The Motley Fool

Teslas Kursanstieg bedeutet für Elon Musk bald Zahltag

Die Aktie von Tesla (WKN: A1CX3T) ist in den vergangenen Monaten steil gegangen und hat eine Rallye hingelegt. Die begann dann so richtig, als Tesla im dritten Quartal einen Gewinn von 143 Millionen USD verkündete. Teslas Gigafactory in Shanghai lieferte Ende 2019 erstmals ein Model 3 an die Mitarbeiter aus, und das Management legte gerade Pläne für die Produktion des Modells Y vor, was die Dynamik noch einmal verstärkte. Der Anstieg des Aktienkurses hat Teslas Marktkapitalisierung nun auf etwa 89 Milliarden USD erhöht – mehr als die Marktkapitalisierung von GM und Ford zusammen.

Teslas Marktbewertung via YCharts

Jedenfalls dürfte sich Musk freuen, schon mal ein paar Bedingungen für sein neues Bonuspaket zu erfüllen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine bald 12-stellige Marktkapitalisierung

Die Tesla-Aktionäre statten Musk im Jahr 2018 mit einem umstrittenen Gehaltspaket aus. Das ist Abermilliarden von Dollar wert, aber nur, wenn das Unternehmen eine Reihe von spezifischen Meilensteinen erreicht. Die Vergütungsvereinbarung wurde nach dem Vorbild seiner früheren Pakete gestaltet, die er bei Tesla bezogen hat.

Dieses Paket besteht aus 12 Tranchen von Aktienoptionen, die jeweils 1 % der zu diesem Zeitpunkt ausstehenden Aktien entsprechen und die fällig werden, wenn Tesla sowohl einen Marktkapitalisierungs-Meilenstein als auch einen operativen Meilenstein erreicht. Der erste Meilenstein für die Marktkapitalisierung beträgt 100 Milliarden USD.

Die folgenden Meilensteine werden in Schritten von 50 Milliarden USD erreicht, was bedeutet, dass Teslas Gesamtbewertung für alle Tranchen, die fällig werden sollen, unfassbare 650 Milliarden USD erreichen müsste. Zusätzlich zum Erreichen der Meilensteine für die Marktkapitalisierung gibt es 16 operative Meilensteine, die sich auf den Umsatz und das bereinigte EBITDA beziehen, wobei die einzige Anpassung der letzteren Kennzahl darin besteht, dass die aktienbasierte Vergütung nicht berücksichtigt wird. So sieht das aus:

Umsatz Bereinigtes EBITDA
20 Milliarden USD 1,5 Milliarden USD
35 Milliarden USD 3 Milliarden USD
55 Milliarden USD 4,5 Milliarden USD
75 Milliarden USD 6 Milliarden USD
100 Milliarden USD 8 Milliarden USD
125 Milliarden USD 10 Milliarden USD
150 Milliarden USD 12 Milliarden USD
175 Milliarden USD 14 Milliarden USD

Quelle: Tesla

Selbst wenn die Bewertung von Tesla in den kommenden Wochen oder Monaten auf 100 Milliarden USD klettert, müsste der Autohersteller, damit Musk seine erste Tranche einstecken kann, ebenfalls entweder den Meilenstein für den Umsatz oder den bereinigten EBITDA erreichen. So stand es da im dritten Quartal:

Kennzahl (vergangene 12 Monate) Q3 2019
Umsatz 24,4 Milliarden USD
EBITDA 2,1 Milliarden USD

Quelle: Tesla

Noch vor der Bereinigung um aktienbasierte Vergütungen aus dem EBITDA stellt Tesla in den Zulassungsunterlagen fest, dass beide Ziele bereits übertroffen wurden: „Bis zum 30. September 2019 wurden zwei operative Meilensteine erreicht: (i) 20,0 Milliarden USD Gesamtumsatz auf Jahresbasis und (ii) 1,5 Milliarden USD annualisierter bereinigter EBITDA, jeweils vorbehaltlich der formellen Zertifizierung durch unseren Verwaltungsrat, während kein Marktkapitalisierungs-Meilenstein erreicht wurde.

Darüber hinaus hält es Tesla jetzt für „wahrscheinlich“, dass es den bereinigten EBITDA-Meilenstein von 3 Milliarden USD erreichen wird. Das bedeutet, dass Tesla damit beginnen wird, die damit verbundenen aktienbasierten Vergütungsaufwendungen zu erfassen. Mit anderen Worten, wenn Teslas Marktkapitalisierung 100 Milliarden USD erreicht, ist bei Musk richtig Zahltag.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla. Evan Niu besitzt Aktien von Tesla.

Dieser Artikel erschien am 9.1.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!