The Motley Fool

Interessante ETFs für das Jahr 2020

Es fließt weiterhin Geld in börsengehandelte Fonds (ETFs), und es ist leicht zu erkennen, warum. ETFs bieten einen bequemen und kostengünstigen Zugang zu einer Vielzahl von Anlagen, und da sie an der Börse gehandelt werden, sind sie so einfach zu kaufen und zu verkaufen wie Aktien.

ETFs können es einem einfacher machen, in die Branchen und Vermögenswerte zu investieren, die den breiteren Markt voraussichtlich übertreffen werden. Hier sind einige ETFs, die besonders gut positioniert sind, um den Anlegern im kommenden Jahr überdurchschnittliche Gewinne zu liefern.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Militärfonds

Da die US-Militärkräfte im Nahen Osten aufgrund der erhöhten Spannungen mit dem Iran in höchster Alarmbereitschaft sind, ist es verständlich, wenn du hier nicht in erster Linie an Investitionen denkst. Wenn du jedoch nach einem Weg suchst, dein Portfolio vor dem Risiko eines militärischen Konflikts und den daraus resultierenden wirtschaftlichen Auswirkungen zu schützen, dann besteht die Möglichkeit, in aktienorientierte ETFs im Verteidigungssektor zu investieren, die in Zeiten der Turbulenzen im Nahen Osten in der Regel eine gute Performance aufweisen.

Der SPDR S&P Aerospace & Defense ETF (WKN:A1JYC4) bietet den Anlegern Zugang zu einem gleichgewichteten Index aus ca. 30 Aktien der Luft- und Raumfahrt- sowie Verteidigungsindustrie. Zu den Beteiligungen gehören die Titanen der Verteidigungsindustrie wie Northrop Grumman, Lockheed Martin und Raytheon, jedoch auch kleinere und schneller wachsende Verteidigungsunternehmen wie Kratos Defense & Security Solutions und AeroVironment.

Wichtig ist, dass der SPDR S&P Aerospace & Defense ETF nicht übermäßig stark von den größten Verteidigungsunternehmen abhängig ist. Im Gegensatz dazu verwendet der konkurrierende Verteidigungs-ETF iShares U.S. Aerospace & Defense ETF (WKN:A0MMQY) einen nach Marktkapitalisierung gewichteten Ansatz und hat eine mehr als 20-prozentige Gewichtung in Boeing (WKN:850471), dem Luft- und Raumfahrtgiganten, der nach mehreren tödlichen Unfällen, die ihn zur Erdung seiner 737 MAX-Flugzeuge zwangen, mächtig Probleme hatte. Die Krise hat bei Boeing zu Verlusten in Milliardenhöhe geführt, und die Aktie hat seit Anfang 2019 ein Viertel ihres Wertes verloren.

Die schlechte Performance der Boeing-Aktie – und die überdimensionierte Zuteilung an Luft- und Raumfahrt Giganten – ist ein wichtiger Grund, warum der iShares U.S. Aerospace & Defense ETF den SPDR S&P Aerospace & Defense ETF im letzten Jahr um mehr als 10 % unterschritten hat. Darüber hinaus hat der SPDR S&P Aerospace & Defense ETF eine relativ niedrige Kostenquote von 0,35 %, was im Vergleich zu den 0,42 % Jahresgebühr vom iShares U.S. Aerospace & Defense ETF günstig ist. Wenn du also dein Risiko durch die Limitierung deines Engagements bei einem bestimmten Unternehmen begrenzt – und dabei Geld sparen möchtest – halte dich an den SPDR S&P Aerospace & Defense ETF und die günstige, gleichgewichtige Portfoliostrategie für deine ETFs im Verteidigungsbereich.

Der sichere Hafen

Gold tendiert auch in Zeiten geopolitischer Turbulenzen zu einer guten Performance. Das Edelmetall wird als eine defensive Anlage angesehen, die ihren Wert halten und sogar steigen kann, wenn der Wert anderer Vermögenswerte, wie z. B. Aktien, fällt.

Gold erreichte kürzlich ein fast 7-Jahres-Hoch von mehr als 1.600 US-Dollar pro Unze, nachdem ein US-Drohnenangriff den Tod eines iranischen Spitzengenerals zur Folge hatte und der Iran mit Raketenangriffen auf die US-Basen im Irak reagiert hatte. Die Investoren befürchteten, dass diese Ereignisse zu einem Krieg zwischen den USA und dem Iran führen würden, kauften Gold massenhaft auf und trieben den Goldpreis damit nach oben.

Der Goldpreis ist in den letzten Tagen auf ca. 1.550 US-Dollar pro Unze zurückgegangen, nachdem Präsident Trump und iranische Beamte angedeutet hatten, dass die beiden Nationen ihre militärischen Aktionen zur Abwendung eines Krieges deeskalieren würden. Angesichts der jüngsten Berichte, dass eine iranische Rakete ein Passagierflugzeug abgeschossen haben könnte, ist es jedoch möglich, dass die Spannungen wieder zunehmen könnten.

Die Anleger, die nach einem Mittel suchen, um ihr Vermögen in diesen volatilen Zeiten zu schützen – und möglicherweise zu vermehren –, sollten einen Gold-ETF wie den iShares Gold Trust (WKN:A0ERSN) in Betracht ziehen. Der ETF wurde entwickelt, um den Preis von Goldbarren zu verfolgen, indem Goldbarren in einem sicheren Tresor aufbewahrt werden. Indem der ETF die Herausforderungen und Kosten der Lagerung und Sicherung von Gold auf sich nimmt, bietet er den Anlegern eine bequeme und relativ kostengünstige Möglichkeit, von einem Aufwärtstrend des Goldpreises zu profitieren.

Wie der SPDR S&P Aerospace & Defense ETF ist auch der iShares Gold Trust ein Schnäppchen im Vergleich zum Hauptkonkurrenten, dem SPDR Gold Trust (WKN:A0Q27V). Der iShares Gold Trust hat eine Kostenquote von nur 0,25 %, verglichen mit 0,40 % für den SPDR Gold Trust. Mit einem Vermögen von ca. 44 Mrd. US-Dollar ist der SPDR Gold Trust der größte Gold-ETF. Der iShares Gold Trust ist mit einem Vermögen von ca.18 Mrd. US-Dollar recht groß. Daher werden die Anleger beim iShares Gold Trust nur wenig an Liquidität opfern und gleichzeitig von erheblichen Kostenersparnissen profitieren. Wenn du also daran interessiert bist, einen Gold-ETF in dein diversifiziertes Anlageportfolio aufzunehmen, ist der iShares Gold Trust deine beste Option.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Joe Tenebruso auf Englisch verfasst und am 11.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt AeroVironment.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!