The Motley Fool

Diese 3 Investments von Warren Buffett haben 2019 am besten performt – aber sind sie jetzt noch Käufe?

Warren Buffett hat 2019 wieder einmal Milliarden verdient. Der größte Teil seines persönlichen Vermögens besteht aus Aktien von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2), die im vergangenen Jahr um 11 % steigen konnten. Besser wäre es mit einem S&P-500-Indexfonds gelaufen, da der S&P 500 im Jahr 2019 um fast 29 % gestiegen ist. Buffett selbst hat in der Vergangenheit immer wieder dazu geraten.

Aber Buffett weiß auch, dass einzelne Aktien die größten Chancen auf enorme Gewinne bieten. Und einige der von Berkshire Hathaway gehaltenen Aktien haben im vergangenen Jahr spektakuläre Renditen erzielt. Hier sind die drei Aktien, die für den legendären Anleger im Jahr 2019 am besten performt haben. Und wir gehen der Frage nach, ob sie auch jetzt noch einen Kauf wert sind oder nicht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. StoneCo

StoneCo (WKN: A2N7XN) hat 2019 eine Achterbahnfahrt durchgemacht. Wer bis zum Ende durchgehalten hat, durfte sich freuen: Die Aktien des brasilianischen Finanzdienstleisters schlossen das Jahr mit plus 116 % ab.

Das Erfolgsgeheimnis von StoneCo war das beeindruckende Wachstum des Unternehmens. Das Unternehmen meldete im dritten Quartal ein bereinigtes Wachstum des Nettogewinns von 126 % im Vergleich zum Vorjahr, wobei der Umsatz um 62 % stieg. Das Gesamtzahlungsvolumen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 50 %. Eine solche Entwicklung ist natürlich Kerosin für eine Aktie.

Buffett schätzt Finanzdienstleistungsaktien, insofern passt StoneCo gut zu ihm. Allerdings bevorzugt er auch günstig bewertete Aktien. Da StoneCo zum 41-Fachen des erwarteten Gewinns gehandelt wird, ist Buffetts erfolgreichste Aktie aus dem letzten Jahr allerdings nicht gerade billig.

2. Apple

Selbst das Orakel von Omaha macht mal Fehler. Buffett hat seine Position bei Apple (WKN: 865985) im dritten Quartal leicht reduziert und Aktien im Wert von fast 200 Millionen USD abgestoßen. Buffett erklärte sogar öffentlich, dass Apple zu Beginn des Jahres zu teuer war.

Aber Apple ist nach wie vor die größte Beteiligung von Berkshire Hathaway. Und die Aktie war einer der größten Gewinner im Jahr 2019 und stieg im vergangenen Jahr um 86 %. In der zweiten Jahreshälfte machte der Tech-Gigant richtig Dampf, nachdem er bis zum Sommer um rund 30 % gestiegen war.

Nachdem die Aktie eine Weile zu kämpfen hatte, kehrte Apple mit den Ergebnissen des dritten Quartals 2019 zum Wachstum zurück. Im Oktober verzeichnete das Unternehmen noch stärkere Zahlen bei den Q4-Ergebnissen. In der Vergangenheit waren die Erfolge von Apple vor allem an die Verkäufe des iPhones gebunden. Nun profitiert das Unternehmen aber auch vom enormen Wachstum bei iPads, Dienstleistungen und dem Segment Wearables, Home und Accessoires.

3. Charter Communications

Technisch gesehen erzielte RH, früher bekannt als Restoration Hardware, den dritthöchsten Gewinn unter den Aktien im Besitz von Berkshire Hathaway, mit einem Sprung von 78 % im Jahr 2019. Allerdings hat Berkshire die Aktie erst im späteren Verlauf des Jahres gekauft, und es ist schwierig, genau zu wissen, wie viel von diesem Gewinn realisiert wurde. Damit bleibt Charter Communications (WKN: A2AJX9) als Nummer 3 im Portfolio von Buffett im vergangenen Jahr mit einer beeindruckenden Rendite von 70 %.

Man könnte meinen, dass Charter ein unwahrscheinlicher Gewinner ist, wenn man bedenkt, dass sich mehr und mehr Menschen von ihren Kabelverträgen trennen. Ironischerweise haben sich die wichtigen Kabelaktien im letzten Jahr aus mehreren Gründen besser entwickelt als der Markt. Ein Schlüsselfaktor ist, dass Charter und seine Konkurrenten weiterhin viel Geld mit der Bereitstellung von Breitbanddiensten verdienen. Im Jahr 2018 ist Charter auch in das Wireless-Geschäft eingestiegen, eine Expansion, die sich als starker Wachstumstreiber für das Unternehmen erwiesen hat.

Buffett mag Charter wegen seines stetigen Cashflows und seines relativ rezessionsresistenten Geschäfts. Allerdings hat Berkshire Anfang des Jahres rund 5 % seines Anteils an Charter verkauft – ein Schritt, den der legendäre Investor angesichts der großartigen Performance der Aktie nun vielleicht bedauern wird.

Sind diese Aktien jetzt noch Käufe?

Selbst nach der fantastischen Performance von Apple im Jahr 2019 denke ich, dass das Unternehmen im Jahr 2020 ein noch besseres Jahr erleben könnte. Das Unternehmen wird seine ersten 5G-iPhones auf den Markt bringen, die, wie ich erwarte, weggehen werden wie warme Semmeln. Mit den neuen iPhones und iPads könnte man auch weitere 3D- und Augmented-Reality-Funktionen anbieten. Auch spannend: die Einnahmen von Apples Dienstleistungen und Wearables. Wenn man das alles zusammenzählt, sieht Apple wie eine Buffett-Aktie aus, die immer noch ein toller Kauf ist (auch wenn sie jetzt noch einmal teurer geworden ist).

Ich mag auch weiterhin StoneCo. Trotz der stärkeren Konkurrenz in Lateinamerika bin ich der Ansicht, dass StoneCo noch viel Luft nach oben hat.

Und was ist mit Charter? Meine Sorge ist, dass sich das Wachstum im Bereich Breitband verlangsamen könnte. Und Kabel wird bald der Vergangenheit angehören. Obwohl die Aktie weiterhin ein solides Wachstum liefern könnte, erwarte ich nicht, dass sich der Erfolg wiederholen wird.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway, besitzt Aktien von StoneCo und empfiehlt Aktien von RH. Keith Speights besitzt Aktien von Apple. Dieser Artikel erschien am 8.1.19 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!