhin benutzen, solange Sie die App nicht löschen. Wir arbeiten aktiv an einer neuen Vereinbarung mit Roku und hoffen, bald eine Lösung präsentieren zu können.

Das sind sehr schlechte Nachrichten für AT&T TV Now. Roku ist die wohl beliebteste Streaming-Plattform der Welt (Konkurrenten wie Amazons (WKN: 906866) Fire TV wollen Roku in der einen oder anderen Statistik überholt haben, aber im Moment scheint es klar, dass Roku immer noch der Branchenführer ist). Roku hat 27 Millionen aktive Nutzer und einen Marktanteil von 39 %, der mehr als 15 % aller Connected TVs in den Vereinigten Staaten umfasst. Und alle großen Konkurrenten von AT&T TV Now bieten Roku-Apps an: DISHs Sling TV, Disneys (WKN: 855686) Hulu + Live TV und Alphabets (WKN: A14Y6F) YouTube TV sind alle nach wie vor über Rokus Channel Store erhältlich.

AT&T TV fehlt jetzt auch die Unterstützung für Alphabets Android-TV-Plattform, was nicht auf die großen Konkurrenten zutrifft. Aber dieses Problem kann nicht mit dem Verlust der Unterstützung für die populärste OTT-Plattform auf dem Markt verglichen werden.

Wie konnte es so weit kommen?

Der Ausstieg von AT&T TV Now aus dem Roku Channel Store ist das Ergebnis eines auslaufenden Deals und der Unfähigkeit von AT&T und Roku, sich auf einen neuen zu einigen. Wie andere Plattformen auch behält Roku nicht einfach irgendeine alte App im App-Store. Roku schließt wasserfeste Deals mit App-Anbietern. AT&T TV Now hat einen solchen Vertrag unterzeichnet, aber nicht mehr – und derzeit scheinen die Verhandlungen über ein neues Abkommen in der Sackgasse zu stecken.

AT&T und Roku sagen nicht, was der Zankapfel ist, aber wahrscheinlich geht es um Gebühren bei Abonnementanmeldungen über die Roku-Plattform (worüber in der Tech-Branche immer wieder gestritten wird) und Themen wie Anzeigenschaltungen und Aufteilung der Werbeeinnahmen.

Ist HBO Max ein Faktor?

AT&T TV Now ist nicht der einzige Streaming-Dienst von AT&T. Das Unternehmen besitzt zudem das in Kürze erscheinende HBO Max, einen On-Demand-Streaming-Dienst, der auf der Marke HBO aufbaut. Es gibt nur begrenzte Überschneidungen zwischen den beiden Diensten – AT&T TV Now ist ein Live-TV-Streaming-Dienst, der Live-Streams von Netzwerkfernsehkanälen anbietet, während HBO Max ein On-Demand-Dienst voller Eigenproduktionen sein wird, die im Live-Pay-TV (per Streaming oder anderweitig) nicht verfügbar sein werden – aber das neue Angebot könnte die Dinge vor seiner Veröffentlichung im Frühjahr 2020 noch komplizierter machen. AT&T TV wirbt jetzt für zwei Kanalbündel, die ein Abonnement für HBO (das ist das reguläre, nicht Max) enthalten, das sich über die HBO Go-App in On-Demand-Inhalte verwandeln kann. Und HBO Max wird mit ziemlicher Sicherheit auf Roku starten, was bedeutet, dass AT&T und Roku auch dazu die Bedingungen ausarbeiten müssen, die diese App an Bord bringen werden – Diskussionen, die wie bei TV Now schiefgehen könnten. Im Moment ist dies alles Spekulation, da AT&T und Roku hier noch nichts verkündet haben.

Der jüngste Fehltritt für AT&T TV Now

Das Roku-Debakel ist das jüngste in einer langen Reihe von Problemen für AT&T TV Now. Im Oktober 2018 hatte AT&T TV Now – damals noch unter dem Namen DirecTV Now – 1,84 Millionen Abonnenten und schien in der Lage zu sein, Sling TV (das im gleichen Zeitraum 2,47 Millionen hatte) vom Spitzenplatz bei Live-TV-Übertragungen zu stürzen. Dann kam es in vier aufeinander folgenden Quartalen zu Abonnentenverlusten. Der anfängliche Rückgang wurde Berichten zufolge zumindest teilweise durch das Auslaufen von Gratisaccounts ausgelöst, aber das erklärt kaum das permanent schlechte Abschneiden von AT&T TV Now.

Als Folge kam es zu Umstrukturierungen des Angebots. Das hat nicht viel zur Lösung der Probleme beigetragen.

Da Sonys PlayStation Vue jetzt offiziell aus dem Wettbewerb ausscheidet, sieht AT&T TV Now langsam wie der schwächste Service im Bereich Multichannel-Live-Streaming aus, der noch auf dem Markt ist. Während die Basis von mehr als einer Million Abonnenten noch immer anständig ist, geht der Trend bei AT&T TV Now in die falsche Richtung. Nichts veranschaulicht den Niedergang des Dienstes deutlicher als dass man nicht mehr auf Roku vertreten ist. AT&T TV Now wird wahrscheinlich kurz über lang wieder im Roku Channel Store verfügbar sein, aber das wird den Kampf um neue Abonnenten nicht leichter machen – ganz zu schweigen von der Rufschädigung.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet, Amazon, Apple, Roku und Walt Disney. Stephen Lovely besitzt Aktien von Amazon, Apple und AT&T.

Dieser Artikel erschien am 15.1.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!