The Motley Fool

Hat Netflix Disney und HBO mit deren eigener Taktik geschlagen?

Eine der großen Herausforderungen für Netflix (WKN: 552484) wird 2020 darin bestehen, nicht zu viele US-Abonnenten zu verlieren. Jetzt, da Walt Disney (WKN: 855686) mit seinem eigenen Streaming-Dienst Disney+ auf den Markt gegangen ist, werden die beiden Unternehmen gegeneinander antreten. Dies ist nicht der erste Konkurrent für Netflix, aber wohl der größte. Zudem werden gerade einige wichtige Inhalte aus der Mediathek von Netflix entfernt. Es gibt jedoch immer mehr Anzeichen dafür, dass Netflix vielleicht keine so großen Probleme hat wie befürchtet, und dass man sich locker mit Disney, HBO von AT&T und anderen messen kann.

17 Nominierungen bei den Golden Globe Awards für Netflix

Eine Möglichkeit, die Popularität und den Erfolg eines Films oder einer Serie zu messen, ist die Anzahl der wichtigen Auszeichnungen und Nominierungen, die sie erhalten. Netflix erhielt vier Nominierungen für den besten Film bei den Golden Globes, ein bedeutender Meilenstein.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Dies ist das erste Mal, dass Netflix eine Nominierung für den besten Film bei den Golden Globes erhalten hat. Netflix ist mit insgesamt 17 Golden Globes-Nominierungen führend, HBO liegt mit 15 Nominierungen auf dem zweiten Platz. Disney bleibt mit drei Nominierungen für den besten Film in der Kategorie Animationsfilm die stärkste Kraft im Bereich Animationsfilm.

Von der Kritik gefeierte Filme auf seinem Streaming-Service zu haben, bietet eine große Chance für Netflix, um seine Inhalte zu bewerben, und es ist eben auch effektive und kostenlose Werbung.

Netflix hat gr0ße Hits

Einer der Filme, The Irishman, der für fünf Preise nominiert ist, hat bereits in der ersten Woche eine beachtliche Anzahl von Aufrufen bekommen. Laut Netflix sahen mit 26 Millionen Abonnenten die große Mehrheit (70 %) den Film. Die Anzahl der Leute, die den Film gesehen haben, ist wahrscheinlich sogar noch höher, da viele Abonnenten den Film gemeinsam sehen und einige Konten teilen. Das ist jedoch immer noch eine beträchtliche Menge und mehr als 16 % der 158 Millionen bezahlten Mitgliedschaften, die der Streaming-Dienst zum Ende des dritten Quartals hatte.

Das ist jedoch immer noch weniger beeindruckend als das Debüt, das Bird Box im Jahr 2018 auf Netflix hatte: mehr als 45 Millionen Konten sahen den Film in der ersten Woche, also etwa ein Drittel der damaligen Netflix-Abos.

Auch wenn der Film keine Nominierung von den Golden Globes erhielt, war Bird Box dennoch sehr beliebt. Es war der meistgesehene Netflix-Film in den 12 Monaten bis September 2019: 80 Millionen Accounts haben den Film in diesem Zeitraum gesehen. Murder Mystery folgte mit 73 Millionen, während die Serie Stranger Things 64 Millionen Zuschauer hatte.

Warum ist das für Anleger wichtig?

Die wichtige Erkenntnis aus all diesen Daten? Sie zeigen, dass Netflix, obwohl es lizenzierten Content verlieren wird, immer noch viele seiner eigenen Shows und Filme haben wird, die mehr als beliebt sind. Das Unternehmen hat bewiesen, dass es qualitativ hochwertige Inhalte anbieten kann, die locker mit Disney und HBO konkurrieren können.

Es ist auch ein Beweis für den Erfolg von Netflix, dass es trotz Preiserhöhung die Zahl der Abonnenten weiter erhöhen konnte. Im Mai 2019 erhöhte das Unternehmen sein Standardabo, das zwei High-Definition-Streams anbietet, auf 12,99 USD. Vor weniger als zwei Jahren zahlten neue Abonnenten nur 9,99 USD – etwa 25 % weniger als jetzt.

Zum Vergleich: HBO NOW kostet 14,99 USD pro Monat und hat derzeit etwa 9 Millionen Abonnenten. AT&Ts neuer Service, HBO Max, wird mehr Inhalte bieten und ab Mai verfügbar sein. AT&T erwartet, dass sich bis 2025 weltweit 75 bis 90 Millionen Abonnenten für den Dienst anmelden werden. Auch Disney rechnet mit ähnlichen Zahlen. Sowohl HBO als auch Disney haben noch viel Arbeit vor sich, um Netflix einzuholen, und es gibt keine Garantie, dass sie jemals so vielfältige und beliebte Inhalte wie Netflix bekommen werden.

Starke Inhalte ziehen viel Geld an und helfen Unternehmen wie Disney, AT&T und Netflix, noch mehr Einnahmen zu erzielen. Und das ist der Grund, warum die Produktion von Qualitätsinhalten für das Unternehmen entscheidend sein wird, um nicht nur zu wachsen und die Abonnenten zu halten, sondern auch um das Unternehmen unter dem Strich zu stärken.

Abonnentenrückgang ist unvermeidlich, aber Netflix bleibt stark

Es ist nicht zu leugnen, dass der Verlust von lizenzierten Inhalten wie Friends und The Office im Jahr 2021 die Zahl der Netflix-Abonnenten reduzieren wird. Das Unternehmen wird sich stark auf seine eigenen Inhalte stützen müssen, aber die gute Nachricht ist, dass es sich als mehr als fähig erwiesen hat, mit den Top-Playern der Branche zu konkurrieren.

Das kommende Jahr wird ein großer Test für Netflix sein, aber die Abonnenten haben gezeigt, dass sie dem Service treu bleiben werden, Verlust von alten Shows hin oder her.

Ist die Aktie ein Kauf?

Netflix wird derzeit zum fast 100-Fachen des Gewinns gehandelt, ein hoher Aufpreis für eine Technologie-Aktie, die in den kommenden Jahren einige schwierige Herausforderungen meistern muss. Wachstum wird da nicht einfach so passieren. Langfristig wird das Geschäft wahrscheinlich stark bleiben, aber zum aktuellen Preis ist die Aktie einfach kein schlauer Kauf.

5G: der neue Technologie-Standard läutet eine neue Ära ein. Diese Aktie könnte jetzt von der gigantischen Mobilfunk-Revolution profitieren!

Die 5G Infrastruktur ist noch lange nicht unter voller Last. Und jetzt, kurz BEVOR der richtige Hype um 5G losgeht, können Anleger noch in ein Unternehmen investieren, das eine wesentliche Schlüsselposition bei dieser Basis-Technologie besitzt.

Denke nur an all die neuen Anwendungen und Produkte, die 5G ermöglichen oder verbessern wird: Autonomes Fahren, Industrie 4.0, Smart Cities, Virtuelle Realität, Erweiterte Realität (Augmented Reality) , Big Data, Digitale Gesundheit, und Internet der Dinge. Der visionäre „Vater der Sensoren" Janusz Bryzek nennt es sogar "das größte Wachstum in der Geschichte der Menschheit“.

Dieses wachstumsstarke Tech-Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren. Es ist das kritische Bindeglied für alle Daten vorstellen, die durch Mobilfunkwellen um die Welt reisen. Facebook, Airbnb, Uber und Lyft gehören bereits zu seinen Kunden.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ jetzt an!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney. David Jagielski besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 16.12.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!