The Motley Fool

3 großartige Aktien, die man für immer halten kann

Foto: Getty Images

Es ist merkwürdig, wenn man sich vor Augen führt, dass die folgenden zwei Dinge wahr sind: Die Welt wird von massiven Konzernen mit immenser Größe und Reichweite dominiert und die Lebensdauer von großen Unternehmen war noch nie kürzer. Tatsächlich betrug 1965 die durchschnittliche Lebensdauer der Unternehmen im S&P 500 33 Jahre, bis 1990 ist sie auf 20 Jahre gesunken und wird bis 2026 voraussichtlich auf bescheidene 14 Jahre sinken. Die Wahrheit ist, dass die Welt sich einfach rapide ändert und so die Unternehmen oft hinter sich lässt. Es wird immer schwieriger, starke Aktien zu finden, die man kaufen und für immer halten kann, weshalb Anleger die folgenden drei Giganten in Betracht ziehen sollten.

Walmart geht mit der Zeit

Amazons Aufstieg in der Einzelhandelsszene war eine der unglaublichsten geschäftlichen Entwicklungen der Geschichte: Das Unternehmen hat die Art und Weise, wie man Produkte kauft, völlig verändert. Amazon hat im Alleingang viele Einzelhandelsgeschäfte und -ketten in den Konkurs getrieben, aber Walmart (WKN: 860853) hat die Fähigkeit bewiesen, sich an die neue Einzelhandelslandschaft anzupassen. Es sollte eine Aktie bleiben, die man als Anleger locker kaufen und für immer halten kann.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nachdem Amazon die Einzelhandelsbranche mit seinem E-Commerce-Know-how erschüttert hatte, wusste Walmart, dass das Unternehmen zu einer Omni-Channel-Einzelhandelsstrategie übergehen und sein E-Commerce-Geschäft stärken musste. Walmart kaufte 2016 Jet.com für 3,3 Mrd. US-Dollar auf. Viele Investoren kannten Jet.com gar nicht und das war ganz im Sinne von Walmart: Man wollte das Unternehmen nicht für die Marke, sondern in erster Linie wegen des Gründers, Marc Lore, sowie für die Technologie und das Know-how des Unternehmens.

Seit der Übernahme von Jet.com hat Walmart sein Onlinegeschäft kontinuierlich verbessert, unter anderem durch Onlinekauf und Abholung im Geschäft, Lieferung von Lebensmitteln am selben Tag, Onlinekauf und Rückgabe im Geschäft und die Steigerung der allgemeinen Effizienz. Tatsächlich stiegen die digitalen Verkäufe im dritten Quartal um 41 %. Die Verkäufe in den Läden stiegen um 6,6 %, was den Gesamtumsatz um 3,3 % erhöhte – ein großes Wachstum für den weltweit größten stationären Einzelhändler.

Während das Wachstum des E-Commerce bei Walmart für optimistische Anleger nachvollziehbar ist, wird der stationäre Einzelhandel nicht vernachlässigt. Was viele Investoren übersehen, ist, dass Walmart bereits jetzt jährlich 500 von etwa 4.800 Geschäften komplett umbaut und zusätzlich noch Tausende von anderen Projekten in der Tasche hat. Noch interessanter ist, wie sich Walmart entwickelt und neue Einnahmequellen in Betracht zieht, wie etwa die Bereitstellung von 5G-Antennen auf den Dächern der Geschäfte, die andere Unternehmen zum Aufbau ihrer Netzwerkinfrastruktur mieten könnten. Das Management erwägt sogar, Dritten zu erlauben, über seine E-Commerce-Website unter Nutzung seiner Logistik, seiner Lager und seines Liefernetzes zu verkaufen. Es ist dieses Outside-of-the-Box-Denken, das Investoren faszinieren und ihnen versichern sollte, dass Walmart einen zukunftsorientierte Perspektive hat, einer der wenigen Einzelhändler zu sein, die Amazon Stand halten und langfristig erfolgreich sein können.

Leuchtendes Beispiel für die Entwicklung

Procter & Gamble (WKN: 852062) ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie man sich an die sich verändernde Landschaft im Einzelhandel anpassen und das Wachstum wieder ankurbeln kann.

Überraschenderweise war die Entwicklung von P&G für ein Unternehmen, das dafür bekannt ist, dass es über sage und schreibe 21 große Marken verfügt, die einen Jahresumsatz von über 1 Mrd. US-Dollar erwirtschaften (und 11 weitere, die auf dem besten Weg dorthin sind und jährlich über 500 Mio. US-Dollar erwirtschaften) scheinbar kontraintuitiv: Weniger ist mehr. Richtig, die Strategie von P&G, das seit Jahren stagnierende Wachstum wieder anzukurbeln, bestand darin, mit neuen Marketing-, Fokus- und Investitionsstrategien etwa 100 Marken einzustampfen und sich auf 65 starke Marken zu konzentrieren.

