The Motley Fool

Beim Investieren lohnt es sich nicht, zu clever zu sein… wie im Leben auch

Foto: Getty Images

Menschen mögen Komplexität. Clevere, ausgeklügelte Schemata lassen uns glauben, dass wir etwas erreichen – auch wenn die Ergebnisse das nicht bestätigen. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle sind schmerzhaft einfache Lösungen tatsächlich die beste Option.

Denke an die Frage, die Professor Robert Axelrod von der University of Michigan 1980 zu beantworten versuchte: Was ist die beste Strategie in dem Dilemma des Gefangenen?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das Dilemma des Gefangenen ist eine berühmte Denkübung.

  • Zwei Verdächtige werden von der Polizei in verschiedenen Räumen festgehalten.
  • Jedem wird gesagt, dass sie freigelassen werden, wenn sie gestehen („Mängel“) und ihren Partner beschuldigen.
  • Wenn keiner der beiden den anderen beschuldigt („Kooperation“), kommen beide aus dem Gefängnis

Welche Strategie funktioniert auf lange Sicht in solchen Situationen am besten?

Nachdem er verschiedene Strategien von anerkannten Spieltheoretikern erhalten hatte, führte Axelrod langwierige Computersimulationen durch. Die Erfolgsstrategie war auch die einfachste: Beginne mit der Zusammenarbeit und tu‘ dann genau das, was dein Partner danach tut. Dies wird als „tit-for-tat“-Strategie (TFT) bezeichnet.

Wahrscheinlich wurden Tausende von Stunden mit ausgefeilteren Entwürfen verbracht, aber das bedeutete nicht, dass sie effektiv waren. Der Autor Eric Barker schreibt im 2017 erschienenen Buch Barking Up The Wrong Tree über dieses Phänomen:

Die TFT war die einfachste von allen… Wenn man zu clever ist, kann die andere Person schnell sehr skeptisch werden.

In Nullsummenspielen wie Schach will man, dass seine Absichten unklar sind, aber im Gefangenendilemma ist es genau das Gegenteil. Du willst, dass der andere sieht, was du tust, damit er sich dir anschließen kann.

Das Leben ist öfter wie das letztere Szenario (Hervorhebung des Autors).

Die Einfachheit zwingt uns nicht nur dazu, das Signal im Rauschen zu finden, sondern gibt uns auch Ratschläge, die wir mit größerer Wahrscheinlichkeit befolgen werden.

Das gilt für Finanzen, Investitionen und das Leben im Allgemeinen.

Bei den persönlichen Finanzen

Den Menschen zu helfen, aus der Verschuldung herauszukommen und ein nachhaltiges finanzielles Fundament zu schaffen, ist eine enorme Industrie. Das ist ein großer Teil dessen, was wir hier bei The Motley Fool tun.

Du wirst viele Vorschläge finden, wie du deine Finanzen verbessern kannst, aber ich habe festgestellt, dass die Leser dazu neigen, den größten Nutzen aus einer ziemlich kurzen Liste zu ziehen. Das Pareto-Prinzip besagt, dass 1 % des Inputs 50 % des Outputs ausmachen kann. Mit anderen Worten, wenn man eine Liste mit 100 persönlichen Finanzregeln erhält, die 10 Jahre später befolgt werden sollen, dann ist es wahrscheinlich, dass nur eine davon die Hälfte ausmacht, und vier davon zwei Drittel der Verbesserung.

Welche Regeln dir am meisten helfen werden, hängt von dir und deiner speziellen Situation ab. Aber ich vermute, dass die wichtigste davon die folgende ist:

Lebe innerhalb deiner Möglichkeiten.

Wie der Schriftsteller und ehemalige Fool-Kolumnist Morgan Housel gerne sagt: „Wenn die meisten Menschen sagen, sie wollen Millionär werden, meinen sie in Wirklichkeit ‚Ich will eine Million  ausgeben‘, was buchstäblich das Gegenteil von einem Millionär ist.

Was wären die nächsten drei? Meine beste Vermutung:

  • Finde dein Niveau von „genug“.
  • Befreie dich von (oder vermeide) hochverzinste Schulden.
  • Sichere dich mit einer angemessenen Versicherung ab.

Wenn du dich aus Schwierigkeiten heraushalten und nachts ruhig schlafen willst, kaufe keine Dinge, die du nicht brauchst.

Beim Investieren

Als ich anfing, zu investieren, habe ich mir komplizierte Methoden ausgedacht, um zu messen, wie „teuer“ die Aktien eines Unternehmens sind, wie die Umsätze wachsen „sollten“ und wie hoch der Kurs der Aktie in einigen Jahren stehen würde. Natürlich hat das nicht funktioniert. Im Laufe der Zeit war es mein Ziel, den Prozess einfacher zu machen.

Von allen Investitionsregeln, die wir hören, spielt meiner Meinung nach eine die größte Rolle:

Kaufe eine Aktie (mit Geld, das du in nächster Zeit nicht brauchst) und vergiss sie dann.

In einer Studie aus dem Jahr 2013 entdeckte Fidelity, dass die besten Anleger diejenigen waren, die ihre Depots nie angerührt haben. Meistens vergaßen sie sie oder – wie mein britischer Kollege Paul Summer bemerkte – sie waren einfach tot.

Solange du das Geld nicht bald brauchst, kannst du einfach kaufen und halten. Sicher, wenn du den Markt zeitlich abstimmst, kommst du vielleicht vor einem Absturz raus – aber du verpasst auch genauso wahrscheinlich einen riesigen Aufschwung.

Die nächsten drei Regeln wären meiner Meinung nach:

  • Konzentriere dich auf den nachhaltigen Wettbewerbsvorteil des Unternehmens.
  • Stelle sicher, dass das Unternehmen über genügend Barmittel (und Cashflows) verfügt, um einen Abschwung zu überstehen.
  • Stelle sicher, dass die Mitarbeiter etwas zu verlieren haben, entweder weil sie das Unternehmen gegründet haben, in das Unternehmen investiert sind oder weil sie es wirklich genießen, dort zu sein.

Im Leben

Schließlich fühle ich mich gezwungen, darauf hinzuweisen, dass es im wichtigsten Bereich von allen, nämlich unserem Privatleben, genauso wichtig ist, dass alles einfach bleibt.

Die einzige Regel über alles:

Sinnvolle Beziehungen pflegen.

Zurück zu Housel, der uns im Jahr 2013 die nächsten drei Dinge verriet:

  • Mache Fortschritte in dem, was für dich wichtig ist.
  • Finde heraus, wie du die Kontrolle über deine Zeit hast.
  • Sinn und Zweck haben

Natürlich gibt es viele Überschneidungen zwischen diesen Faktoren. Aber ich vermute, wenn du es einfach hältst und dich auf diese Schritte konzentrierst, wirst du die Ergebnisse zu schätzen wissen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Brian Stoffel auf Englisch verfasst und am 26.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!