The Motley Fool

MercadoLibre-Aktie: Der Fahrplan zur Kurs-ver-5-fachung!

Die Aktie von MercadoLibre (WKN: A0MYNP) ist in den letzten Jahren eine bemerkenswerte Wachstumsgeschichte gewesen. Alleine innerhalb des letzten Jahres hat sich der Aktienkurs dieses lateinamerikanischen E-Commerce-Akteurs und inzwischen auch Bezahldienstleisters fast verdoppelt. Eine erfolgreiche Entwicklung in einem insgesamt soliden Gesamtmarkt.

In meinen Augen könnte diese Performance trotz aller Konkurrenten-Risiken und gängiger Wachstums- und Bewertungssorgen bloß ein kleiner Vorgeschmack dessen sein, was hier noch kommt. Sogar eine Kursverfünffachung könne in Anbetracht der aktuellen Bewertung mit run 32,7 Mrd. US-Dollar möglich sein. Zu diesem Zeitpunkt würden die Lateinamerikaner schließlich auf ein Gewicht von ca. 160 Mrd. US-Dollar kommen, was im Vergleich zu größeren, westlichen oder auch asiatisch-dominanten Onlinehändlern immer noch klein wäre.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf wichtige Weichenstellungen, die hierbei relevant werden können. Denn gerade ein solch kurstechnischer Fahrplan möchte operativ auch unterfüttert werden.

Die Weichen im E-Commerce

Grundsätzlich dürfte eine solche Performance auf zwei wesentlichen Säulen basieren. Einerseits dem klassischen E-Commerce, mit dem die Lateinamerikaner anfangs groß geworden sind. Zum Zweiten auf dem Bereich der Bezahldienstleistungen, aber dazu später mehr.

Im Bereich des E-Commerce ist MercadoLibre in diesen Tagen bereits rasant am Wachsen. Pro Quartal haben bereits Waren in einem Gesamtwert von über 3,6 Mrd. US-Dollar ihren Besitzer gewechselt. Eine aktuelle Ausgangslage zeigt, dass MercadoLibre mit annualisierten Warenvolumina in Höhe von über 14 Mrd. US-Dollar einerseits bereits etabliert ist, andererseits jedoch noch über reichlich Raum zum Wachstum verfügen könnte. Auch die vierteljährlichen Umsätze von 603 Mio. Euro, die vornehmlich auf dem E-Commerce-Bereich basieren, lassen einen solchen Rückschluss zu. Etabliertheit und Chancen werden dabei zudem weitere Indikatoren sein, die wir nun in den Fokus rücken wollen.

In den jeweiligen Hauptmärkten Lateinamerikas, zu denen vornehmlich Brasilien, Argentinien und Mexico zählen, besitzt MercadoLibre dabei ganz unterschiedliche Ausgangslagen. In Brasilien werden mehr als die Hälfte der E-Commerce-Umsätze mit 390 Mio. Euro erlöst, Argentinien und Mexico bringen es hingegen auf 116,2 beziehungsweise 71,4 Mio. Euro. Dafür ist in den vergleichsweise kleinen Märkten das Wachstum stärker. In Mexico wuchsen die Umsätze im dritten Quartal um 146 %, Brasilien und Argentinien kamen auf 77 beziehungsweise 39 %, was einen interessanten Mix aus spannendem Wachstum und führendem Anspruch beinhaltet. Eben Etablierung und eine kleine Ausgangslage mit teilweise deutlich dreistelligem Wachstum, was noch immer auf eine dynamische Wachstumsgeschichte hindeutet.

Zudem wächst MercadoLibre auch qualitativ weiter. Mithilfe von Mercado Envios möchten die Lateinamerikaner künftig auch die E-Commerce-Logistik immer weiter rocken, was hier zu einem führenden Onlinehandels-Gesamtpaket führt. Das könnte Wettbewerber auf Distanz halten und hier zu einem größeren Burggraben führen, der selbst die etablierte Konkurrenz auf Distanz hält.

Das zweite Standbein: Payment

Doch neben diesem Hauptgeschäftsbereich, dem E-Commerce, machte auch das Segment der Bezahldienstleistungen mit spannenden Wachstumszahlen auf sich aufmerksam. Im dritten Quartal stiegen hier die Transaktionsvolumina auf 7,6 Mrd. US-Dollar, wodurch auf annualisierter Basis dieser Wert bei über 30 Mrd. US-Dollar liegt. Die zuletzt ausgewiesene Wachstumsrate von 94,5 % weist auch hier auf eine gigantische, wenngleich erst beginnende Dynamik hin.

Mit Mercado Pago, ebenjenem Bezahldienstleister, geht MercadoLibre ebenfalls den Schritt in Richtung E-Commerce-Gesamtpaket. Viele Verbraucher im lateinamerikanischen Markt hatten bislang keinen Zugriff zu gängigen Konten und entsprechende hat der Bezahldienstleister eine notwendige Lücke geschlossen. Allerdings entwickelt der Bereich eine eigene Dynamik.

Immer mehr Verbraucher beginnen allmählich, via Mercado Pago fremde Überweisungen und Zahlungen abzuwickeln, wodurch diese Marke womöglich zu einem eigenständigen Bereich wird. Das Wachstum ist jedenfalls rasant und sollte Mercado Pago ein eigenständiger Finanzdienstleister werden, möglicherweise führend im lateinamerikanischen Raum, so dürfte hier ebenfalls eine Neubewertung stattfinden.

Die derzeitigen annualisierten Transaktionsvolumina, das starke Wachstum und die fremden Transaktionen zeigen jedenfalls, dass dieser Bereich nicht zu unterschätzen ist. Sowie möglicherweise ein wichtiger Kurstreiber in den kommenden Jahren und möglicherweise auch Jahrzehnten werden dürfte.

Zwei Zukunftsunternehmen in einem

Viele trauen dem lateinamerikanischen Markt nicht so recht, weil Inflation und wenig Stabilität hier das Marktumfeld prägen. Sofern wir diese Bedenken jedoch einmal ausklammern, bleibt unterm Strich ein Unternehmen übrig, das mit dem E-Commerce und dem Bereich der Bezahlungsdienstleistungen zwei Megatrendmärkte bedient.

Das kann nicht bloß starkes Wachstum nach sich ziehen, sondern womöglich auch die derzeitige Bewertung von knapp 33 Mrd. US-Dollar vergleichsweise preiswert aussehen lassen. Sofern die oben skizzierten Szenarien aufgehen, könnte hier die eine oder andere Kursverdopplung lauern. Und selbst nach der könnte noch immer ein lateinamerikanischer Abschlag vorhanden sein.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!