The Motley Fool

Ist der Vanguard Information Technology ETF ein Kauf?

Foto: Getty Images

Technologieaktien gehören in die meisten Portfolios, und das macht den Vanguard Information Technology ETF (WKN:A0MMRM) zu einer klugen Wahl für Anleger, die sich im IT-Sektor engagieren wollen, ohne potenzielle Gewinner auszusuchen oder Dutzende von Marktführern zu kaufen, um die Risiken zu streuen. Der Vanguard Information Technology ETF ist für Leute, die sich in einen großen Korb von Technologieaktien mit minimalem Aufwand sichern wollen, und auch als verlockender Zusatz für erfahrenere Aktienpicker, die ihre individuelle Auswahl mit einer breiteren Abdeckung des gesamten Sektors verbessern wollen.

Der börsengehandelte Fonds spiegelt den MSCI US IMI Information Technology 25/50 wider, eine Sammlung von mehr als 320 Vorzeigeaktien der Branche. Vanguard ist für seine niedrige Kostenquote bekannt, und die gleiche disziplinierte Kostenkontrolle gilt auch hier. Der Vanguard Information Technology ETF liegt mit einer Kostenquote von 0,1 % deutlich unter dem Durchschnitt von 1,3 % ähnlicher Fonds für aktiv verwaltete Investmentfonds. Es ist eine kostengünstige Möglichkeit, Hunderte von wichtigen Technologieaktien mit einem einzigen Kauf zu besitzen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der Tech-Sektor läuft

Das vergangene Jahr war verständlicherweise ein gutes Jahr für die meisten techniklastigen Portfolios, und der Vanguard Information Technology ETF beendete das Jahr 2019 mit einer kräftigen dividendenbereinigten Rendite von 48,8 %, die den Anstieg des S&P 500 von 28,9 % deutlich übertrifft. Es handelt sich um ein kapitalgewichtetes Portfolio, und trotz einer durchschnittlichen Marktkapitalisierung von über 170 Mrd. USD machen die zehn größten Positionen 57 % des Portfolios aus.

Es ist keine Überraschung, dass Apple und Microsoft die beiden größten Aktien des ETFs sind, da die Technologie-Giganten zufällig auch die beiden wertvollsten Aktiengesellschaften in den USA sind. Trotz des ETF-Portfolios mit 324 Investitionen machen Apple und Microsoft mehr als ein Drittel davon aus (Anfang 2020 lag der Anteil bei 34,5 % des Gesamtvermögens).

Einige der anderen Akteure werden dich vielleicht überraschen. Die beiden nächstgrößten Beteiligungen sind die Kreditkarten-Giganten Visa und Mastercard. Im Richtwert, den der Vanguard ETF verfolgt, gibt es viele Unternehmen, die im IT-Bereich arbeiten. Wir sprechen von Software-Unternehmen, elektronischen Zahlungsabwicklern und Hardwarespezialisten – aber nicht die Dot-Com-Lieblinge, die man in einem breiteren Technologie- oder Wachstumsfonds finden würde.

Ein starkes Argument für den Kauf eines ETFs im Gegensatz zu einem traditionellen Indexfonds ist, dass der Vanguard Information Technology ETF  sich nicht um den Anstieg und den Rückgang der ausstehenden Aktien kümmern muss, da die Leute bei offenen Investmentfonds Anteile kaufen und zurückkaufen. Es gibt weniger Notwendigkeit, Handel zu betreiben, da der Kassenbestand sich ausdehnt und kontrahiert, und der Vanguard Information Technology ETF mit einer mageren Portfolioumschlagrate von 5 % um die Ecke kommt.

Dieser ETF bietet das Beste aus beiden Welten und bietet Anlegern eine starke Sammlung bewährter Technologieaktien von einer einzigen kostengünstigen Holding. Die Volatilität ist groß, wenn der Markt getroffen wird, und das Verlustpotenzial kann erheblich sein, wenn Anleger aus den Blue-Chip-Tech-Aktien aussteigen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 24.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Mastercard, Microsoft und Visa und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft und Short Januar 2021 $115 Calls auf Microsoft.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!