The Motley Fool

So würde „der britische Warren Buffett“ im Jahr 2020 investieren

Wenn ich sage, ich würde wie der britische Warren Buffett investieren, meine ich damit sicher nicht, dass ich mich in dieser Rolle sehe. Nein, ich denke an Terry Smith, der Fundsmith 2010 gegründet hat und es bis auf 18,8 Mrd. Pfund an Anlegergeldern geschafft hat.

Er wird aufgrund seines ähnlichen Investmentstils oft als der britische Warren Buffett bezeichnet. Er investiert langfristig in „hochwertige Unternehmen, die eine hohe Rendite auf das eingesetzte Betriebskapital erzielen können“, während er auf kurzfristige Käufe und Verkäufe verzichtet, um die Handelskosten zu minimieren. Ich kann sicherlich die Ähnlichkeit mit dem Orakel aus Omaha erkennen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Großbritanniens größter Investor

Der Fundsmith Equity Fund ist der größte in Großbritannien und er berechnet keine Performancegebühren.

Ein wichtiger Tag in meiner Investmentkarriere kam vor vielen Jahren, als ich an einer Investorenkonferenz teilnahm, auf der sowohl Terry Smith als auch der verstorbene Jim Slater als Redner auftraten. Slaters Buch über Wachstumsinvestitionen, The Zulu Principle, war eines der ersten, das ich gelesen habe, und ich hatte auch Smith’s Accounting for Growth gelesen.

Letzteres war ein Exposé über die kreativen Möglichkeiten, wie Unternehmen ihre Buchhaltung manipulieren können, um Schulden zu verbergen, scheinbare Gewinne zu steigern und generell in weitaus besserer finanzieller Verfassung zu erscheinen, als sie tatsächlich sind. Das war eine starke Ansage und Smith verlor daraufhin seinen Job im Finanzbezirk in London, aber ich denke, es hat geholfen, das zu bereinigen, was ein richtig schmutziges Geschäft sein kann.

Komplexität

Eine Sache, die ich dabei gelernt habe, ist es, Unternehmen mit komplizierter Buchführung zu meiden – Dinge wie mehrere Ebenen von Holdinggesellschaften, die miteinander handeln, Schulden und Kapital, die über Ketten von Zwischenhändlern bewegt werden, und andere Praktiken, die dazu beitragen, die Bücher ziemlich undurchsichtlich zu machen.

Das war eines der großen Probleme mit Quindell (später in Watchstone umbenannt) vor ein paar Jahren, das schließlich gezwungen war, die Buchhaltung mehrerer Jahre neu zu erstellen (und natürlich nach unten zu korrigieren).

Das ist auch der Grund, warum ich nach den schweren Vorwürfen des Leerverkaufs von Muddy Waters niemals Aktien von NMC Health kaufen werde. Selbst wenn sich die Anschuldigungen als unwahr erweisen sollten, haben sie undurchsichtige Buchhaltungspraktiken und eine nicht ideale Unternehmensführung aufgedeckt – wäre alles transparent gewesen, wären die Dinge überdeutlich und es gäbe keinen Grund für Geheimnisse und Kontroversen.

So geht’s!

Das ist also der erste Weg, wie ich im Jahr 2020 versuchen werde, Terry Smith nachzueifern, indem ich nur in Unternehmen investiere, deren Rechnungslegung offen und transparent ist. Das ist leichter gesagt als getan. Ich denke, ich bleibe zunächst einmal bei Unternehmen, die in Ländern mit besseren Rechnungslegungsvorschriften praktizieren und dort ihren Hauptsitz haben. Ich werde sofort zum nächsten Unternehmen übergehen, sobald irgendwelche Zweifel bestehen.

Mein anderer Ansatz ist eigentlich nur, der Buffett-Strategie zu folgen, wie ich es seit Jahren versuche. Diese besteht darin, immer nach profitablen Unternehmen mit starkem Cashflow zu suchen, die das Kriterium „wunderbares Unternehmen zu einem fairen Preis“ erfüllen.

Wer weiß, vielleicht entdecke ich sogar das eine oder andere übersehene Unternehmen, das sowohl den Buffett/Smith-Ansatz als auch Slaters Wachstumsstrategie erfüllt – und was für ein Fund das wäre! Jedenfalls bedeutet das für mich keine Risiken mehr wie Sirius Minerals.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Alan Oscroft auf Englisch verfasst und am 12.01.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK besitzt Aktien von und hat NMC Health empfohlen. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!