The Motley Fool

3 verhängnisvolle Fehler, die deinen Traum vom Reichtum an der Börse platzen lassen können

In Aktien investieren und so den Lebensunterhalt verdienen – diese Vorstellung klingt durchaus verlockend. Immerhin 10,3 Mio. Deutsche nutzen die Chancen des Kapitalmarkts und investieren direkt oder indirekt (also über Fonds und ETFs) in Aktien.

Doch der Weg zum Vermögen mit Aktien hat seine Tücken und an vielen Stellen könnten dir Fehler unterlaufen, die dir das Erreichen deines großen Ziels schwerer machen. Drei besonders schwerwiegende Fehler werde ich dir in diesem Artikel vorstellen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Mit dem Strom schwimmen

Möglicherweise ist dir das Konzept der Schwarmintelligenz ein Begriff – ein Phänomen, bei dem eine Gruppe von Menschen oder anderen Lebewesen intelligentere Entscheidungen trifft, als es jeder Einzelne von ihnen vermocht hätte. Man sollte meinen, dass dieses Konzept auch an der Börse zutrifft. Doch wer so denkt, der irrt gewaltig.

In der Schule haben wir alle einmal gelernt: Wenn die Nachfrage steigt und das Angebot fällt, dann steigt der Preis einer Sache. An der Börse ist es genauso. Eine Aktie zu kaufen, wenn alle anderen sie auch kaufen, ist also keine Garantie für finanziellen Erfolg, sondern eher für überteuerte Einstandskurse. Umgekehrt verhält es sich genauso: Wenn du nach heftigen Kursrückgängen verkaufst aus Angst, die Kurse könnten weiter fallen, dann verkaufst du sehr wahrscheinlich zu einem unnötig niedrigen Preis.

Die richtige Verhaltensweise ist natürlich das antizyklische Handeln – kaufen, wenn die Kurse gefallen sind, und verkaufen, wenn die Kurse gestiegen sind. Oder, um es mit den Worten des berühmten Investors Warren Buffett zu sagen: „Sei ängstlich, wenn andere gierig sind. Sei gierig, wenn andere ängstlich sind.“

2. Nicht langfristig denken

Allgemein hat Warren Buffett viele Weisheiten auf Lager. So auch die folgende: „Wenn du es liebst, ständig zu kaufen und zu verkaufen, dann möchte ich dein Broker sein – aber nicht dein Partner.“

Aus irgendeinem Grund handeln viele Privatanleger sehr gerne mit ihren Aktien und machen damit ihre Hausbank oder ihren Onlinebroker ziemlich reich – nur sich selbst nicht. Denn Studien haben gezeigt, dass das langfristige Kaufen und Halten von Aktien wesentlich bessere Ergebnisse produziert und auf Dauer sogar vor Verlusten schützt: In den letzten 50 Jahren gab es keinen 15-Jahres-Zeitraum, bei dem man mit einem Investment in DAX-Aktien Geld verloren hätte.

Gerade am Anfang deiner Börsenkarriere kann es schwierig sein, Emotionen wie Panik und Ungeduld zu kontrollieren. Doch dies zu schaffen ist einer der Schlüssel zum langfristigen Börsenerfolg.

3. Mit Halbwissen in Einzelaktien investieren

Wer intelligent in Einzelaktien investiert, der streut seine Anlagen über Branchen und Länder und trifft fundamental begründete Entscheidungen. Viele Privatanleger wählen ihre Aktien nach weniger sinnvollen Kriterien aus: Stammtischempfehlungen von Freunden, Bauchgefühle und Charttechnik stehen bei vielen Anlegern hoch im Kurs.

Die schonungslose Wahrheit ist: Wer sich nicht tiefgehend über seine Unternehmen informiert und die Zusammensetzung seines Depots ignoriert, der lässt es mit den Investments in Einzelaktien besser sein. Zumal es eine wunderbare Alternative gibt: Mit kostengünstigen ETFs lässt sich schon mit kleinen Beträgen eine großartige Risikostreuung erzielen.

Einmal mehr schließt sich auch Warren Buffett an: Ihm zufolge sind Einzelaktien für die allermeisten Anleger ungeeignet. Es fehlen Zeit, Wissen, Motivation und Durchhaltevermögen. Diesem überwiegenden Teil der Investoren empfiehlt Buffett die langfristige Investition in einen Aktienindex wie den S&P 500 – ganz einfach, weil man auf diese Weise deutlich weniger falsch machen kann.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!