The Motley Fool

Erfolgreicher investieren in den 2020ern: 3 Warren-Buffett-Vorsätze, denen du folgen kannst!

Silvester ist inzwischen vorbei und was für uns Investoren nun wieder wichtiger werden dürfte, ist das Investieren. Auch in den kommenden Monaten, Jahren und im neuen Jahrzehnt wird es schließlich wieder viele neue Möglichkeiten und Gelegenheiten zum erfolgreicheren Investieren geben. Entsprechend sollten wir alle versuchen, uns für diese Zeit bestmöglich zu wappnen.

Dabei könnte es natürlich schlau sein, sich an Grundsätzen und Erfolgsrezepten zu orientieren, die andere Investoren bereits bedeutend reicher haben werden lassen. Warren Buffett, der Starinvestor hinter der legendären Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) könnte ein solcher Quell der Inspirationen sein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir im Folgenden daher einen Blick auf einige Foolishe Dinge, die der Starinvestor in den vergangenen Jahren gemacht hat und die auch dir dabei behilflich sein können, in den kommenden zehn Jahren ein bedeutend besserer Investor zu werden.

1. Trenne dich von deinen Verlierern!

Es ist für die allermeisten Investoren wohl inzwischen kein Geheimnis mehr, dass der Starinvestor hinter Berkshire Hathaway einen hervorragenden Riecher für langfristig spannende Aktien besessen hat. Eine Performance von 20 % pro Jahr im langjährigen Durchschnitt kommt schließlich nicht von ungefähr und entsprechend muss es einige Dinge gegeben haben, die das Orakel von Omaha richtig gemacht hat. Beziehungsweise wenige Dinge, die grundlegend falsch gewesen sind.

Ein Merkmal seines Erfolgs ist beispielsweise, dass sich der Starinvestor auch hin und wieder mal von Fehlinvestitionen trennen kann. IBM (WKN: 851399) beispielsweise war im letzten Jahrzehnt eine solche Aktie, die inzwischen aus dem Portfolio von Berkshire Hathaway geflogen ist und wo das Orakel von Omaha wohl inzwischen der Letzte wäre, der sich hier den Fehler nicht eingestehen würde.

Auch wir können an dieser Stelle natürlich das neue Jahrzehnt beginnen, indem wir unsere bisherigen Beteiligungen mal auf den Prüfstand stellen und bei der einen oder anderen Aktie, wenn es angebracht ist, die Reißleine ziehen. Genauso wie das Halten von Gewinnern gehört das Sich-Trennen-Können von Verlierern zum Investieren dazu. Niemand ist schließlich perfekt, nicht einmal Warren Buffett.

2. Sei offen für Neues!

Eine zweite Sache, die wir in im kommenden Jahrzehnt angehen könnten, ist außerdem, offen für Neues zu sein. Egal ob es das Verlassen der Home Bias ist, oder aber das Erkunden neuer Märkte oder Bereiche oder aber auch einfach das Auswählen anderer ETFs: Neues kann manchmal durchaus reizvoll sein, auch wenn dieses Credo natürlich so seine Grenzen hat.

Warren Buffett jedenfalls ist im letzten Jahrzehnt durchaus offen für Neues gewesen. So hat der Starinvestor beispielsweise seine innere Einstellung bezüglich Tech-Aktien etwas revidiert und ist insbesondere bei Apple (WKN: 865985) inzwischen im großen Stil eingestiegen. Tatsächlich ist der Kultkonzern aus Cupertino gegenwärtig die größte Position im Portfolio der Beteiligungsgesellschaft geworden, was definitiv bemerkenswert ist.

Offen für Neues zu sein, kann daher durchaus neue Möglichkeiten offenbaren. Allerdings sollten sich Investoren dennoch hüten, ihren eigenen Circle of Competence zu verlassen. Neues um der Neuheit willen kann schließlich auch gewaltig in die Hose gehen, speziell wenn man vom zugrunde liegenden Geschäftsmodell und den damit verbundenen Chancen und Risiken eigentlich doch recht wenig versteht.

3. Bleib weiterhin langfristig dabei!

Zu guter Letzt sollten Investoren sich an dieser Stelle außerdem erneut daran erinnern, dass Investieren ein langfristiger Prozess ist. Das neue Jahrzehnt wird schließlich wieder viele Möglichkeiten offenbaren und wir sollten die Weichen entsprechend stellen, damit wir möglichst lange von diesen spannenden Zeiten profitieren können.

Warren Buffett definiert das Investieren als lebenslangen Prozess. Bei seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ist er schließlich inzwischen seit über einem halben Jahrhundert am Drücker und einige seiner Beteiligungen gelten als langjährige Wegbegleiter. Die Anteile an Coca-Cola (WKN: 850663) hält der Starinvestor schließlich bereits seit Ende der 1980er-Jahre und somit seit mehr als drei Jahrzehnten.

Auch wir sollten idealerweise mit solchen Vorstellungen und einer solchen Perspektive beim Investieren bleiben. Immerhin hat dieser langfristige Ansatz dazu geführt, dass Warren Buffett noch immer als einer der reichsten Menschen unseres Planeten gehandelt wird.

Etwas Input für deine Neujahrsvorsätze?

Wenn es dir daher noch an guten Vorsätzen für das neue Jahr fehlt, könnte Warren Buffett möglicherweise ein Quell der Inspiration sein. Der Umgang mit Fehlern, das Offensein für neue Bereiche innerhalb des eigenen Circle of Competence und das langfristige Investieren können dabei womöglich erste Ansatzpunkte sein. Mit Sicherheit werden dir auch noch andere Dinge einfallen, sofern du weiter überlegst.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple, Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short auf IBM.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!