The Motley Fool

Fielmann: Eine top defensive Dividendenaktie für 2020?

Das aktuelle Börsenjahr 2019 nähert sich definitiv mit großen Schritten dem Ende. Nur noch wenige Tage und wir verlassen nicht bloß ein altes Jahr, sondern auch ein Jahrzehnt. Mit dem kommenden Jahr 2020 treten wir schließlich auch in eine neue Dekade ein.

Ein Thema, das hierbei jedoch wohl gewiss aktuell bleiben dürfte, sind Dividendenaktien. Ausschüttende Wertpapiere werden schließlich auch weiterhin bei Investoren gefragt sein. Egal ob aus Gründen der defensiven Klasse oder zur Altersvorsorge oder aber auch, weil man ein passives Einkommen generieren möchte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine Aktie, die hierbei interessant werden könnte, ist die von Fielmann (WKN: 577220). Schauen wir im Folgenden daher einmal, was diese Aktie für die kommenden Jahre mitbringen kann.

1) Defensive Klasse

Ein erstes Kriterium, das diese Aktie durchaus erfüllt, ist das der defensiven Klasse. Fielmann ist als Unternehmen im Bereich der Optikerleistungen vertreten. Egal ob Brillen oder Kontaktlinsen, all diese Produkte können Verbraucher hier kaufen. Dass es sich hierbei um Dinge des Alltags handelt, dürften die meisten Investoren wissen. Vielleicht allerdings nicht, dass es sich dabei sogar um Produkte handelt, die einem starken Trend folgen. Oder man könnte sogar spekulieren, dass es sich dabei um einen gesellschaftlichen Megatrend handelt.

Insbesondere in der westlichen Welt werden schließlich immer mehr Verbraucher von ihren Sehhilfen abhängig. Sogar im Kindesalter wird die Verwendung von Brillen und Co. gebräuchlicher. Eine Entwicklung, die selbstverständlich auch einer immer höheren Bildschirmnutzung geschuldet ist.

Das führt hier jedoch zu einem starken, zukunftsträchtigen Geschäftsmodell mit weiterem Wachstumspotenzial. Oder eben zu einem defensiven Unternehmen in einem wenig zyklischen Bereich, was grundsätzlich ein spannendes Gesamtpaket einer Aktie bedeuten dürfte.

2) Eine starke Dividende

Neben dem starken, defensiven Geschäftsmodell existiert hier allerdings noch eine zweite attraktive Eigenschaft, die die Aktie mitbringt. Nämlich eine grundsätzlich solide und bislang zuverlässige Dividenden-(Wachstums)-Geschichte.

Fielmann zahlte zwar im vergangenen Börsenjahr lediglich eine Dividende in Höhe von 1,90 Euro an die Investoren aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 71,80 Euro (27.12.2019, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 2,64 % entsprechen würde. Allerdings ist das definitiv nur ein kleinerer Teil dieser Ausschüttung.

Seit inzwischen 14 Jahren in Folge hält das Management der Optikerkette schließlich nicht bloß stets die eigenen Ausschüttungen konstant, sondern erhöht sie außerdem moderat. Dabei stieg die Ausschüttung je Aktie von 0,40 Euro auf das aktuelle Niveau in den besagten 14 Jahren, was immerhin deutlich mehr als einer Vervierfachung innerhalb dieses Zeitraums entsprochen hat. Definitiv eine spannende Ausgangslage, die noch immer Lust auf mehr macht.

3) Eine intakte Wachstumsgeschichte …?

Zu guter Letzt könnten die defensive Klasse im Megatrendmarkt und auch die bisherige Dividendenhistorie durchaus auf eine intakte Wachstumsgeschichte schließen lassen. Zumindest, wenn wir uns die Ergebnisentwicklung je Aktie dabei anschauen, könnte das auch durchaus stimmen. Immerhin stieg dieser Wert alleine seit dem Geschäftsjahr 2012 von 1,51 Euro auf das letzte Ergebnis je Aktie von 2,01 Euro. Definitiv ein spannendes moderates Wachstum.

Allerdings sollten Investoren hier dennoch bedenken, dass die Optikerkette in den letzten Jahren eher stagnierte. Alleine zwischen 2016 und 2018 stiegen die Ergebnisse je Aktie schließlich lediglich von 1,98 Euro auf 2,01 Euro, wobei auch das Geschäftsjahr 2017 mit einem Ergebnis von 2,00 Euro lediglich auf Konstanz schließen ließ. Das gilt es hier grundsätzlich zu beachten.

Zur Beurteilung, ob die Fielmann-Aktie daher eine spannende Chance für das kommende Jahrzehnt ist, sollten Investoren möglicherweise insbesondere hier einen Fokus legen. Der Megatrendmarkt ist zwar vorhanden, allerdings sollte Fielmann hier auch zurück in die Wachstumsspur finden können.

Langweilig wird’s hier mit Sicherheit nicht

Die Aktie von Fielmann könnte daher definitiv interessant für die kommenden Quartale, Jahre und möglicherweise auch für das kommende Jahrzehnt sein. Grundsätzlich existieren hier schließlich ein defensives Geschäftsmodell und eine starke Dividendenhistorie, die hier sehr spannend wirkt.

Sofern in den kommenden Quartalen und Jahren dann auch noch durch den Megatrendmarkt der Sehhilfen ein gesundes Wachstum dazukommt, spricht hier wenig gegen eine Fortführung dieser spannenden, defensiven Geschichte. Allerdings ist das ein Aspekt, den man als Investor durchaus etwas kritischer in den Fokus rücken sollte.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Fielmann. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!