The Motley Fool
Werbung

Gold und Bitcoin sind out – dieses Edelmetall ist jetzt der Renner!

Foto: Getty Images

Der sichere Hafen Gold wird immer dann interessant, wenn es an den weltweiten Börsen etwas hektischer zugeht. Zuletzt beispielsweise, als der Konflikt zwischen dem Iran und den USA zu eskalieren drohte, erlebte das Edelmetall einen starken Kursanstieg. Auch in Anbetracht der hohen Indexstände vieler weltweiter Börsen schwören einige Investoren nun wieder auf die Vorzüge von Gold.

In letzter Zeit wurden außerdem Spekulationen laut, wonach der Bitcoin möglicherweise mit dem Edelmetall gleichziehen könnte. Eine solche Meinung kann man gewiss auch kritisch beäugen, zumal der reale Nutzen der Kryptowährung sogar noch geringer sein könnte. Eine gewisse Vergleichbarkeit als unproduktiver Wertspeicher scheint jedoch gegeben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nichtsdestoweniger gibt es ein Edelmetall, das in diesen Tagen Gold und Bitcoin den Rang abläuft: nämlich Palladium. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was diesen Rohstoff in diesen Tagen bewegt und warum dieses seltene Edelmetall möglicherweise auch weiterhin ein begehrtes Gut bei Anlegern und auch in der Industrie sein dürfte.

Deutliche Kursgewinne seit Jahresanfang

Palladium erlebt in diesen Tagen eine hoch volatile Zeit, glücklicherweise jedoch vornehmlich in eine teurere Richtung. In Spitzenzeiten verteuerte sich der Kurs des Edelmetalls binnen Wochenfrist um 13,4 % auf 2.402 US-Dollar je Feinunze, was zum damaligen Zeitpunkt ein neues Rekordhoch gewesen ist. Mit einem aktuellen Preis von 2.320 US-Dollar je Feinunze befindet sich das Preisniveau jedoch inzwischen wieder unter diesem Wert.

Nichtsdestoweniger scheint die Nachfrage nach dem Edelmetall ungebrochen hoch zu sein. Wohl auch, weil Palladium in der Industrie ein wichtiger Rohstoff ist. Vor allem in der Automobilindustrie wird das Metall für Katalysatoren verwendet und ist außerdem eine wichtige Ressource bei Brennstoffzellen. Grundsätzlich daher auf Märkten gefragt, die nicht bloß auf kleinere Mengen angewiesen sind.

Gegenwärtig gibt es jedoch erhebliche Preis-Peaks, weil das Angebot vergleichsweise sehr dünn ist, bei einer größeren Nachfrage. Das Edelmetall, das vornehmlich aus Russland und Südafrika stamme, sei derzeit wenig liquide im Handel, da es im Markt kaum noch Verkäufer gebe. Selbst wenig Handelsvolumen würde daher zu gigantischen Preissteigerungen führen, so wie nun eben innerhalb der letzten Wochen und Monate.

Palladium das neue Gold?

Eine bemerkenswerte Dynamik daher an dieser Stelle, die grundsätzlich von einem geringen Angebot getrieben wird. Sollte sich diese Gesamtsituation daher nicht verändern und angebotsseitig etwas erhöht werden, könnte Palladium natürlich weiterhin im Wert steigen. Zumal die Industrie ein starker Abnehmer bleiben wird, der Palladium zum Bau von den vorgenannten technischen Lösungen benötigen wird.

Nichtsdestoweniger sollten Investoren jedoch auch bedenken, dass die aktuelle Knappheit bereits eingetreten ist und die Preise sich näherungsweise auf Rekordhoch befinden. Das dürfte wohl wieder vermehrt verkaufswillige Interessenten anlocken oder auch die Produktionskapazitäten erhöhen, was zu mehr Angebot und somit sinkenden Preisen führen kann. Die Märkte werden schließlich auch hier aufgrund des hohen Interesses nach mehr Effizienz streben.

Zumal ein gängiges Risiko solcher Anlageformen natürlich bleibt: Auch Palladium produziert neben Gold und Bitcoin effektiv nichts, sondern der Preis wird einzig und alleine durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Möglicherweise könnte daher gerade das Rekordhoch beim Preis ein Warnzeichen sein. Beziehungsweise ein warnender Indikator, dass man hier bereits das Beste dieser Preissteigerung verpasst hat.

Eine spekulative Alternative?

In meinen Augen teilt sich Palladium daher die gängige Kritik mit Gold und Bitcoin. Für risikobewusstere Anleger kann jedoch dieser Rohstoff eine spannende und in diesen Tagen volatilere Alternative sein. Zumindest wer vor einigen Monaten auf dieses Edelmetall gesetzt hat, dürfte sich inzwischen über starke Wertzuwächse freuen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Kryptowährungen oder Edelmetalle. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!