Diese Konzentration auf die besten Marken trug dazu bei, den organischen Umsatz im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 um 7 % zu steigern, wobei alle zehn globalen Sparten des Unternehmens zulegen konnten. Das Ergebnis war signifikant genug, dass das Management seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das Gesamtjahr schnell nach oben korrigieren konnte. Und das letzte Quartal war keine Eintagsfliege. Die Anleger scheinen die neue Strategie verstanden zu haben. Die Folge: Sie haben die Aktie seit dem 1. Mai 2018 etwa 73 % nach oben geschickt.

P&G hat nicht nur bewiesen, dass es seine Wachstumsstrategie anpassen, weiterentwickeln und neu entfachen kann, sondern das Unternehmen sollte sich dank der Entwicklung eines Wirtschaftsgrabens auch in Zukunft behaupten. Der nachhaltige Wettbewerbsvorteil von P&G basiert auf der Liste der sehr populären Marken, die den Markt dominieren und P&G zum perfekten Partner für den Einzelhandel machen. Die Einzelhändler verdienen mit P&G-Produkten gut und das wird sich langfristig nicht ändern. Deshalb sind Investoren mit P&G in ihren Portfolios ebenfalls sehr gut beraten.

Der neue König?

Walt Disney (WKN: 855686) deckt praktisch fast alle Lebensbereiche der Verbraucher ab. Der Konzern hat Figuren und Inhalte, die die Menschen in Kinos, Hotels und Freizeitparks locken, und zu Hause streamt man die Eigenproduktionen und hat den ganzen Merchandise-Krempel in den Regalen. Disney hat bewiesen, dass Content wirklich König ist. Hier sind ein paar Gründe, warum Investoren die Aktien kaufen und langfristig halten können.

Disney hat bewiesen, dass es mehr kann als nur Schritt zu halten. In einer Zeit, in der Disneys äußerst wertvolle Marke ESPN schwächelt, hat das House of Mouse bewiesen, dass es sich anpassen und auf neue Weise erfolgreich sein kann. Die kürzlich erfolgte Markteinführung von Disney+ in Kombination mit Hulu und ESPN+ für 12,99 US-Dollar war ein großer Erfolg, was Downloads und In-App-Käufe betrifft, und die Eigenproduktion The Mandalorian hat sich dank „Baby Yoda“ zu einem Social-Media-Erfolg entwickelt. Disney entwickelt weiterhin Filme, Serien und Figuren, die die Leute sehen wollen. Disney findet immer einen Kanal, der die Leute erreicht.

Disney hatte 2019 an den Kinokassen einen Lauf. Disney hatte in dem Jahr sechs Filme, die weltweit die Marke von 1 Mrd. US-Dollar überschritten, und kam auf sieben, als Star Wars: The Rise of Skywalker diese Marke knackte – was mehr ist, als der Rest der gesamten Branche in einem einzigen Jahr erreicht hat. Der Erfolg von Disney an den Kinokassen wird sich dank Marvel- und Star-Wars-Filmen wahrscheinlich langfristig fortsetzen und der Erfolg wird sich mit der Übernahme von 21st Century Fox noch verstärken.

Disney schafft es, sich stets anzupassen und weiterzuentwickeln – etwas absolut Entscheidendes, wenn man eine Aktie für immer halten will. Hinzu kommen Freizeitparks von Weltrang, zusätzliche Medienunternehmen und sogar eine gesunde Dividende. Disney deckt so gut wie alle Bereiche im Leben der Verbraucher ab.

Kluge Schritte zum Erfolg

Die Auswahl brillanter Unternehmen, die sich anpassen, entwickeln und langfristig gedeihen können, wird auf dem heutigen Aktienmarkt immer schwieriger. Das ist es, was Procter & Gamble, Disney und Walmart zu etwas Besonderem macht und weshalb sie für schlaue Anleger eine Überlegung wert sind.

P&G erkannte, dass der Weg zur Wiederbelebung des Wachstums darin bestand, das Markenportfolio zu verkleinern, was keine leichte Entscheidung ist. Disney bewies, dass es auch Streaming beherrscht. Und Walmart überlegt sich neue Einnahmequellen und stärkt gleichzeitig seine E-Commerce-Plattform und sein bereits starkes Netzwerk im stationären Einzelhandel. Das sind wirklich gute Aktien für langfristig orientierte Anleger.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Disney. Daniel Miller besitzt keine der angegebenen Aktien.

Dieser Artikel erschien am 12.1.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!