The Motley Fool

Jedes Jahr bis zu 19 % mehr: Hier kommen drei Unternehmen, die mit hohen Steigerungsraten ihrer Dividende glänzen!

Schaut man auf die aktuellen Zinssätze für Spareinlagen, kann wirklich keine rechte Freude aufkommen. Und man muss ja mittlerweile Glück haben, dass man nicht sogar noch dafür bestraft wird, wenn man einer Bank sein Geld überlässt. Denn immer mehr Institute gehen ja dazu über, sogar Strafzinsen auf angelegtes Kapital zu verlangen.

Mit solchen Problemen haben Dividendeninvestoren allerdings nicht zu kämpfen. Sie setzen gezielt auf Aktien mit soliden Ausschüttungen und bauen sich so einen passiven Einkommensstrom auf, der regelmäßigen Zinszahlungen recht nahe kommt.

Unsere Top Aktie für das Jahr 2020! Es ist für uns DIE Top Investition für das Jahr 2020! The Motley Fool Analysten geben starkes Kaufsignal! Deshalb haben wir jetzt einen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Doch was könnte noch schöner sein als regelmäßig fließende Dividenden? Natürlich wenn es jedes Jahr ein wenig mehr Ausschüttungen von den Unternehmen gibt. Wir schauen uns deshalb heute drei amerikanische Konzerne an, die ihre Investoren schon seit Jahren mit hohen Steigerungsraten ihrer Dividende erfreuen.

Microsoft

Über das weltweit führende Softwareunternehmen Microsoft (WKN: 870747) muss man wohl nicht mehr viele Worte verlieren. Mit seinem Windows-Betriebssystem ist es weltweit auf einer Unmenge von Computern präsent und es gibt wohl kaum jemanden auf der Erde, der den Konzern nicht kennt.

Weniger bekannt ist aber wahrscheinlich, dass sich Microsoft zu einem passablen Dividendenzahler gemausert hat. Schauen wir hier also gleich einmal auf die aktuellen Daten zu diesem Thema. Legt man die in diesem Jahr insgesamt gezahlte Ausschüttung von 1,89 US-Dollar je Aktie zugrunde, errechnet sich beim derzeitigen Aktienkurs des Unternehmens von 157,56 US-Dollar (23.12.2019) eine aktuelle Dividendenrendite von 1,20 %.

Die Anfangsrendite ist also nicht sehr hoch, doch sollte man bedenken, dass Microsoft schon seit 16 Jahren seine Ausschüttung regelmäßig anhebt. Allein in den letzten zehn Jahren ist die Dividende von 0,55 US-Dollar je Aktie bis zum aktuellen Wert angehoben worden. Dies entspricht insgesamt einer Steigerung von 243,64 % oder durchschnittlich 13,14 % pro Jahr.

Das ist für einen Technologiewert natürlich recht ordentlich und könnte die Microsoft-Aktie deshalb für langfristig ausgerichtete Einkommensinvestoren durchaus interessant erscheinen lassen.

Home Depot

Das im Jahr 1978 von Bernie Marcus und Arthur Blank gegründete US-Unternehmen Home Depot (WKN: 866953) hat sich zur weltweit größten Baumarktkette entwickelt. Der Konzern beschäftigt fast 400.000 Mitarbeiter und betreibt in den USA, Kanada und Mexiko mehr als 2.200 Filialen.

Und das Geschäftsmodell ist offenbar sehr erfolgreich. Denn die Investoren von Home Depot profitieren nicht nur von dem seit Jahren steigenden Aktienkurs des Unternehmens, sondern auch von regelmäßigen Anhebungen der Dividende.

Die Entwicklung der Ausschüttung von Home Depot ist wirklich beeindruckend. Wurden vor zehn Jahren noch 0,95 US-Dollar Dividende je Anteilsschein überwiesen, waren es im Jahr 2019 schon insgesamt 5,44 US-Dollar je Aktie, die man als Investor an Dividende bekam. Und dies bedeutet, dass sich die Ausschüttung in diesem Zeitraum um insgesamt 472,63 % erhöht hat. Was immerhin einer durchschnittlichen jährlichen Steigerung von 19,07 % entspricht.

Beim derzeitigen Kursniveau der Home-Depot-Aktie von 220,71 US-Dollar (23.12.2019) kommen Anleger im Moment auf eine Dividendenrendite von 2,46 %. Auch diese Anfangsrendite erscheint auf den ersten Blick nicht all zu hoch, doch spricht hier die Intensität der Dividendensteigerungen natürlich Bände und könnte Anlegern alleine deshalb Lust auf die Aktie machen.

Church & Dwight

Der US-Konzern Church & Dwight (WKN: 864371), dessen Portfolio hauptsächlich von Haushalts- und Körperpflegeprodukten geprägt ist, ist bei deutschen Anlegern weniger bekannt. Doch in den USA ist das völlig anders, denn die Produkte des Unternehmens sind dort sehr beliebt und alleine der Markenname ARM & HAMMER, unter dem rund 40 % der inländischen Güter des Konzerns vertrieben werden, genießt Kultstatus.

Einen Kultstatus könnten auch die regelmäßigen Erhöhungen der Dividende von Church & Dwight einnehmen. Um sage und schreibe 487 % wurde die Ausschüttung in den letzten zehn Jahren angehoben. Dies kommt einer durchschnittlichen jährlichen Steigerung von 19,36 % gleich. Eine Glanzleistung, wie ich finde.

Doch trotz der hohen Steigerungsraten liegt die aktuelle Dividendenrendite lediglich bei 1,29 %. Dies könnte natürlich durchaus mit dem Kursverlauf der „Church & Dwight“-Aktie zu tun haben. Denn diese notiert derzeit mit 70,33 US-Dollar (23.12.2019) auch gut 300 % höher als noch vor zehn Jahren.

Alles in allem ist Church & Dwight eine durchaus sehenswerte Dividendenaktie. Das Unternehmen überzeugt mit einem guten Aktienkursverlauf und hohen Steigerungen seiner Ausschüttung. Einziger Wermutstropfen ist hier die im Moment recht niedrige Dividendenrendite.

Wenn du Netflix und Amazon verpasst hast… dann kommt hier ist deine Chance auf Jahrhundertrenditen!

Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Jeff Bezos investiert 970 Million USD in diese kleine, unbekannte Firma. Er bezeichnet es als „Globales Phänomen“.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird… und die die „nächste Netflix“ werden könnte. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long January 2021 $120 call auf Home Depot und short February 2020 $205 call auf Home Depot und long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Home Depot und Microsoft.