The Motley Fool

Wie man mit einem durchschnittlichen Gehalt mit Aktien Millionär wird

Das Durchschnittsgehalt in Großbritannien liegt nach verschiedenen Quellen im Internet bei fast 29.000 Pfund (GBP) pro Jahr, wobei viele davon Zahlen des Office for National Statistics (ONS) zitieren.

Dieser Betrag ergibt sich aus den Gehältern von mehr als 400 Jobs, von Künstlern bis hin zu IT-Managern und vielen Berufen dazwischen, wie Gärtnern, Köchen und Installateuren. Außerdem werden die Gehälter von Männern und Frauen sowie die Einkünfte aus Voll- und Teilzeitbeschäftigung miteinbezogen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ich schätze, dass die meisten ähnlich viel verdienen werden, vielleicht etwas mehr oder etwas weniger. Daher erscheint mir das als ein guter Näherungswert für diesen Artikel.

Mit 15 % etwas “Ernsthaftes” tun

Ich habe das Internet nach Vorschlägen durchsucht, wie viel unseres Jahreseinkommens wir sparen sollten, um einen komfortablen Ruhestand zu finanzieren. Viele Quellen gehen davon aus, dass wir jedes Jahr etwa 15 % unseres Bruttoeinkommens sparen sollten. Das sind 15 % unseres Einkommens vor Abzug von Steuern und Sozialversicherungszahlungen. Und bei einem Gehalt von 29.000 Pfund sind das 4.350 Pfund pro Jahr.

Das ist toll. Wenn du das machst, dann ist das schon ein guter Anfang, denn 362,50 Pfund pro Monat scheint mir ein anständiger Betrag zu sein. Ich würde versuchen, meine monatlichen Ersparnisse in Aktien und aktienbasierte Instrumente wie z. B. kostengünstige Indexfonds zu investieren. Und warum? Weil Studien gezeigt haben, dass auf lange Sicht die durchschnittlichen Jahresrenditen von Aktien alle anderen wichtigen Anlageklassen übertroffen haben.

Laut der Website der Finanzgesellschaft IG haben britische Aktien in den letzten 119 Jahren eine jährliche Durchschnittsrendite von etwa 4,9 % über der Inflation erzielt. Wenn wir also davon ausgehen, dass die Inflation im Durchschnitt etwa 2,5 % pro Jahr betragen wird, können wir vernünftigerweise Renditen am Aktienmarkt von fast 7,5 % pro Jahr im Durchschnitt anpeilen.

Ich habe diese Zahlen in einen dieser Online-Rechner eingegeben, der die Renditen inklusive Zinseszins berechnet. Wenn man monatlich 362,50 GBP spart, die jährlichen Zahlungen um 2,5 % pro Jahr erhöht, um mit der Inflation Schritt zu halten, und eine Rendite von 7,5 % pro Jahr erzielt, ergibt sich folgendes Ergebnis:

Jahre Einzahlungen Zinsen Gesamt
10 48.734 GBP 21.934 GBP 70.671 GBP
20 111.116 GBP 125.002 GBP 236.119 GBP
30 190.970 GBP 411.477 GBP 602.447 GBP
40 293.187 GBP 1.096.704 GBP 1.389.892 GBP

Auffällig ist, dass sich der Zinseszinseffekt mit der Zeit beschleunigt. Nach 40 Jahren könntest du zum Beispiel eine Rendite von mehr als 1 Mio. GBP verdienen, obwohl du nur rund 293.187 GBP investiert hast. Nach diesen 40 Jahren wird das Portfolio mehr als 1 Mio. wert sein, nämlich fast 1,4 Millionen.

Was ist mit der Inflation?

Problematisch ist, dass die Inflation in 40 Jahren die Kaufkraft dieser 1,4 Mio. ordentlich dezimiert haben wird. Zum Glück kann der Zinseszinseffekt hier Abhilfe schaffen, denn kleine Erhöhungen des monatlich investierten Betrags und geringe Erhöhungen der auf Jahresbasis erzielten Rendite können im Laufe der Zeit große Unterschiede in Bezug auf den Portfoliowert ausmachen.

Es lohnt sich also, höhere Renditen zu erzielen und mehr zu investieren. Ich würde in Erwägung ziehen, in gemanagte Fonds, Indexfonds und einzelne Unternehmensaktien oder eine Kombination aus den dreien zu investieren.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Kevin Godbold auf Englisch verfasst und am 26.12.2019 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!