The Motley Fool

Wirecard vs. Sony: Welche Tech-Aktie ich jetzt kaufen würde

Neues Jahr, neue Tech-Aktien. Passend dazu ging jüngst die International Consumer Electronics Show (kurz: CES) zu Ende und hinterließ wieder einmal spannende Eindrücke zu den Tech-Trends von morgen und übermorgen.

Leider waren nicht alle Tech-Giganten vor Ort. Apple (WKN: 865985) präsentiert für gewöhnlicher lieber auf dem hauseigenen Campus. Neben vielen fragwürdigen Zukunftsvisionen gab es hier und da trotzdem ein paar hochkarätige Sensationen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Sensationell haben sich aus meiner Sicht insbesondere Wirecard (WKN: 747206) und Sony (WKN: 853687) präsentiert. Doch welche der beiden Aktien würde ich mir jetzt lieber ins Depot holen, wenn ich nur eine wählen dürfte? Schwierig, aber machbar!

Sony

Was Sony produziert, brauche ich hier sicher niemandem zu erklären. Dass sich die Sony-Aktie in den letzten zehn Jahren Stück für Stück um 200 % nach oben geschraubt hat, dürfte aber vielleicht nicht jedem aufgefallen sein (Stand: 10.01.2019).

Ob zu Recht oder zu Unrecht: Die Produkte der Marke Sony scheinen zu gefallen. Insbesondere im Bereich Unterhaltungselektronik hat Sony offenbar voll ins Schwarze getroffen. Auf der CES 2020 gab es dazu ein paar aktuelle Zahlen, bei denen jedem Sony-Investor die Ohren schlackern dürften.

Von der Spielekonsole Playstation 4 konnte Sony seit Markteinführung rund 106 Mio. Stück verkaufen. Dazu kommen rund 1,15 Mrd. Spiele. Auch das kostenpflichtige Abo Playstation Plus findet seine Abnehmer. Dort sind aktuell rund 38,8 Mio. Spieler angemeldet.

Dieses Jahr wird die PS4 7 Jahre alt und begeistert nach wie vor. Ein echtes Langzeitinvestment!

Aber auch bei TV-Geräten lässt sich Sony nicht lumpen. Hier schicken die Japaner ein 8K-LED und ein 4K-OlED ins Rennen um die Wohnzimmer der Zukunft. Selbstverständlich nicht ohne ein paar Finessen mit einzubauen. Das 8K-Gerät kommt mit Sonys hauseigener Frame Tweeter Technologie. Hierbei vibriert der Rahmen des TV-Geräts und wird als zusätzliche Schallquelle genutzt.

Aber Sony kann nicht nur Wohn- und Spielzimmer, sondern auch Fahrzeuginnenraum. Hierzu entwickelten die Japaner kurzerhand ein Elektroauto und präsentierten dies völlig überraschend den Gästen auf der CES 2020. Sony – fest im Sattel, aber trotzdem immer für eine Überraschung gut!

Wirecard

Der enge Kontakt zu SoftBank (WKN: 891624) scheint sich für Wirecard auszuzahlen. Wie auf der CES 2020 bekannt wurde, waren die Japaner maßgeblich an der jüngsten Kooperation zwischen Zahlungsdienstleister Wirecard und US-Mobilfunkbetreiber Sprint (WKN: A1W1XE) beteiligt.

Mit seinen rund 54,5 Mio. Kunden ist Sprint zwar nur die Nummer 4 in den USA. Der Innovationslust scheint das allerdings nicht zu schaden. Denn mit der hauseigenen IoT-Plattform Curiosity hat Sprint offenbar Großes vor.

IoT (Internet der Dinge) ist ein Megatrend, den ich schon seit vielen Jahren auf dem Schirm habe. Wenn das technisch gut und in Gänze reibungslos umgesetzt wird, könnten viele Branchen enorm profitieren. Vielleicht auch der Handel. Denn hier gäbe es aus meiner Sicht genug Anwendungsfälle, in denen IoT gut funktionieren könnte.

Mal eben schnell und kostengünstig das Geschäft auf die Messe oder auf Feld, Wald und Wiese verlagern? Kein Problem mit mobilen IoT-Kassen. Die können das Geschäft inklusive Kundendatenbank praktisch überall hintragen, wo es Netzabdeckung gibt.

Faule Sicherheitskameras machen nur Sicherheit und sonst nichts? Kein Problem, wenn die Kameras als IoT-Geräte auf der Plattform mitwirken! Hier könnten Analyseverfahren automatisch erfassen, welche Hose zwar oft anprobiert, aber nie gekauft wird.

Aufwendige Lagerverwaltung? Smarte IoT-Regale könnten doch einfach direkt erkennen, wenn der Bestand schrumpft, und selbstständig nachbestellen! So hat der Händler mehr Zeit für den Kunden und kann die Lagerverwaltung bequem an die Plattform abgeben.

Mit der Integration von Wirecards Unified-Commerce-Lösungen in die vielversprechende IoT-Plattform von Sprint soll am Ende nichts Geringeres als das „Internet of Payments“ (Internet des Zahlungsverkehrs) zum Leben erweckt werden. Spannend! Was soll da schon schiefgehen?

2020 zieht mein Depot nach Japan

Wirecard lässt sich offenbar nicht von den Seitenhieben der Presse verwirren und arbeitet fleißig an neuen Lösungen. Letztes Jahr konnten mich nicht alle Kooperationen überzeugen. Die Kooperation mit Sprint ist da aus meiner Sicht ein ganz anderes Kaliber. Die Mitwirkung von SoftBank beweist außerdem, dass Wirecard offensichtlich die richtigen Partner mit an Bord hat.

Doch Sony hat mich auf der diesjährigen CES ein wenig mehr beeindruckt. Das für Spielekonsolen biblische Alter der PS4 schreit geradezu nach einer PS5. Die könnte vielleicht schon dieses Jahr angekündigt und Millionen Spieler nahtlos in ein neues Gaming-Zeitalter geführt werden. Das wäre nicht nur gut für die Spielewelt, sondern sicher auch für die Sony-Aktie, die in den letzten Jahren ohnehin nichts stoppen konnte.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Stefan Naerger besitzt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Softbank und besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!