The Motley Fool

3 dividendenstarke ETFs mit klasse Diversifikation und bis zu 5,72 % Dividendenrendite!

Dividenden-ETFs werden auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiterhin ein Thema bleiben. Ausschüttende Aktien und ihre jeweiligen Passivfonds sind schließlich noch immer bei vielen Investoren sehr beliebt. In Anbetracht der Diversifikationsmöglichkeiten, der Einfachheit und auch der weiteren Vorteile ist das mit Sicherheit auch nicht sonderlich verwunderlich.

Wenn auch du jetzt auf der Suche nach dividendenstarken Passivfonds mit bis zu 5,72 % Dividendenrendite bist, gib’ lieber fein acht. Denn im Folgenden wollen wir uns mal ein paar spannende Vertreter ansehen, die jeder Investor kennen sollte.

Für Fans von Betongold

Ein erster spannender Passivfonds, der speziell bei Investoren auf der Suche nach besonders zuverlässigen Ausschüttungen gut ankommen könnte, ist der des iShares Global REIT ETF. Dieser Passivfonds investiert letztlich schließlich in sogenannte Real Estate Investment Trusts. Sprich in steuerprivilegierte Immobiliengesellschaften, die aufgrund ihrer Privilegien zu hohen Ausschüttungen verpflichtet sind.

Dieser breite Mix, der über viele Segmente des Immobilienbereichs gestreut ist, hat dabei innerhalb der vergangenen zwölf Monate eine Dividende in Höhe von 1,042 US-Dollar an seine Investoren ausgezahlt. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 27,39 US-Dollar (27.12.2019, maßgeblich für alle Kurse) würde das aktuell einer Dividendenrendite von 3,80 % entsprechen. Definitiv interessant, zumal es sich dabei um eine durchaus diversifizierte Ausschüttung handelt.

Der ausschüttende, vollreplizierende Passivfonds kann dabei mit einer vergleichsweise geringen Gesamtkostenquote von 0,14 % glänzen, was in Anbetracht der Spezialisierung durchaus preiswert ist. Allerdings müssen Investoren aus dem Blickwinkel der Diversifikation einige Abstriche hinnehmen. Rund zwei Drittel der REITs kommen im Endeffekt nämlich aus den USA, was doch einen deutlich regionalen Schwerpunkt erkennen lässt. Nichtsdestoweniger ist dieser Passivfonds für Dividendenjäger auf der Suche nach diversifizierten Betongoldausschüttungen langfristig durchaus interessant.

Für Fans starker Ausschütter

Ein zweiter spannender Passivfonds, der für Jäger hoher Ausschüttungen interessant ist, ist außerdem der UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis. Hinter diesem Namen verbirgt sich im Endeffekt ein globaler Dividenden-ETF, der in ausgewählte globale Aktien investiert. Wobei im Endeffekt das ausschlaggebende Kriterium für die Mitgliedschaft innerhalb des Passivfonds die Höhe der Dividendenrendite ist.

Nichtsdestoweniger ist dieses Kriterium dadurch auch besonders attraktiv. Der UBS ETF (IE) DJ Global Select Dividend UCITS ETF (USD) A-dis hat innerhalb der vergangenen zwölf Monate nämlich eine Dividende in Höhe von 0,53 Euro an die Investoren ausgezahlt. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 9,25 Euro entspräche das einer Dividendenrendite von 5,72 %, womit dieser Passivfonds häufig breite Märkte hinter sich lässt. Und zugleich der höchste Ausschütter in unserer heutigen Übersicht ist.

Mit einer Gesamtkostenquote von 0,30 % ist dieser Passivfonds durchaus noch preiswert bewertet, zumal Investoren bei diesem vollreplizierenden, ausschüttenden Fonds die Möglichkeit erhalten, an insgesamt 100 Aktien zu partizipieren. Das ist durchaus diversifiziert, auch wenn sich ein zyklisches Risiko nicht leugnen lässt. Zumal ein gewaltiger Schwerpunkt mit 44 % auf Aktien aus dem Finanzbereich lastet. Wobei die regionale Diversifikation jedoch vergleichsweise vorbildlich ist.

Für Fans eines ausgewogenen europäischen Mixes

Zu guter Letzt könnte außerdem noch der iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF ein spannender Vertreter für alle Investoren sein, die auf der Suche nach einem diversifizierten, breiten, allerdings vornehmlich europäischen Mix sind. Dieser Passivfonds investiert nämlich im Endeffekt in die 600 größten europäischen Aktien, was durchaus neben den bekannten Blue-Chips auch so einige Mid- und Small-Caps beinhalten dürfte. Allerdings könnte das durchaus auch den Charme dieses doch quantitativ recht breiten Passivfonds ausmachen.

Dass hier allerdings auch kleinere und möglicherweise weniger etablierte Aktien enthalten sind, lässt sich auch an der Dividendenrendite erkennen. So zahlte der iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF nämlich innerhalb der vergangenen zwölf Monate eine Dividende in Höhe von 1,18 Euro an die Investoren aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 41,42 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 2,84 % entsprechen würde. Das könnte unterm Strich für langfristig orientierte Investoren jedoch noch immer interessant sein.

Als Dividendenjäger erhält man hier schließlich außerdem die Möglichkeit, an vielen europäischen Chancen langfristig zu partizipieren, und das für die vergleichsweise geringe Gesamtkostenquote von 0,20 %. Dabei ist auch die innere Diversifikation vergleichsweise breit, wobei Finanzaktien hier den Schwerpunkt mit einem Anteil von 17,7 % bilden. Das lässt jedoch noch immer reichlich Raum für weitere Bereiche.

Drei spannende Dividenden-ETFs

Die drei hier vorgestellten Passivfonds könnten grundsätzlich interessant für langfristig orientierte Investoren sein. Die aktuelle Dividendenrendite dürfte bei allen Vertretern viele Vergleichsindizes schlagen, jedoch sind thematische Schwerpunkte und Unterschiede dennoch erkennbar.

Jetzt liegt es an dir, die vielversprechendsten Vertreter aus dieser Vorstellungsrunde zu identifizieren. Doch auch wenn kein adäquater Kandidat dabei sein sollte, gibt es eigentlich keinen Grund zur Panik: Denn auch in den kommenden Wochen und Monate werden wir mit Sicherheit weitere spannende passive Fondsvertreter vorstellen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Wertpapiere. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.